Chiaramente, ogni formato ha i propri vantaggi e svantaggi comprare amoxil senza ricetta per effettuare un acquisto, non è necessario fornire la prescrizione medica.

Vg-unstrut-hainich.de



gemeinsamen
Sonntag, 7. Februar, 14 Uhr,
Faschingsvereine gestalten ein buntes Programm für Sie! Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!
t hin und zurück!
Die Verwaltungsgemeinschaft
lädt ganz herzlich ein!


Dorfstraße 50 in 99991 Heroldishausen Bürgermeister Herr Uwe Zehaczek .Tel.: 036022/96367 Donnerstag .16.00 bis 17.00 Uhr Am Burghof 2 in 99947 Mülverstedt Bürgermeister Herr Manfred Müller .Tel.: 036022/96231 Sprech- und Öffnungszeiten
Dienstag .17.00 bis 19.00 Uhr Hauptstraße 37 in 99947 Schönstedt Bürgermeister Herr Matthias Reinz .Tel.: 036022/96601 mit Sitz in Großengottern
Donnerstag .17.30 bis 19.00 Uhr Ortsteil Alterstedt Alle Ämter
Teichstraße 35 in 99947 Alterstedt Montag . 09.00 - 12.00 Uhr Ortsteilbürgermeisterin Frau Christel Galek .Tel.: 03603/844954 Dienstag . 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr jeden 2. und 4. Dienstag . von 17.00 bis 18.00 Uhr Donnerstag . 09.00 - 12.00 Uhr Wir weisen darauf hin, dass das Einwohnermeldeamt jeden 3. Sams-
Am Schloß 11 in 99947 Weberstedt tag in der Zeit von 09.00 bis 11.30 Uhr geöffnet hat, das nächste Mal
Bürgermeisterin Frau Simone Stiebling .Tel.: 036022/98156 Montag .17.30 bis 18.30 Uhr Es wird darum gebeten, die angebotenen Sprechzeiten zu nutzen. Wir weisen darauf hin, dass die einzelnen Gemeindeämter nur zu
Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass das Amt mittwochs geschlos- den jeweiligen Sprechzeiten erreichbar sind.
Die Möglichkeit, abweichende Gesprächstermine mit den Bürger-
Die Verwaltungsgemeinschaft "Unstrut-Hainich" ist
meistern bzw. der Verwaltung zu vereinbaren, bleibt unberührt.
unter folgender Rufnummer erreichbar: . 036022/942-0
Kontaktbereichsbeamter (KoBB) .Tel. 91169
Vorsitzender: . 942-0 Polizeihauptmeister Klaus-Dieter Müller E-Mail-Adresse: Dienstag: .16.00 bis 18.00 Uhr Die einzelnen Ämter können direkt angewählt werden:
Sekretariat . 94240 Unsere Kindertagesstätten sind zu erreichen:
E-Mail-Adresse: Tel.: 036022 96361 Hauptamt: . 94213 „Sonnenschein" Tel.: 036022 96266 E-Mail-Adresse: „Knirpsenhaus" Tel.: 036022 96988 Ordnungsamt: . 94215 Tel.: 036022 96683 E-Mail-Adresse: „Hainich-Wichtel" Tel.: 036022 91022 Einwohnermeldeamt: . 94216 gez. Otto
E-Mail-Adresse: Standesamt/Steueramt: . 94217 E-Mail-Adresse: Kämmerei: . 94212, 94220 oder 94221 E-Mail-Adresse: Achtung, unsere nächste Ausgabe 02/2016
E-Mail-Adresse: Bauamt: . 94230 oder 94233 Redaktionsschluss für das nächste Amtsblatt ist Dienstag, der 19.
E-Mail-Adresse: Januar 2016 bis 12.00 Uhr mit Erscheinungsdatum 29. Januar 2016.
Sämtliche Beiträge müssen der Verwaltungsgemeinschaft spätestens Darüber hinaus hält die Verwaltungsgemeinschaft in den Gemein-
zum oben genannten Redaktionsschluss vorliegen. Später eingehen- den wie folgt Sprechstunden ab:
de Beiträge können aus technischen Gründen nicht berücksichtigt Gemeinde Altengottern . Tel. 96346
werden. Über Termine, Rahmen und Umfang der Veröffentlichung jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat .15.00 bis 16.00 Uhr entscheidet der Herausgeber. Der Abdruck sämtlicher Bild- und Text- beiträge erfolgt für die Zwecke des Herausgebers ausnahmslos un- Gemeinde Flarchheim . Tel. 036028/30165
entgeltlich, d. h. ohne Honorar für den/die Autor/en. jeden 1. Donnerstag im Monat .14.00 bis 15.00 Uhr Beachten Sie unbedingt drei technische Vorgaben: Texte und Bilder sind in zwei verschiedenen Dateien zu trennen, das Gemeinde Großengottern . Tel. 94224
heißt für Sie, Texte sind beispielsweise in Word-Datei (.doc oder
Mittwoch .15.00 bis 18.00 Uhr .docx) und Bilder im Format .jpg - evtl. pdf-Datei per E-Mail zu
Gemeinde Heroldishausen . Tel. 96367
Donnerstag .16.00 bis 17.00 Uhr Im Amtsblatt finden Familienanzeigen und Danksagungen eine
Gemeinde Mülverstedt . Tel. 96231
große Verbreitung, die wir für Sie in unserer Verwaltungsge-
Mittwoch .15.00 bis 16.00 Uhr meinschaft - Sekretariat - unkompliziert entgegennehmen:
Gemeinde Schönstedt . Tel. 96601
Telefon: 036022/94240 Donnerstag .15.00 bis 16.00 Uhr Ortsteil Alterstedt . Tel. 03603/844954
jeden 2. Dienstag im Monat .17.00 bis 18.00 Uhr Gemeinde Weberstedt . Tel. 98156
jeden 1. u. 3. Mittwoch im Monat .15.00 bis 16.00 Uhr Sprechzeiten der Bürgermeister/Beigeordneten
Polizei-Notruf . 110 in den jeweiligen Gemeindeämtern
Polizeiinspektion Unstrut-Hainich Mühlhausen . 03601/4510 Polizeistation Bad Langensalza . 03603/8310 Hauptstraße 46 in 99991 Altengottern Kreisleitstelle für Brand- u. Katastrophenschutz Bürgermeister Herr Reinhard Frank .Tel.: 036022/96346 Rettungsdienst . 03601/19222 Dienstag .18.00 bis 19.00 Uhr Kontaktbereichsbeamter (KoBB) .Tel. 91169 Hauptstraße 7 in 99986 Flarchheim Bürgermeister Herr Dietmar Ohnesorge .Tel.: 036028/30165 Dienstag: 16.00 - 18.00 Uhr Donnerstag .19.00 bis 20.00 Uhr Marktstraße 48 in 99991 Großengottern Bürgermeister Herr Thomas Karnofka .Tel.: 036022/94214 Feuerwehr-Notruf . 112
Mittwoch .15.00 bis 18.30 Uhr nach telefonischer Vereinbarung .18.30 bis 19.30 Uhr Siegmar Otto, Altengottern . 90511


Bereitschaftsdienste der Apotheken
Michael Kompst, Flarchheim . 0172/3570790 Enrico Hirt, Großengottern . 96653 Information Apotheke Großengottern
Tel. 036022/96315 Lutz Schreiber, Heroldishausen . 96797 Andreas Svoboda, Mülverstedt. 0172/7946885 Loreen Schimpf, Physiotherapie Christian Hartung, Schönstedt . 0172/7158075 Großengottern, Marktstr. 38 . 96584 Carmen Ehrsam, Physiotherapie Ronny Ludwig, Alterstedt . 0157/82695088 Altengottern, Mühlgasse 4 . 18921 Michael Rebell, Weberstedt . 91040 Katy Weißenborn, PhysiotherapieGroßengottern, Marktstraße 33 . 96943Adelheid Winterberg, Physiotherapie, Trink- und Abwasserzweckverbände
Mülverstedt, Gottersche Str. 8 a . 96437 Trinkwasserzweckverband „Hainich" VdK Sozialstation für die Gemeinden Flarchheim, Großengottern, Heroldishausen, Großengottern, Bahnhofstr. 13 . 96548 Mülverstedt und Weberstedt Telefon . 03601/757181 Großengottern, Bahnhofstraße 7. 90081 Telefax . 03601/757181 Bereitschaftsdienst bei Havarien: . 0173/3817250 Trinkwasserzweckverband „Verbandswasserwerk Bad Langensalza" für die Gemeinden Altengottern und Schönstedt mit OT Alterstedt Telefon . 03603/84070 Telefax . 03603/840799 Das Ordnungsamt informiert:
Bereitschaftsdienst bei Havarien . 03603/840730 Abwasserzweckverband „Mittlere Unstrut" Bad Langensalza für die Gemeinde Schönstedt mit OT Alterstedt Telefon . 03603/84070 Telefax . 03603/840799 Bereitschaftsdienst bei Havarien . 03603/840730 Trink- und Abwasserzweckverband „Notter", Bereich Abwasser Am Dorfgraben in Großengottern
für die Gemeinden Altengottern, Flarchheim, Großengottern, Heroldis- hausen, Mülverstedt und Weberstedt Telefon . 036021/9843 Telefax . 036021/98440 Bereitschaftsdienst bei Havarien . 0170/9169998 Dringender Hausbesuchdienst
außerhalb der täglichen Arztsprechstunden . 11 61 17

Ärzte
Dipl.-Med. Petra Bergmann,
Schönstedt, Waldstedter Straße 1 . 91633 Flarchheim, Hauptstraße 7 . 036028/30693 Dr. med. Uta Dörre, Großengottern, Marktstr. 10 . 96233 Dr. med. Ralf Müller, Großengottern, Bahnhofstr. 12 . 96284 Mülverstedt, Gottersche Str. 8 a . 96240 Zu erfragen im
Mülverstedt, Gottersche Str. 8 a . 96444 Schönstedt, Waldstedter Straße 22 . 91195 Christoph Kunsch, Großengottern, Mülverstedter Str. 8 Anhörung innerhalb des Rechtsverordnungsverfahrens zur
Großengottern, Marktstr. 10 . 96208 Feststellung des Überschwemmungsgebietes der Unstrut
von Reiser bis Nägelstedt (Unstrut V)
Das Thüringer Landesverwaltungsamt, Abteilung IV, Referat Wasser- Dr. Thomas Gödicke, wirtschaft, Weimarplatz 4 in 99423 Weimar beabsichtigt, für die Unstrut Großengottern, Obere Kirchstraße 25 . 91894 von Reiser bis Nägelstedt auf Teilen der Gemarkungen Reiser, Am- mern, Mühlhausen, Görmar, Bollstedt, Höngeda, Seebach, Altengottern, Dr. Katharina Bergmann, Großengottern, Schönstedt, Bad Langensalza, Thamsbrück, Merxleben Schönstedt, Hauptstraße 93 . 96736 und Nägelstedt das Überschwemmungsgebiet festzustellen. Die Fest-stellung des Überschwemmungsgebietes erfolgt gemäß § 76 Abs. 2 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) vom 31. Juli 2009 (BGBl. I S. 2585), zu-letzt geändert durch Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474).
Großengottern, Marktstr. 23 . 96315 Im Rahmen des nach § 117 Thüringer Wassergesetz (ThürWG) in der Fassung der Neubekanntmachung vom 18. August 2009 (GVBl. S. 648) Montag - Freitag .08.00 bis 18.30 Uhr hierzu durchzuführenden Anhörungsverfahrens wird Folgendes bekannt Samstag .08.00 bis 12.00 Uhr Der Entwurf der Rechtsverordnung sowie die dazugehörenden Karten 1143/631, 1144/631, 1145/632, 1171/515, 1371/624, 1393/270, 1519/284,
(Topografische Karten Maßstab 1 : 10 000 und Liegenschaftskarten 1520/283, 1570/280, 1585/267, 1598/286, 1600/282, 1601/270, 1663/629
Maßstab 1 : 1 000 bzw. 1 : 2 000) liegen vom 18. Januar bis einschließlich 17. Februar 2016
Das Ergebnis der Liegenschaftsneuvermessung (Grenzniederschrift und in folgenden Behörden während der Sprechzeiten zur allgemeinen
die dazugehörigen Skizzen, Berichtigung des Liegenschaftskatasters) Einsicht für jedermann aus:
können von den Beteiligten vom 25.01.2016 bis 24.02.2016
Gemeinde Unstruttal, OT Ammern, Herrenstraße 43, Zimmer 22, 99974 Unstruttal 09:00 - 12:00 und 13:00 - 15:30 Uhr 9:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 16:00 Uhr 09:00 - 12:00 Uhr 9:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr im Raum 409 im
Landesamt für Vermessung und Geoinformation 9:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 16:00 Uhr Katasterbereich Gotha Stadt Mühlhausen, Fachdienst Stadtplanung, eingesehen werden.
Neue Straße 10, Zimmer 110, 99974 Mühlhausen Gemäß § 16 Abs. 3 des Thüringer Vermessungs- und Geoinformations- 9:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr gesetzes vom 16. Dezember 2008 (GVBI. S. 574), in der jeweils gelten- 9:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 16:00 Uhr den Fassung, wird durch Offenlegung das Ergebnis der Liegenschafts- neuvermessung (Grenzniederschrift und die dazugehörigen Skizzen, und nach Vereinbarung Berichtigung des Liegenschaftskatasters) bekannt gegeben. Das Ergeb- nis der Liegenschaftsneuvermessung gilt als anerkannt, wenn innerhalb Verwaltungsgemeinschaft Unstrut-Hainich, eines Monats nach Ablauf der Offenlegungsfrist kein Widerspruch ein- Marktstraße 48, 99991 Großengottern gelegt wurde.
9:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr Gegen das Ergebnis der Liegenschaftsneuvermessung kann innerhalb eines Monats nach Ablauf der Offenlegungsfrist beim Gemeinde Weinbergen, SG Bau und Liegenschaften, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Am Heiligen Damm 1, 99998 Weinbergen Katasterbereich Gotha 9:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 16:00 Uhr 9:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 15:00 Uhr 15:30 - 18:00 Uhr schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch erhoben werden.
9:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr Gotha, 15.12.2015 Stadt Bad Langensalza, Fachbereich II, Zimmer 205, Dirk Mesch
Mühlhäuser Straße 40, 99947 Bad Langensalza Leiter Katasterbereich Gotha
8:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr 8:00 - 12:00 Uhr 14:00 - 16:00 Uhr Turnusmäßiger Wasserzählerwechsel in Flarchheim
Etwaige Bedenken gegen die Feststellung des Überschwemmungsge- bietes und den Erlass einzelner Schutzanordnungen sowie Anregungen Sehr geehrte Kunden,
zu dem Entwurf können bis zwei Wochen nach Ablauf der oben angege- ab Mitte Januar 2016 findet der planmäßige benen Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift beim Wechsel der Wasserzähler in der Gemeinde Flar- Thüringer Landesverwaltungsamt, Abteilung IV, Ref. Wasserwirtschaft, chheim straßenweise statt.
Weimarplatz 4 in 99423 Weimar, Haus 2, Zimmer 1809 zu folgenden Bitte sorgen Sie dafür, dass der Zähler frei zu- Dienststunden vorgebracht werden: gänglich ist. Bei Nichtantreffen werden Sie per von 8.30 - 12.00 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr von 8.30 - 12.00 Uhr Volker Grob
Verspätet eingehende Einwendungen können bei dem Erlass der Rechtsverordnung unberücksichtigt bleiben.
Wer fristgemäß Bedenken oder Anregungen vorgebracht hat, die beim Erlass der Rechtsverordnung nicht berücksichtigt wurden, wird über die Bekanntmachung für die Gemeinde Schönstedt
Durch Einsichtnahme in die Auslegungsunterlagen entstehende Kosten mit Ortsteil Alterstedt
können nicht erstattet werden.
Weimar, 20. November 2015 Amtsblatt des Abwasserzweckverbandes
„Mittlere Unstrut" Nr. 13 vom 18. Dezember 2015
Referat 440, Wasserwirtschaft
Wir weisen daraufhin, dass das Amtsblatt des Abwasserzweckverbandes Im Auftrag
„Mittlere Unstrut", Nr. 13 vom 18. Dezember 2015 veröffentlicht wurde.
gez. H.-Günter Breitbarth
Die Amtsblätter liegen während der Sprechzeiten bei der Geschäftsstel- le des Abwasserzweckverbandes „Mittlere Unstrut", Hüngelsgasse 13 in 99947 Bad Langensalza in begrenzter Stückzahl zur kostenlosen Mit- nahme bereit. Eine begrenzte Anzahl Exemplare liegt in den Gemeinde- ämtern ebenfalls zur Mitnahme aus.
der Offenlegung des Ergebnisses
der Liegenschaftsneuvermessung
in Großengottern
In der Gemeinde Großengottern, Gemarkung Großengottern
wurde eine Liegenschaftsneuvermessung durchgeführt.
Folgende Flurstücke sind von der Liegenschaftsneuvermessung betrof- Flur: 4 Flurstücke:
Gottesdienste in Großengottern
263/3, 264, 265, 266, 269, 270/1, 270/2, 270/3, 270/5, 270/6, 274/3,
274/4, 274/6, 274/7, 274/10, 274/11, 274/12, 274/13, 274/14, 275, 276,
Sonntag, 17. Januar
277, 278, 279, 281, 285, 287, 288, 289, 290, 291, 292, 293, 294, 295, 296,
Gottesdienst mit Abendmahl im Gemeinderaum 298/2, 298/3, 301/1, 302, 303, 304, 306/6, 306/11, 306/13, 315/1, 315/2,
Sonntag, 24. Januar
315/4, 315/5, 541/23, 542/8, 542/9, 542/10, 542/11, 542/13, 549/4, 562,
Einladung zum regionalen Gottesdienst 563/1, 620, 621, 625, 627, 628, 651/3, 651/4, 652/4, 749/622, 998/272,
beim Ehrenamts-Abend in Mülverstedt





Sonntag, 31. Januar
Gottesdienst mit Abendmahl im Gemeinderaum Gottesdienst in Altengottern
Sonntag, 24. Januar

Einladung zum regionalen Gottesdienst beim Ehrenamts-Abend in Mülverstedt Sonntag, 31. Januar
Gottesdienst in St. Trinitatis Freude in unseren Gemeinden
Am 1. Januar konnten wir in St. Trinitatis zu Altengottern die Taufe von
Leo Bachmann feiern.
Möge Gott ihn auf seinem Lebensweg begleiten und ihm Freude und Erfüllung im Leben schenken. Krabbelgruppe
Unsere Krabbelgruppe trifft sich wieder jede Woche am Mittwoch, um
9.30 Uhr im Pfarrhaus. Natürlich sind wieder alle Kinder im Alter von 0 bis 2 Jahren eingeladen. Wir spielen, singen und essen gemeinsam und wollen eine Möglichkeit zum Austausch für die Eltern sein.
Weg zur Krippe - Ausflug nach Küllstedt
Die Kirche in Küllstedt ist Teil des Südeichsfelder Krippenweges. Wir
möchten die Gelegenheit bieten, einmal die dortige Krippe der Kirchen- gemeinde zu besuchen, die noch bis Ende Januar in der Kirche zu sehen Darum machen wir uns auf den Weg. Am Mittwoch, 27. Januar, fahren wir mit dem Bus nach Küllstedt. Die Abfahrt ist um 13.00 Uhr an der Bushaltestelle am Rathaus. In Küllstedt werden wir eine Andacht feiern, die Krippenausstellung in der Kirche ansehen, gemeinsam Kaffee trinken können und werden gegen 17.30 Uhr wieder in Großengottern sein.
Wer gern mitfahren möchte, melde sich bitte entweder im Pfarramt
oder bei Doris Schwarzkopf.
Danke, Pfarrer Cyrus!
Was hat ein Pfarrer nur an sich, dass er jeden Monat über 40 Frauen in
das Großengottersche Kirchenhaus zieht? Ganz einfach - er gibt ihnen das Gefühl, eine Gemeinschaft zu sein, willkommen zu sein. In gemütlicher Runde spricht und singt er mit allen Beteiligten, beantwortet Fragen, klärt auf. Zu Gast sind auch Frauen, die etwas Besonderes zu erzählen, zu zeigen oder vorzutragen haben. So stellte Hella Doppleb ihren neuen Gedichtband vor. Gespannt lauschten alle und erfreuten sich über die Lyrik zum Thema Jahreszeiten. Letztens zeigte unsere fleißige Dorfchronistin Ingrid Baumgardt Bilder aus dem Jahr 2012. Pfarrer Cyrus saß entspannt auf dem Fußboden und bediente den Laptop - während Ingrid zu den einzelnen Bildern sprach. Viele er- Im Namen aller Beteiligten
kannten sich wieder und Erinnerungen wurden wach.
Natürlich kommt auch stets das leibliche Wohl nicht zu kurz. Bei Kaffee und Kuchen lässt es sich gemütlich plaudern. So kann man resümieren, dass jeder zufrieden nach Hause geht und einen schönen Nachmittag verbracht hat.
Dafür sagen wir herzlich Danke, lieber Pfarrer Cyrus!
Flarchheim und Heroldishausen
Wir wünschen Ihnen für das Jahr 2016 Gesundheit, Wohlergehen und weiterhin viel Erfolg in unserer Kirchengemeinde.
Flarchheim - Gottesdienst:
Sonntag, 31. Januar, um 13.00 Uhr
Heroldishausen - Gottesdienst:
Sonntag, 31. Januar, 10.30 Uhr
Leider werde ich mich bis 30. Januar im Kranken- stand befinden.
Die Vorkonfirmanden treffen sich am Montag, dem 25.01., um 18.30 Uhr in Großengottern. Weitere Veranstaltungen finden so weit es geht trotzdem statt, aber ohne mich.
Bei Vertretung im Beerdigungsfall rufen Sie bitte im Pfarramt Bollstedt, Herrn Pfarrer Reißland, oder das Pfarramt Großengottern, Herrn Pfarrer Cyrus Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes und ge- sundes neues Jahr! Ihre Claudia Faust
Katholische Gottesdienste in Großengottern
Schönstedt OT Alterstedt
17.01. zum 72. Geburtstag Herrn Schließmann, Klaus Samstag, 16. Januar 19.01. zum 64. Geburtstag Herrn Müller, Werner Samstag, 23. Januar 28.01. zum 75. Geburtstag Frau Hellmund, Hella Samstag, 30. Januar 17.01. zum 64. Geburtstag Frau Reinz, Ute-Margitta 22.01. zum 61. Geburtstag Frau Gruber, Angelika Die Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft „Unstrut-Hainich" senden 22.01. zum 77. Geburtstag Frau Hunstock, Wera herzliche Geburtstagsgrüße und wünschen allen Jubilaren Gesundheit, 28.01. zum 65. Geburtstag Herrn Koch, Wolfgang Wohlergehen und alles Gute! 16.01. zum 68. Geburtstag Frau Fischer, Inge 16.01. zum 80. Geburtstag Herrn Hirt, Erich 16.01. zum 61. Geburtstag Frau Schößler, Karin 17.01. zum 61. Geburtstag Herrn Jakob, Bodo 18.01. zum 79. Geburtstag Frau Hirt, Renate 18.01. zum 82. Geburtstag Herrn Otto, Siegfried 18.01. zum 63. Geburtstag Herrn Parchem, Egbert Bitte beachten Sie, dass die Liste auf Grund des Redaktionsschlusses 20.01. zum 67. Geburtstag Frau Kleinschmidt, Ingrid bereits am 5. Januar 2016 erstellt wurde und danach keine Änderun- 20.01. zum 82. Geburtstag Frau Launer, Gisela gen mehr möglich waren.
22.01. zum 66. Geburtstag Herrn Bodewald, Ralf Berücksichtigt wurden alle Geburtstage, die das 60. Lebensjahr voll- 22.01. zum 70. Geburtstag Frau Hanl, Jutta endet und keinen Sperrvermerk im Melderegister eingetragen haben.
22.01. zum 76. Geburtstag Herrn Otto, Klaus-Dieter 25.01. zum 64. Geburtstag Herrn Büchner, Jürgen Für Einwohner, die keine Veröffentlichung ihres Geburtstages wün- 27.01. zum 73. Geburtstag Herrn Daniel, Horst schen, besteht nach § 50 Abs. 5 i.V.m. § 50 Abs. 2 BMG die Mög- 28.01. zum 78. Geburtstag Herrn Schwanengel, Egon lichkeit, eine Übermittlungssperre im Einwohnermeldeamt der VG einrichten zu lassen.
18.01. zum 81. Geburtstag Herrn Krumbein, Otto 18.01. zum 84. Geburtstag Herrn Rudloff, Heinz Mitgliederversammlung des Fördervereins
18.01. zum 75. Geburtstag Frau Schallenberg, Ilse Kindergarten „Regenbogen" Altengottern e.V.
20.01. zum 87. Geburtstag Herrn Hecht, Heinz 20.01. zum 67. Geburtstag Herrn Merten, Ortwin 23.01. zum 64. Geburtstag Frau Hufsky, Ilse 23.01. zum 80. Geburtstag Herrn Schallenberg, Günter 24.01. zum 67. Geburtstag Herrn Götze, Ingo 25.01. zum 60. Geburtstag Frau Zeng, Edeltraud 26.01. zum 67. Geburtstag Herrn Hufsky, Wolfram 15.01. zum 65. Geburtstag Herrn Thorwirth, Manfred 15.01. zum 73. Geburtstag Herrn Zeng, Wolfgang 16.01. zum 81. Geburtstag Frau Kleinhans, Erika Zur Mitgliederversammlung
17.01. zum 60. Geburtstag Herrn Heß, Ralf 17.01. zum 79. Geburtstag Frau Höfer, Edith des Fördervereins Kindergarten „Regenbogen" Altengottern 18.01. zum 60. Geburtstag Herrn Röntzsch, Dieter 19.01. zum 77. Geburtstag Frau Braunhardt, Edith am Mittwoch, dem 20. Januar 2016,
20.01. zum 69. Geburtstag Herrn Müller, Dieter um 18.00 Uhr im Kindergarten,
20.01. zum 86. Geburtstag Frau Schroll, Hanni laden wir alle Mitglieder recht herzlich ein.
22.01. zum 82. Geburtstag Herrn Rudloff, Horst 23.01. zum 61. Geburtstag Frau Kießling, Brigitte 23.01. zum 69. Geburtstag Frau Uthardt, Karin 24.01. zum 79. Geburtstag Frau Förderung, Rita - Rechenschaftsbericht / Kassenbericht des Vorstandes 24.01. zum 80. Geburtstag Frau Rettelbusch, Margarete über das Jahr 2015 24.01. zum 64. Geburtstag Frau Schmidt, Margitta - Kassenprüfung 2015 26.01. zum 79. Geburtstag Herrn Baumbach, Werner 26.01. zum 61. Geburtstag Herrn Pawlowski, Dieter 26.01. zum 61. Geburtstag Frau Wirtz, Ingeborg Der Vorstand
27.01. zum 63. Geburtstag Herrn Sommer, Bernhard 27.01. zum 64. Geburtstag Frau Thorwirth, Angelika 28.01. zum 61. Geburtstag Frau Bischoff, Elfie 28.01. zum 89. Geburtstag Frau Bischoff, Marie 28.01. zum 60. Geburtstag Frau Luhn, Renate Der Förderverein Kindergarten „Regenbogen" Altengottern e.V. erhielt in den turbulenten vorweihnachtlichen Tagen ei- 19.01. zum 62. Geburtstag Frau Breitbarth, Marlies nen überraschenden Anruf von der VR Bank Westthüringen 18.01. zum 65. Geburtstag Herrn Rosenkranz, Walter Durch „Sparen mit Gewinnchancen und Unterstützung ge- 25.01. zum 66. Geburtstag Frau Linkenbach, Kathrin meinnütziger Einrichtungen" unterstützt die VR Bank im 26.01. zum 72. Geburtstag Frau Bley, Ingeborg 26.01. zum 72. Geburtstag Herrn Kassner, Wilfried Rahmen des Gewinnsparens jährlich Kindergärten, Schu- len, Vereine und Projekte.
Überraschenderweise wurde im zu Ende gehenden Jahr 15.01. zum 65. Geburtstag Herrn Daniel, Rainer 2015 der Förderverein des Kindergartens „Regenbogen" 15.01. zum 61. Geburtstag Frau Kuhles, Ilona 15.01. zum 86. Geburtstag Frau Wehenkel, Erika Altengottern mit einer Spende in Höhe von 350,00 € be-
16.01. zum 61. Geburtstag Frau Gießler, Petra 16.01. zum 73. Geburtstag Frau Klipstein, Doris Der Vorstand bedankt sich im Namen der Mitglieder des För- 16.01. zum 83. Geburtstag Frau Schöpfel, Martha dervereins recht herzlich für dieses Weihnachtsgeschenk.
17.01. zum 84. Geburtstag Frau Gehrt, Hildegard 19.01. zum 86. Geburtstag Frau Stobbe, Waltraut In der Mitgliederversammlung im Januar wird über die Ver- 22.01. zum 63. Geburtstag Frau Irmer, Monika wendung dieser großzügigen Spende beraten werden.
24.01. zum 72. Geburtstag Herrn Klewin, Hans-Heino 25.01. zum 62. Geburtstag Frau Müller, Karin Der Vorstand
27.01. zum 77. Geburtstag Herrn Pakulat, Eckhard 28.01. zum 76. Geburtstag Frau Friedrichs, Helga Kita „Hainich-Wichtel" Weberstedt
Bald nun ist Weihnachtszeit …
Für die Hainch-Wichtel vom Weberstedter Kindergarten war es am Frei-
tag, dem 4. Dezember, um 15 Uhr soweit. Pünktlich fuhren zwei Tschu- Tschu-Bahnen aus Mühlhausen vor. Danke an dieser Stelle Lens Mama für die Organisation. Gemeinsam fuhren wir zur Thiemsburg und die Vorfreude der Wichtel wurde immer stärker. Inzwischen hatten zwei Pa- pas die Verpflegung zur Thiemsburg transportiert und die Wichtel, Eltern und Geschwister sowie viele Großeltern stärkten sich bei Kinderpunsch, Glühwein und Lebkuchen. Nachdem die Kinder die Umgebung erkundet hatten, wanderten wir tiefer in den Wald, um vielleicht den Weihnachts- mann zu sehen. Fleißige Helfer hatten schon im Wald Lichter aufgestellt und es erstrahlte ein Lichterglanz. Gleichzeitig vollzog sich die Verwand- lung des Bahnfahrers Jürgen in den Weihnachtsmann. Gespannt beob- achteten die Hainich-Wichtel den Wald und achteten auf jedes Geräusch.
Oh, was war das? Da kam doch wirklich der Weihnachtsmann aus dem Wald gestapft. Schnell standen alle Kinder um den Weihnachtsmann herum. Gemeinsam wurden Weihnachtslieder gesungen und die Kinder sagten Gedichte auf. Alle Kinder, auch die Geschwister, bekamen klei- Ein Baum für die „Hainich-Wichtel"
ne Geschenke. Alle waren zufrieden und wir wanderten zu den Tschu- Tschu-Bahnen zurück. Der Weihnachtsmann hatte nicht mit der Schnel- Im Sommer diesen Jahres feierten die großen Hainich-Wichtel Annema- ligkeit der Hainich-Wichtel gerechnet und deshalb waren viele Kinder rie, Julius, Anna, Nele und Leony ihren Abschied aus dem Kindergarten, schon vor dem Weihnachtsmann an der Bahn. Die Rückverwandlung des da nun die Schulzeit auf sie wartet. Als Dankeschön schenkten sie, ge- Weihnachtsmanns zum Fahrer konnte nicht vollzogen werden. Schnell meinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Weberstedt, dem Kindergarten hatte der Weihnachtsmann eine passende Erklärung parat. Der Fahrer einen Kastanienbaum, der künftig im Garten den kleinen und großen hatte zu viel Glühwein getrunken und darf kein Fahrzeug mehr fahren, Hainich-Wichteln Schatten spenden soll. Das Team und alle Kinder freu- deshalb fährt der Weihnachtsmann selbst. Für die Hainich-Wichtel be- ten sich sehr darüber, in den nächsten Jahren, wenn der Baum groß gann nun eine aufregende Zeit. Viele Fragen, wie: Darf der Weihnachts- gewachsen ist, ein schattiges Plätzchen zum Spielen und Verweilen zu mann eine Tschu-Tschu-Bahn fahren. Kann der das? Kennt er den Weg? Alles ging gut. Die Tschu-Tschu-Bahn mit dem Weihnachtsmann fuhr Nun war es endlich soweit. Der Baum wurde von den fleißigen Helfern hinter der anderen Bahn her und alle kamen gut und sicher wieder in Martin und Nick der Landschaftsbaugesellschaft Mühlhausen geliefert Weberstedt an. Dort war die gelungene Weihnachtsfeier noch nicht zu und fachmännisch eingepflanzt.
Ende. Auf dem Hof hatten fleißige Helferinnen den Kinderpunsch und Glühwein gewärmt und leckere Bratwürstchen gebraten. Selbst gebas- telte Weihnachtsdekoration konnten auf dem kleinen Weihnachtsmarkt erworben werden. Der Erlös war für die Kinder und alle Erwachsenen haben sich beteiligt.
Wir haben gut gegessen und getrunken, die Stimmung war sehr gut und alle waren sehr zufrieden, an diesem schönen Nachmittag dabei gewe- sen zu sein.
Danke an alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen der sehr
schönen Weihnachtsfeier beigetragen haben.
Eine Oma der Hainich-Wichtel
Hierfür ein großes Dankeschön.
Und damit so ein Baum nicht so allein im Garten steht, schmücken im Sommer neue Gartenbänke unsere Grünfläche.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Schulanfängern und
deren Eltern, sowie der Freiwilligen Feuerwehr Weberstedt für die-
ses schöne Geschenk.
Das Team der „Hainich-Wichtel"
„Abend der offenen Tür" Das Friedrich-Ludwig-Jahn Gymnasium Großengottern lädt für Montag, den 25. Januar 2016,
zwischen 16.30 und 18.00 Uhr
zu einem „Abend der offenen Tür" sehr herzlich in unseren Schulteil nach Weberstedt ein. Hier nutzen wir Räumlichkeiten der Regelschule „Am Ab 18.00 Uhr besteht ebenfalls die Möglichkeit, das Gymnasium in Großengottern zu besichtigen. Um 18.00 Uhr findet in der Aula in Großengottern, Bahnhofstraße 34, eine Informationsveranstaltung für die Eltern zu den konkreten Bedingungen an unserer Einrichtung und weiteren wichtigen Hinweisen wie z. B. zu Übertrittsmöglichkeiten, an- vielleicht auch ein wenig Hilfe, für die Menschen, die nach langer Flucht gebotenen Fremdsprachen, spezifischen Besonderheiten u. v. m. statt.
in unserem Land - besser noch, in unserer Nachbarschaft - ankommen Gleichzeitig stellen sich Schulleitung und Beratungslehrer allen anste- und ein neues Zuhause finden möchten.
henden Fragen.
Während der Zeit dieser Veranstaltung beschäftigen sich Kollegen und Schüler unseres Gymnasiums mit Ihren Kindern.
Über zahlreichen Besuch würden wir uns sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen Danke Weihnacht 2015
Ein herzliches Dankeschön geht an alle Kinder und Jugendliche, Großel-
tern, Eltern und Lehrer, die mit ihren wunderbaren Weihnachtsvorberei- tungen dafür gesorgt haben, dass unser Weihnachtsmarkt am Friedrich- Ludwig-Jahn Gymnasium zum 1. Advent zu einem sehr stimmungsvollen, aber auch turbulenten Abend wurde! Danke für die Unterstützung sagen wir dem Reiterhof Anhalt, der Gemeinde Großengottern, dem Blechblä- serquartett der Tiefentaler Musikanten und den Eltern und Lehrern, die am Abend mit im Einsatz waren. Dieses Verantwortungsbewusstsein schafft ein Gefühl der Gemeinschaft und der Wertschätzung einer Sa- che. Unsere Gesundheit ist dabei das höchste Gut und Wertvollste, was Um unsere Verbundenheit mit den Kindern, die die Adventszeit nicht so sorgenfrei genießen konnten, zu zeigen, hatten Lehrer und Schüler fol- Die Schülerinnen und Schüler sammelten dann gemeinsam mit Frau Fuchs Ideen, die Gedanken in die Tat umzusetzen. Dabei war es be- Wir spenden von den Einnahmen pro Schüler und Lehrer 1,00 € an
sonders hilfreich, dass einige Eltern bereits aktiv Hilfe leisten und ver- das Kinder- und Jugendhospiz Tambach-Dietharz!
schiedene Projekte unterstützen, sodass Erfahrungen eingeholt werden Schule vermittelt auch Werte, wie Aufgeschlossenheit, Achtsamkeit und konnten. Außerdem stand die Weihnachtszeit unmittelbar bevor. Und so soziale Verantwortung. Die Hilfsbereitschaft, die wir erfahren durften, soll- wuchs die Idee, ganz dem Sprichwort folgend, die Freude beim Schen- te weitergegeben werden! Diese Aktion war ein guter Abschluss 2015! ken zu teilen und dieses Weihnachten nicht nur der Beschenkte zu sein, sondern auch selbst etwas zu geben. Die Schülerinnen und Schüler der Ich wünsche für 2016 Gesundheit, Kraft und ein friedliches Mitein-
Ethik-Klasse beschlossen, zum traditionellen Weihnachtsbasar die Akti- on „Pack ein Päckchen" aufzurufen und Spenden in Form von Plüschtie- ren, Spielzeug, Büchern oder Malutensilien zu sammeln. Diese wurden sortiert nach Altersgruppen und Geschlecht in Päckchen verpackt.
Das Friedrich-Ludwig-Jahn Gymnasium Großengottern
spendet für das Kinderhospiz in Tambach-Dietharz
Mit viel Engagement hatten Schüler mit ihren Lehrern und Eltern die
verschiedensten Aktionen zum Weihnachtsmarkt gestartet. Das einge- nommene Geld sollte nicht nur für Schulzwecke verwendet werden. In dieser Zeit an Kinder zu denken und zu helfen, das ist allen Herzensan- So wurde entschieden, 550 € für das Kinderhospiz zu spenden.
Freude (beim) Schenken
Die Aktion Pack-ein-Päckchen des Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymna-

siums in Großengottern
Freude, so sagt ein Sprichwort, ist das Einzige, das sich vermehrt, wenn man es teilt. Die Schülerinnen und Schüler der 8en Klassen des Fried- rich-Ludwig-Jahn Gymnasiums in Großengottern sprachen im Ethik-Un- terricht im Rahmen des Themas Urteile und Vorurteile unter anderem über die Flüchtlingssituation in Deutschland. Im Unterrichtsgespräch mit Referendarin Frau Fuchs zeigte sich dabei, dass viele Schülerinnen und Schüler nur selten oder gar keinen Kontakt zu Flüchtlingen haben und deshalb viele Berührungsängste bzw. Vorurteile das Bild des zukünftigen Zusammenlebens prägen. Aus diesem Grund sollte aus der abwarten- den Haltung herausgetreten werden - eine Begegnung stattfinden und Regelschule „Am Nationalpark Hainich" Weberstedt
Einladung zum Tag der offenen Tür
Hiermit laden wir alle interessierten Schüler und Eltern der
derzeitigen 4. Klassen zum Tag der offenen Tür in unsere Re- gelschule „Am Nationalpark Hainich Weberstedt" ein.
Am Freitag, dem 15. Januar 2016, erwarten wir alle Inter-
essenten in unserer Einrichtung. Um 14:00 Uhr wird die
Schulleitung die Anwesenden begrüßen.
Nach einem kleinen Kulturprogramm schildern Schüler der 5. Klassen ihre Eindrücke von unserer Schule.
Während des sich daran anschließenden Rundgangs durch unser Schulgebäude und unser weitreichendes Außenge- lände haben alle die Möglichkeit, nicht nur die Schule zu erkunden, sondern auch mit Schülern und Lehrern ins Ge- spräch zu kommen.
Gegen 16:00 Uhr wollen wir unseren ersten gemeinsamen Nachmittag beenden.
Geburtstagsglückwünsche der Vereine
Altengotterscher Carnevalsverein
Der ACV gratuliert seinem Mitglied herzlich zum Geburtstag:
BdV Altengottern
Wir gratulieren unserem Mitglied herzlich zum Geburtstag und wünschen
Die Aktion war ein großer Erfolg - viele Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrer und Großeltern beteiligten sich, sodass am Donnerstag, dem 17.12.2015 die weihnachtliche Geschenkeübergabe im Speisesaal des Freiwillige Feuerwehr Altengottern
Gymnasiums stattfinden konnte. Die Schülerinnen und Schüler der Klas- se trafen an diesem Nachmittag mit Unterstützung durch Sozialarbeiterin Wir gratulieren unserem Kameraden mit einem dreifachen „Gut Schlauch" Frau Schulze auf die Flüchtlingsfamilien mit 29 Kindern aus Großengot- recht herzlich zum Geburtstag: tern. Mit großer Spannung und Freude wurde der Baum mit Geschenken bestaunt, der Musik gelauscht und Kinderpunsch mit typisch weihnacht- lichem Gebäck genascht. Als alle sich ein wenig kennengelernt hatten, begann die Bescherung. Die Schülerinnen und Schüler übergaben die Geschenke mit sichtlicher Freude auf beiden Seiten. Die Kinder konnten Herzlichen Glückwunsch unserem Mitglied zum Geburtstag u. alles Gute: es gar nicht erwarten, dass alle ihr Präsent erhielten. Nach einem herzli- chen „Dankeschön" im Chor und warmem Applaus konnte zügig ausge- packt und die kleinen Schätze gegenseitig präsentiert werden.
Das Sprichwort wurde an diesem Nachmittag - trotz Sprachbarrieren - Herzlichen Glückwunsch unseren Mitgliedern zum Geburtstag u. alles allen im Raum bewusst: Freude ist das Einzige, das sich vermehrt, wenn man es teilt. Lisa Fuchs
Weihnachtsgeschenke für Befürworter des Friedrich-Lud-
wig-Jahn Gymnasiums Großengottern
Der Landseniorenverein übermittelt seinen Mitgliedern die herzlichsten Die Schulsprecherinnen Charlotte und Anna brachten Kalender, die aus Schülerarbeiten zusammengestellt wurden, als Dankeschön zu Befür- wortern des Gymnasiums.
Ingrid Kleinschmidt Klaus-Dieter Otto Schützenverein Altengottern
Die Schützenkompanie „St. Sebastian" gratuliert ihren Mitgliedern recht
herzlich zum Geburtstag mit einem immer „Gut Schuss"! Trinitatisverein Altengottern
Der Trinitatisverein übermittelt seinen Mitgliedern die herzlichsten Ge-
Freiwillige Feuerwehr Flarchheim
Die Freiwillige Feuerwehr Flarchheim gratuliert ihren Kameradinnen und Der VdK-Ortsverband gratuliert seinem Mitglied ganz herzlich zum Ge- Kameraden mit den besten Wünschen für das neue Lebensjahr ganz burtstag und wünscht alles Gute und viel Gesundheit: herzlich zum Geburtstag:18.01. Freiwillige Feuerwehr Mülverstedt
Die Freiwillige Feuerwehr Mülverstedt gratuliert ihren Kameraden mit ei- Tim Robin Kollascheck nem dreifachen „Gut Schlauch" recht herzlich zum Geburtstag: Christopher Frank Die Arbeiterwohlfahrt Großengottern gratuliert ihren Mitgliedern herz- Hainicher Schützengilde 1991 e. V. Mülverstedt
lichst zum Geburtstag: Wir gratulieren unseren Mitgliedern ganz herzlich zum Geburtstag, wün- schen beste Gesundheit und sportliche Erfolge: Margarete Rettelbusch Johannes-Josef Senge Freiwillige Feuerwehr Großengottern
Die FFw Großengottern gratuliert ihrem Kameraden herzlichst zum Ge- Motorsportverein Mülverstedt e.V.
Der Motorsportclub Mülverstedt gratuliert seinem Sportfreund recht herz- lich zum Geburtstag: SG Rot-Weiß Mülverstedt
Wir gratulieren unserem Mitglied herzlich zum Geburtstag und wünschen alles Gute: Die Sportgemeinschaft Rot-Weiß gratuliert ihrem Kegler mit einem drei- fach „Gut Holz" ganz herzlich zum Geburtstag: Karnevalsverein „St. Bock" e.V. Großengottern
Freiwillige Feuerwehr Schönstedt
Der Karnevalsverein „St. Bock" gratuliert seinen Mitgliedern zum Ge- Wir gratulieren unserem Kameraden mit einem dreifachen „Gut Schlauch" burtstag und wünscht für das kommende Lebensjahr auch außerhalb der recht herzlich zum Geburtstag: närrischen Zeit alles Gute: Freiwillige Feuerwehr Alterstedt
Kleingartenanlage „Einheit" Großengottern e.V.
Die Freiwillige Feuerwehr Alterstedt gratuliert ihren Kameraden zum Ge- Der Vorstand der Kleingartenanlage „Einheit" gratuliert seinen Mitglie- burtstag mit einem dreifachen „Gut Schlauch": dern zum Geburtstag recht herzlich und wünscht weiterhin viel Glück Hundesportverein e.V. Schönstedt
Der Schönstedter Hundesportverein gratuliert seinen Vereinsmitgliedern recht herzlich zum Geburtstag: SV Grün-Weiß 1920 e.V. Schönstedt - Frauensport
Der Rassegeflügelzuchtverein „Züchterfleiß" gratuliert seinen Mitgliedern herzlich zum Geburtstag, mit den besten Wünschen für das neue Le- Die Frauensportgruppe des SV Grün-Weiß Schönstedt gratuliert ihren Mitgliedern recht herzlich zum Geburtstag: Reitclub St. Walpurgis Großengottern e.V.
Wir gratulieren unseren Geburtstagskindern und wünschen für das kom-mende Lebensjahr Gesundheit, Glück und sportliche Erfolge: SV Grün-Weiß 1920 e. V. Schönstedt
Der Sportverein Grün-Weiß Schönstedt gratuliert seinen Mitgliedern recht herzlich zum Geburtstag: Christopher Frank „Rock im Dorf" e.V.
Wir gratulieren unserem Mitglied ganz herzlich zum Geburtstag: Christoph Röller Dorfclub Weberstedt e.V.
Schützenverein 1841 Großengottern e. V.
Unser Verein gratuliert seinem Mitglied ganz herzlich zum Geburtstag: Wir gratulieren unserem Vereinsmitglied ganz herzlich zum Geburtstag und wünschen alles Gute für das neue Lebensjahr:28.01. Kultur- und Heimatverein „Tor zum Hainich" Weberstedt
Unser Verein gratuliert seinem Geburtstagskind auf das Herzlichste:
SC 1918 Großengottern e.V.
Der Sportclub 1918 gratuliert seinen Fußballfreunden recht herzlich zum Geburtstag: Bitte beachten Sie, dass die Liste auf Grund des Redaktionsschlusses bereits am 5. Januar 2016 erstellt wurde und danach keine Änderun- gen mehr möglich waren.
Für die Richtigkeit und Aktualisierung der Angaben sind ausschließ- Matthäus Bartholomäus lich die Vereine verantwortlich! Weihnachtsmarkt 2015 in Altengottern
zog viele Besucher an
Über einen gelungenen Weihnachtsmarkt am dritten Adventssonntag
Weihnachtsfeier im Bürgerhaus
2015 in Altengottern konnten sich Organisatoren und Mitwirkende freu- Am Samstag, dem 12. Dezember fand unsere Weihnachtsfeier statt. Die en. Die Mühe in der Vorbereitung und Durchführung aller Beteiligten wur- AWO und der Bürgermeister luden alle Seniorinnen und Senioren des de mit einer großen Besucherschar belohnt. Lichterglanz, weihnachtliche Ortes ein. Der Saal war schön weihnachtlich dekoriert. Ria und Steffen Klänge und Budenzauber stimmten auf das Fest ein, für das leibliche machten das wieder ganz toll.
Wohl war mit Getränken und Speisen reichlich gesorgt. Auch an die Unsere Vorsitzende Ruth Berthold begrüßte alle AWO-Mitglieder und Jüngsten wurde gedacht. Für sie gab es in der Bastelstube viel zu tun, Gäste mit einem sehr schönen Weihnachtsgedicht. Besonders begrüßte bevor sie vom Weihnachtsmann mit Süßigkeiten belohnt wurden.
sie unseren Bürgermeister Herrn Thomas Karnofka, der zu allen Feier-lichkeiten der AWO herzlich eingeladen wird.
Auch ein herzliches Willkommen ging an unseren Landrat Harald Zanker.
Großer Andrang herrschte beim Kinderschminken, mit dem Alexandra Krumbein jedem Kind ein Lächeln ins Gesicht zauberte.
Foto: D. Frank
Mit einem Blümchen bedankte sich Ruth bei Familie Harths, die nach 16 Jahren das Bürgerhaus wieder der Gemeinde übergeben. Dann richtete Bürgermeister Reinhard Frank bedankte sich bei den beteiligten orts- unser Bürgermeister ein paar liebe Worte an Alle, zauberte einen Brief- ansässigen Vereinen, dem Wirt der Gemeindeschänke und bei den umschlag aus seinen Jacket und übergab ihn unserer Vorsitzenden. Er Händlern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Ein kommt eigentlich nie mit leeren Händen. Auch dafür vielen Dank.
Dankeschön richtete er auch an die Marktleiterin des Rewe-Marktes in An liebevoll gedeckten Tischen schmeckte der Kuchen, die Weihnachts- Großengottern Frau Orschel für ihre Unterstützung.Unter Anleitung von geschenke und der Kaffee noch mal so gut.
Loni Born und Heike Parchem bastelten die kleinen Besucher Geschen-ke und hatten viel Spaß dabei.
Am Nikolaustag überreichte Freifrau Wiebke von Marshall, auch im Na-
men von Herrn Hans Joachim Roth, im Rahmen eines Gottesdienstes
mit anschließendem Adventskaffee in der St. Trinitatiskirche zu Alten-
gottern einen großzügigen Spendenscheck in Höhe von 1.000 € an den
Verein St. Trinitatis.
Die Spende wurde von der RMT Landwirtschaft KG Hohenberger Hof
bei einem im Juni stattgefundenem Hoffest, anlässlich des 25-jährigen
Bestehens, gesammelt.
Vereinsvorsitzende Doris Schulz nahm die Spende, im Beisein von Herrn
Pfarrer Cysus, sehr gern und dankbar entgegen.
„Der Verein St. Trinitatis kann die Spende für zukünftige Aufgaben bei der
Erhaltung und Verschönerung des Kirchenhauses und die anstehende
Vereinsarbeit sehr gut gebrauchen", sagte Doris Schulz bei Ihren Dan-
kesworten.
von links:Wolf von Marschall, Wiebke von Marschall, Doris Schulz die Vereine, auch die Gemeinde profitiere von der guten Zusammenar- beit mit Hartmut Weigelt, sagte er.
Anschließend stellte sich unser DJ „Der Wintersteiner" Sven Walter vor. Er lud mit seiner Musik zum Tanzen ein.
Allen Grund zur Freude lieferte Creaton-Werkleiter Hartmut Weigelt Nach einer Pause kam der Weihnachtsmann mit seinen zwei Wichteln (3.v.l.), als er in Altengottern den Vertretern vom Feuerwehrverein, zu uns. Draußen vom Walde da komm ich her, ich muss euch sagen, es Schützenverein St. Sebastian und SV 90 eine Spende zur Förderung weihnachtet sehr. Auf seinem Schlitten hatte er viele kleine Geschenke, der Vereinsarbeit überreichte. die seine Wichtel verteilten.
Foto: D. Frank Kreisliga Jugend Unstrut-Hainich
Stand: 27.11.2015
Die Bastelfrauen fertigten sie liebevoll an. Ein paar Dankesworte richtete ThSV "DT" Bad Langensalza I gegen
er an Wally, Evi und Ruth. Auch für sie hatte er schöne Geschenke auf SG Rot-Weiß Mülverstedt . 1736 : 1378
seinem Schlitten.
Leider konnte unsere Jugend an diesem Tag nicht an die Leistungen zum Die Strickfrauen vom Dorf verkauften auf einem Basar ihre schönen Heimspiel gegen Thamsbrück anknüpfen. Schon in Durchgang 1 verlor handgefertigten Sachen. Die Tanzfläche wurde wieder freigegeben. Es Nick Pascal Braun (267) gegen seinen starken Gegner Felix Großkopf wurde gesungen und geschunkelt. Unser DJ erzählte viele Witze, wor- (434) insgesamt 167 Holz. Diese konnten im ganzen Spiel nicht mehr über herzhaft gelacht wurde.
gut gemacht werden. Auch Angelina Freitag (157) und Franz Deuringer Wie immer, geht jede schöne Feier einmal zu Ende. Rainer Rümpler sag- (140), die sich eine Bahn teilten, kamen an den Tagesbesten Benedikt te, es war wieder schön bei euch, wir kommen gerne.
Moritz (445) nicht im Geringsten heran. Die Anzeigetafel zeigte somit ein Wir freuen uns, dass es allen so gut gefallen hat. Im nächsten Jahr sehen Minus von 315 Holz. Nun hieß es Nerven zu bewahren und das Beste wir uns bestimmt wieder.
daraus zu machen. Im 3. Durchgang startete Lucas Freitag gegen Kader Alp. Mit 396 : 413 musste auch er sich gegen seine Kontrahentin ge- Text: Marlies Klippstein
schlagen geben. Tom Weidelt, der nochmal alle Kräfte mobilisierte und Foto: Christine Niedling
auch als einziger die 400er Marke überschritt, kam auch er nicht an seine Gegnerin Anissa Vollmer heran und gab auch hier 26 Holz ab. Trotz die- ser hohen Niederlage war der Trainer Gerd Schreiber insgesamt mit den Leistungen seiner Schützlinge zufrieden.
Creaton unterstützt
Vereinsarbeit in Altengottern
ThSV "DT" Bad Langensalza I: Felix Großkopf 434, Benedikt Moritz 445, Kader Alp 413, Anissa Vollmer 444.
Die Creaton AG am Standort Großengottern ist nicht nur für ihre Zie- SG Rot-Weiß Mülverstedt: Nick Pascal Braun 267, Angelina Freitag 157, gelproduktion, sondern auch als starker Partner der Region bekannt. Lucas Freitag 396, Tom Weidelt 418, Franz Deuringer 140.
Regelmäßig unterstützt das Unternehmen die Arbeit von ehrenamtlich wirkenden Vereinen und erweist damit deren Engagement eine große Anerkennung. Auch 2015 wieder kamen Vereine aus Altengottern in den Genuss einer Spende, die Werkleiter Hartmut Weigelt an den Feuerwehr- Stand: 28.11.2015 verein, die Schützengilde St. Sebastian und den SV 90 übergab. Gern nutzte er die Einladung von Bürgermeister Reinhard Frank zur mittler- SG Rot-Weiß Mülverstedt II gegen
weile zur Tradition gewordenen Kaffeerunde am Jahresende, um mit den Thamsbrücker SV 1922 II . 2366 : 2354
Vereinsvertretern ins Gespräch zu kommen. Und da ist immer wieder zu „Zweiter Sieg in Folge", so beendete die SG Mülverstedt II dieses Punkt- hören, dass die Finanzierung der Vereinsarbeit überall gleich schwer und spiel gegen den Thamsbrücker SV. In Durchgang 1 brachte Ralf Teich- eine kontinuierliche Arbeit in der Nachwuchsgewinnung für jeden Verein mann die Gäste zunächst in Führung. Mit 402 : 385 hielt er Gerd Schreiber unablässlich ist. So sind die Schützen erfreut, dass ihr jüngstes Angebot klar auf Distanz. An Position 2 spielend konnte Jörg Schreiber mit seinen - das sportliche Bogenschießen - von jungen Menschen angenommen 409 Holz gegen Enrico Nonn (343) die Situation für Mülverstedt wieder wird. Sechs Neuzugänge in dieser Sportart konnte der Verein im letzten entscheidend verbessern. Tino Wickmann (200) und Michael Kaufmann Jahr verbuchen. 2015 war auch ein Erfolgreiches in der Jugendarbeit der (167), die sich eine Bahn teilten, mussten zwar dann ein paar Holz an ih- Freiwilligen Feuerwehr, die beim Kreisgeländelauf in Großvargula den 3. ren Kontrahenten Ralf Schmidt abgeben, aber noch immer stand ein Plus Platz belegt hat. Beim Sportverein sorgt König Fußball für einen begeis- für das Mülverstedter Team auf der Anzeigetafel. Julia Deuringer lieferte terten Nachwuchs, der ebenfalls von der Finanzspitze profitieren wird.
sich mit Falk Steinhardt ein ausgeglichenes Duell, welches mit 385 : 381 Das Geld ist in allen drei Vereinen gut angelegt, ist sich der Ortschef knapp zu Gunsten der Gastgeber ausging. An Position 5 spielend konnte sicher, der die Unterstützung durch Creaton zu schätzen weiß. Nicht nur auch Pascal Rönick mit seinen 396 Holz gegen Jörg Marschall (385) die Situation für Mülverstedt um einige Holz verbessern. Gegen den heraus- rian Gnatner den Schlussdurchgang nicht zur „Formsache" werden. Mit ragenden Tagesbesten Sven Röthig (448) stand Florian Gnatner dann hervorragenden 433 Holz und damit Tagesbestleistung übertrumpfte er auf verlorenen Posten. Mit 424 Holz schaffte er trotzdem noch ein hervor- Denny Meyer (387) noch klar.
ragendes Resultat und somit auch den Mannschaftssieg für Mülverstedt.
KSV Rot-Weiß Grabe II: Andre Luhn 414, F. Schwanethal 408, A. Schwa- SG Rot-Weiß Mülverstedt II: Gerd Schreiber 385, Jörg Schreiber (EO) nethal 403, Karsten Stein 393, Michael Nixdorf 370, Denny Meyer 387.
409, Tino Wickmann 200, Julia Deuringer (EJ) 385, Pascal Rönick 396, SG Rot-Weiß Mülverstedt II: Tino Wickmann 407, Pascal Rönick 407, Florian Gnatner 424, Michael Kaufmann 167.
Julia Deuringer 427, Gerd Schreiber 373, Michael Kaufmann 406, Florian Thamsbrücker SV 1922 II: Ralf Teichmann 402, Enrico Nonn 343, Ralf Gnatner 433.
Schmidt 395, Falk Steinhardt 381, Jörg Marschall 385, Sven Röthig 448.
Ich wünsche allen Keglern und Freunden des Kegelsports ein wunder-schönes Jahr 2016!!! Kreisliga Jugend Unstrut-Hainich
Stand: 12.12.2015 SG Rot-Weiß Mülverstedt gegen
ThSV "DT" Bad Langensalza II . 1255 : 1451
Schönstedter F-Junioren
Nachdem die Mülverstedter Jugend schon beim Hinspiel in Bad Langen- salza eine Niederlage hinnehmen mussten, ging leider auch das erste haben nun den Durchblick
Rückspiel verloren. Im ersten Durchgang machte Lucas Freitag (324) ge- gen Paul Theodor Stoll (160) und Samantha Henning (156) noch einigen Boden gut. Maxim Arnold (120) und Lilly Sophie Arnold (133) blieben Augenoptik Berndt aus Großengottern sponsert neue
dann weit hinter der Tagesbestspielenden Beatrice Henning (419) zu- rück. Arved Saul bot dann mit 355 Holz (Mannschaftsbestwert) eine soli- Zur Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft wartete wieder eine beson- de Leistung und konnte gegen Lydia Henning leicht verkürzen. Catherine dere Überraschung auf die Schönstedter F-Junioren. Ganz gespannt, Lienert verlor jedoch ebenfalls als Schlussstarterin mit 323 : 376 Holz gegen Eva Willing.
was da kommen mag, präsentierte das Trainerteam den Kids einen Satz neuer Trikots, gesponsert durch Augenoptik Berndt aus Großengottern. SG Rot-Weiß Mülverstedt: Lucas Freitag 324, Maxim Arnold 120, Lilly Darauf angesprochen, was ihn zu dieser Maßnahme bewogen hat, mein- Sophie Arnold 133, Arved Saul 355, Catherine Lienert 323.
te Geschäftsführer Nils Berndt: ThSV "DT" Bad Langensalza II: Paul Theodor Stoll 160, Samantha Hen- „Ich weiß noch, in welchen Trikots ich bzw. wir als Kinder in dem Alter ge- ning 156, Beatrice Henning 419, Lydia Henning 340, Eva Willing 376.
spielt haben oder spielen mussten. Damals hätte ich mich auch gefreut, einmal in Trikots zu spielen, die passabel aussehen und auch halbwegs passen. Meins kam mir immer vor wie ein Riesen-Nachthemd." Dem ist nichts hinzuzufügen, wir alle kennen dies zur Genüge. Für Nils, der von Geburt an in Großengottern lebt, ist es selbstverständlich, Ver- Stand: 20.12.2015 eine in der Region zu unterstützen, da hier auch seine Hauptkundschaft zu Hause ist. Leider konnte er nicht persönlich anwesend sein, um die KSV Rot-Weiß Grabe I gegen
Trikots selbst zu übergeben.
SG Rot-Weiß Mülverstedt I . 2541 : 2545
Die Rückrunde begann für die Mülverstedter Kegler positiv. Auf den schwierigen Bahnen in Grabe gelang ein knapper Auswärtserfolg. Es war ein spannender Kampf, der ständig hin und her wogte. Zunächst gingen die Gastgeber in Führung. Ihr Anfangsstarter Thomas Richter (428) hielt Holger Paninski (421) auf Distanz. Das 2. Duell zwischen Rene Krum- bein und Sascha Weisheit, das mit 426 : 394 endete, brachte für das Mülverstedter Team dann die Wende. Doch dieses „Plus" sollte nicht von Dauer sein. Stefan Rahardt, der augenscheinlich in einem leichten Form- tief steckte, konnte anschließend seinen Gegner Ingo Herold nicht halten und verlor mit 394 : 432. Im Mitteldurchgang brachte Karsten Hillig her- vorragende 430 Holz auf die Anzeigetafel, aber sein Kontrahent Dominik Meyer ließ ihn mit 461 Holz und damit Tagesbestwert im Regen stehen. Doch dann zeigte Christian Marschall eine bravouröse Leistung. Mit 440 Holz holte er die Führung für Mülverstedt zurück. Sein Gegner Denny Meyer brachte 389 Holz zu Fall. Jetzt hatten die Gäste Oberwasser und 7 Holz Vorsprung. Für Schlussstarter Roman Flock bestand jetzt die Auf- gabe, diese Führung zu halten, was gegen den stark spielenden Claudio Scheidemann keine leichte Aufgabe war. Aber Roman strahlte wie immer völlige Ruhe aus. Mit 434 : 437 Holz verlor er zwar dieses Duell knapp, aber am Ende waren es immerhin noch 4 Holz „Gute" und der Sieg für das Mülverstedter Team.
KSV Rot-Weiß Grabe I: Thomas Richter 428, Sascha Weisheit 394, Ingo Herold 432, Dominik Meyer 461, Denny Meyer 389, Claudio Scheide- SG Rot-Weiß Mülverstedt I: Holger Paninski 421, Rene Krumbein 426, Stefan Rahardt 394, Karsten Hillig 430, Christian Marschall 440, Roman Das Trainerteam und die Spieler danken ihm von Herzen und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute, beruflich und natürlich auch privat.
Informationen über Augenoptik Berndt auf https://www.facebook.com/ Stand: 02.01.2016 AugenoptikBerndt/?fref=ts oder unter www.ich-liebe-brillen.de KSV Rot-Weiß Grabe II gegen
Der FC Grün-Weiß Schönstedt 1920
SG Rot-Weiß Mülverstedt II . 2375 : 2453
Besser hätten die Kegler der Mülverstedt II das Jahr 2016 nicht begin- nen können. Mit einer eindrucksvollen Auswärtsleistung holten sie sich die Punkte in Grabe. In Durchgang 1 gingen aber zunächst die Gast- geber durch Andre Luhn (414) in Führung. Tino Wickmann hielt aber mit ebenfalls sehr guten 407 Holz den Rückstand in Grenzen. Pascal Am Samstag, dem 12. Dezember fand unser alljähriger Kinderweih- Rönick lieferte sich dann mit F. Schwanethal ein ausgeglichenes Duell nachtsmarkt statt.
und verlor nur knapp mit 407 : 408 Holz. Julia Deuringer war blendend In den Räumen des Schlosses Goldacker war einiges vorbereitet. Als aufgelegt und ließ ihren Gegner A. Schwanethal mit 427 : 403 Holz klar die ersten Familien eintrafen, erwarteten Katharina und Susanne bereits im Regen stehen. Gerd Schreiber (373) büßte dann gegen Karsten Stein die Kinder zum weihnachtlichen Basteln. Fleißig wurde zusammen mit (393) einige Holz ein, so dass die Führung auf die Seite der Gastgeber den Eltern Buntpapier geschnitten, gefaltet und geklebt. Ein Elch, ein wechselte. Aber Michael Kaufmann (406) hatte dann gegen Michael Nix- Tannenbaum oder einen Weihnachtsstern erfreute am Ende die Bastler dorf (370) ein leichtes Spiel. Er holte die Führung für Mülverstedt zurück. und wurden stolz präsentiert.
Angespornt von der Leistung seines Mannschaftskammeraden ließ Flo- Nebenan luden Ina, Jutta, Lori und Herti in der Weihnachtsbackstube auch die Kleinsten zum Teig ausrollen und Plätzchen ausstechen ein. Schnell war ein Backblech belegt und konnte in den Ofen geschoben werden. Der Duft von leckeren Plätzchen zog durch den Raum und es wurden auch gleich ein paar vernascht. Jedes Kind konnte seine Plätz- chentüte mit nach Hause nehmen.
Vor dem Schloss Goldacker konnte man sich Glühwein, frisch gebackene Waffelherzen und leckere Bratwürstchen schmecken lassen. Mona, Man-dy, Falk, Werner und Axel sorgten hier für das leibliche Wohl.
Die Gaststätte des Schlosses lud zu Kaffee und leckeren Kuchen ein. Dort porträtierte ein Maler kleine und große Besucher. Schöne Aquarelle und Motivstickereien wurden zum Verkauf angeboten. Weiterhin konnte man liebevoll genähte oder gestrickte Sachen erwerben und sicherlich noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk finden.
Der Schlosshof war gut besucht, als um 16.00 Uhr dann endlich der Weihnachtsmann mit der Tschutschubahn vorgefahren kam. Schnell war eine Traube Kinder um ihn geschart und sie erwarteten ihre Geschenke. c. Einkommensverzeichnis mit Hunderten von Städten und Orten, ca Nachdem die größeren Kinder ein Gedicht aufgesagt hatten, erhielten alle ein Tütchen.
Danach konnten alle, ob Groß oder Klein, mit der Tschutschubahn durchs Dorf fahren. Das machte einen Riesenspaß und einige blieben sitzen, um Auf gnedigen befehl unseres durchlauchtigsten Herzogs, Fürsten und noch eine Runde mitzufahren.
Herrn, Herrn Heinrichen, Herzog zu Sachsen, Landgraf zu Dhuringen und Marggraf zu Meissen ist diese Kirchenvistiation durchzuführen. Dazu werden beauftragt: Justus Menius, Pf. in Eisenach, Johann Weber zu Neustadt/Orla, Hartmann Goldacker, Volrad v. Watzdorf zu Bürgel und Friedrich von Hopfgarten zu Haineck Beginn ist der Sonntag nach Vitus (15.Juni)l b. Instuktion der Visitation durch unsern Durchlauchtigsten Hochge- borenen Fürsten und Herrn Heinrichen, Hertzogen zu Sachsen und Fürsten aus Duringen.
Nachdem wir von Gottes gnaden, Heinrich, Hertzog zu Sachsen, Land- graff zu Duringen und Marggraf zu Meissen, in unseren Fürstenthume und Landen die christliche Reformation fürgenommen haben, sollen die oben Genannten die verordnete Visitation und christliche Veränderungen durchführen. Sie sollen visitieren die Städte, Stifte, Klöster und Dörfer unseres Landes und des Fürstentums Duringen nach unserem Verzeich- In den Orten sollen sie verhören die pfarrherrn, prediger, castellane und schulmeister, alle, die predigen und lehren; die Absetzung der vorherigen Diener, die nicht weitermachen wollen, Abfertigung der alten und neuen Pfarrer, Vergleichung der Pfarrer mit den Und als sich abends die letzten Besucher verabschiedeten, konnten wir Collatoren, vom Zusammenlegen von Pfarren; sagen: Es war ein schöner, gelungener Tag und es hat uns allen Spaß Die Zehenden/ (Zehnte)von den Klöstern auf die Pfarren legen; gemacht. Das Wetter hat zum Glück auch mitgespielt.
Wie die alten Lehren zu zerschlagen sind; Vielen Dank der Gemeinde Weberstedt und all denen, die uns materiell Von der Erhaltung der Pfarrgebäude, oder tatkräftig unterstützt haben, diesen Tag zu ermöglichen. Angefan- von den Schuldienern und ihrer Bestellung.
gen beim Weihnachtsbaum, dem Feuerholz, dem Teig, Auf- und Abbau des Zeltes und noch vieles mehr.
c. Die Pfarren des zum Albertinischen Sachsen mit Sitz Meissen Besonderen Dank sagen wir:
gehörenden Thüringischen Kreises wurden für die Visitation nach Dem Kinderfreundlichen Landkreis für die Übernahme der Kosten für folgender Weise in 5 Ämter und Superintendanturen eingeteilt: die Tschutschubahn, der Regionalbusgesellschaft für den netten „Weih- I. Saltza: Ampt, Adel, Homburgk, andere Orte, Kl.Volkolderode, nachtsmann" und Herrn Harald Bonsack für die Bereitstellung des Back- II Weissensee mit Kindelbrück, Sachsenburg, Cölleda, Beichlin- Kultur- und Heimatverein
II. Eckerßberga mit Bibra, Laucha, Memleben Dornburgk, Zwet- „Tor zum Hainich" Weberstedt e.V.
III. Weißenfels mit Freiburgk, Goseck, Reinsdorf u.a.
IV. Sangerhausen. Mit 4 Ortszentren.
Es folgt eine Zusammenstellung der bei den Orten verwendeten ca. 17 Die Kirchen-Visitation 1539 im Düringischen Kreise
unterschiedlichen Maße und Scheffel, wie z.B.
Zum 500. Mal werden wir im Jahr 2017 das Fest der lutherischen Refor- 16 Saltzische Scheffel thun 1 Erforder Malder 17 Molhausische Viertel thun 1 Erf. Malder….
mation begehen. Dazu werden überall im protestantischen Deutschland und weltweit, wo Lutheraner leben, umfangreiche Vorbereitungen getrof- Am Pfingstfest, dem 25. Mai 1539, wurde mit Einführungsgottesdiens- fen. Zeitschriften bringen Sonderausgaben, wie „Die Reformation -Auf- ten nach der lutherischen Ordnung die Reformation in Langensalza stand gegen Kaiser und Papst" heraus. „Luther-Städte", wie Wittenberg, eingeführt. Die ersten Prediger waren Johann Röttelsteion, Johannes Eisleben, Eisenach, Erfurt, aber auch Weimar und Gotha, restaurieren Thilo und Caspar Bornstedt. Das kann ausführlich in der "Festschrift derzeit ihre historischen Bauten, die an das Leben des großen Refor- zur 400-Jahr-Feier" nachgelesen werden , die 1939 durch Walter Gerß, mators erinnern. Es gibt Sonderausstellungen in den Thüringer Museen, Pfarrer zu Altengottern, herausgegeben wurde. Es heißt hier „Um nach wo Lucas Cranachs Bilder aus diesen Jahren gezeigt werden; wie im den Einführungs- Gottesdiensten die Reformation in seinen Landen zu Herzoglichen Museum in Gotha, das unsere Bibel- Frauen mit unserer festigen und weiter auszubauen, entschloß sich Herzog Heinrich, auf Rat Pastorin im Herbst besuchten. Unsere Verlage bringen neue Bücher seines kurfürstlichen Vetters zu Wittenberg, im gesamten Lande Meis- dazu heraus.
sen und Thüringen eine Kirchenvisitation nach dem Muster Kursachsens Im Internet stieß ich bei der Suche nach historischen Aufzeichnungen durchzuführen. Die notwendige Instruktion dazu wurde am 10. Juli 1539 aus der Reformation auf Veröffentlichungen der Staatsarchive Thürin- gens und Sachsen-Anhalts aus der Zeit um 1539/40, welche die Kirchen- In Langensalza begannen die Visitationen (Besuche, Kontrollen) am 4. Visitationen betrafen, die vom Herzog Heinrich von Sachsen befohlen August 1539.
worden waren. Dank der inzwischen weit fortgeschrittenen Informations- Das damalige Amt Salza umfasste 40 Orte: technik konnte ich diese Visitationsberichte direkt auf dem Bildschirm 1. Die Städte Salza, Thamsbrück mit Kl.Homburg und Tennstedt; lesen, zum Teil auch abschreiben und kopieren 2. Die unter dem Amt stehenden Dörfer, insges.22, darunter in der In den Archivausdrucken der Uni Jena bzw. des Landesarchivs Sachsen- engeren Heimat Großengottern, Flarchheim, Heroldishausen Anhalt (LASA) (Sitz Wernigerode) wurde auf nahezu 1000 Seiten unter LASA A29a, II Nr.1b. die 1.Kirchenvisitation im Thüringischen Kreis veröf- 3. Die dem Adel unterstehenden 14 Dörfer im Amt Salza: darunter fentlicht. Hierüber soll nachfolgend ausführlich berichtet werden: Altengottern, Alterstedt, Mülverstedt Dorf u. Kloster, Weberstedt, Auftraggeber war Herzog Heinrich v. Sachsen, *1473 +1541, der die Cammerforst mit Bechstedt, Seebach.
Reformation in seinen Ländern, wozu auch wir zählten, im Jahr 1539 4. Die Orte Gebesee, Herbsleben, Großkörner, Obermehler und Weni- einführte. Dazu ordnete er an, dass in allen Städten und Gemeinden „in seinen landen Sachsen und Duringen" Kirchenvisitationen, also Besuche und Kontrollen, durchzuführen seien. Die Berichte dieser aufwendigen Ab Comp.S.53/ Ortiginal.S.6 beginnen die ausführlichen Beschreibun- Amtshandlungen wurden in seinen Kanzleien erfaßt und archiviert.
gen aller Orte des Amtes Salza, die nachfolgend aufgeführt werden sol- Unsere engere Heimat gehörte damals als sogenannter „Thüringischer len. Dabei habe ich versucht, die Ortsnamen und zugehörigen gekürzten Kreis" zum Albertinischen Sachsen ( Albertus = Albrecht) mit der Haupt- Texte in der damals gebräuchlichen Schrift abzuschreiben. Auf die vielen stadt Meissen. Der Thüringische Kreis umfasste verschiedene Ämter, die Erläuterungen bei den einzelnen Kirchen und Vikarien konnte ich nur ab den heutigen Kreisen entsprachen. So glich in etwa der Kreis Langen- und zu hinweisen. Nur bei meinem Heimatort Flarchheim habe ich den salza aus der ab 1815 preußischen Zeit dem damaligen Ampt Saltza im gesamten Wortlaut übernommen. Hinweisen möchte ich noch, dass die hier angeführten Kollatoren, collario in den nächsten Visitation als Lehn- Visitationes dero Kirchen in dem Thüringischen Creysse ao 1539
herren bezeichnet werden.
Es folgt das alphabetische Ortsregister mit Hunderten von Städten und Orten und ihren Kirchen, Klöstern . Vicarien und Bruderschaften. Glie- AMPT SALTZA
Internet S. Orig, S. Städte und Dörfer des Amptes Saltza a. -Anordnungen, - b. Instruktionen für die Visitationen und Stifft sanct steffani - prelaturen, praepositura Pfahr vom Stifft Steffani Grossen Orleben Pfahr Collario der Abt zu Beuren Wenigen Orleben Pfahr 25-35 Die Vikarien der Stadt , von denen es etwa 12 gab Sonthausen Pfahr Kirch Bonifacii Coll. Der Graff zu Vikarie = beneficium (Wohltat) für Pfarrer und K. Beata virginis, Collario der Domprobst zu Maintz Einkommen der Kirche Sanct Bonifacii und des Grossen Welsbach Pfahr- Collario: der Landgraff zu Andere Kirchen in Saltza und freie Vicarien Issersheilingen pfahr- coll. Melchior von Hausen 4 Huf.
Verschaffung zu Saltza Stiftungen für Hospitäler und Kirchhof 98/99 Thomasprucken- Pfahr- Coll principis 6 Huffen Ld.
Volkolderoder Hoff Vikarie Laurentzi u. Ciriaci. Coll. B.v Schierbrand Newes (Neues) Spittal, Sonder Siechen Spittal Vic. S. Nicolas Coll. Der v Creutzburgk,Berl(?)und Zenge Vicarie S.Anne coll.Joh.Dinter, George Hofeler, Einkommen der Klöster zu Saltza, das Jungfrauen- kloster ad Sancta bonifacii Vic. Corpus Christi Coll. Die vom Rat zu Thomasprucken Das Barfüßer Mönche Kloster und Augustiner Vic. Capelle S.Virginis Col. Die v.Hopfgarten zu Mulfersted u. Hayneck 52-54 Geld- und Getreide Zins, Aufgaben der Klöster Vicaria d.Altars Sebastiani-Coll. Loprentz v.Schierbrand Ende der Stadt Saltza.
Vicarie d. Altars Crucis – Col. der Apt zu Herpha (?) Vic. Zu der Burg Kapelle S.Mauritii Coll. Sittich v. Ampt Saltza
Vic.Capelle Crucis Coll. Peter Burgher u. Hans Landwehr.
Grossen Guttern- Pfahr Martini Collario Melchior von Hausen; Possessor.
Closter Volkoltrode Pfahr Walpurgis, Collario principis mit Brudersch. Gross Körnere mit 2 Pfarren- Jacobi et Walpurgi Beata virginis Coll. principis Siechenhof-Nota: Zinsen gab jerlich Chro von u. Wiperti. Coll.Abba…(? 2 Vicarien S. Virginis u.Corp.Christi Coll. Abba… Schönstad pfahr Beata virginis- Collario principis Obern Melern Pfahr Coll. Abba. ? Adel zum Ampt Saltza
Pfahr Martini Collario Melchior v.Hausen- Weberstad pfahr 4 huffen landes Brudersch. Sebastiani Collario das Closter Katharinen zu Eisenach, Heroltshausen Pfahr Coll. Nicht gen. In and.Visit. Alderstedet pfahr 7 huffen ld. Coll Christoffel Goldacker Abt v. Kauffungen Sebach Pfahr Coll.Hansen von Berlepschs Erben 16 malder halb …. Und halb Haber Molhsr Maß vom Hause sebach, 6 Huffen Land von 3 Huffenlandes, dav5 acker wiesen, Vicaria S.Viti zu lupßhausen ist wüst. Coll.d. Haus Sebach, gehören ins land.
5 schneeberger Erbzins, 7 ale schocke aus Vicarie S.Katharin Coll. das haus Sebach Vicarie s,Dorothee Coll das haus Sebach Kirchner malder 1 Viertel … getr, 2 ale schock an 118, 119 Kamerfurst Pfahr Collario der von Seebach 10Hf.Ld.
gelde, 8 schneeberger.
Bechstedt wüst 2 hufen Ld. Zins erbringen Caspar Hoffmann, Hans Mußbach u. Hans Hartung.
6 schneeberger Erbzins, 15 ale schock 14 ale Neunheilingen Pfahr Collario die Junker daselbst.
gulden Widderkauf.
2 huffenlandes 1 Ganß 4 Hinner. Eine Vicarie besitzt 2 Flarcheim pfahr- Collario Die Rost und Nasen, huffenlandes, die Kirche 1 strick land., Edelleut im Dorfe.
das gotshaus 4 huffen Die Kirche hat 3 Sottel Land – Bruderschaft Auf die Wüstungen Wünschen u. Ottenheilingen ist Sebastiani.
Erbzins zu entrichten. Ein genannter Siechenhof besitzt 20 acker Holtz Über Flarchheim war ausführlich zu lesen: Büttenheilingen (Bothenheil.)Pfahr . Coll. Der Apt von Einkommen der pfahr.
Homburgk 4 huffenld. und zins.
2 malder korn - molhuser gemäß Vicarie sanct valtin, coll der v.Ebeleben., bes.1 Hufe Ld.- 2 malder Haber - molhuser gemäß Pfahr Sanct Christus mit gotshaus besitzen 3 huffen- 2 ale schock 31 ale Gulden (?)2 Pfg.
2 gense 8 hinner erbzins.
Collario ist der von Hayn ( zu Altengottern ) 5ale schock 15 ale gulden Wiederkauf Ebeleben Pfahr. Collario der von Ebeleben. 7ale schock (Abk.ßo od ß) 7 huffenlandes.
Vic. Cororte Christi Coll. der v. Ebeleben Billeben pfahr Coll der von Ebeleben.
5 malder 9 Scheffel korn Molh. Maß.
Freyenbessingen pfahr Colario der Comptur zu 3 aale schock an gelde.
Weissensee.
2 schock und 1 Mandel brode.
9 huffenlandes1baumgarten 1 Holzfleck. Vicarie S.Katharinen, Coll. der Junker von Neunheilingen 3 malder 3 Scheffel Korn Molhs. Maß 5 Huffen ld.
2 malder 3 Scheffel Haber Molhs. Maß Vicarie S.Crucis vfn´m Schlosse Coll. der Junker., 7 ale Schock 3 ale gulden Erbzins desgl. Petri u. Paului coll. der Junker.
Rockensußra Pfahr Collario der v. Ebeleben.
8 ale ß 9 ale G. Wiederkauf Uffhoffen Pfahr Collator der Apt zu Herpfa 6 huffenld.
Bruderschaft S Sebastiani Vicarie Beata Virginis.
1 ales ß 39 ale Gulden 2 Pfg. Ende Flarchheim.
Wenigenfargula Pfahr Coll. Conrad Vitztum von Ecksted.
Henningsleben Pfahr Coll. John Goltacker 4 huffenld.
Weitere Orte des Amptes Saltza.
Zimmern. Pfahr. Coll die von Hopfgarten zu Mulfersted Waldstet pfar mit 3 huffen landeas,, Coll. Principis und Hayneck.
Grombach pfahr . Collario ist der Comptur v.Weissensee.
Merxleben Pfahr. Coll. Ist der Comptur v. Nailstedt Kledstedt Pfahr. Coll der Eldeste von Wangenheim, Niddern Pflege im Ampt Saltza Alten guttern Pfahr. Collario die von Hain 15 huffenlandes Kircheilingen pfarh- Collario der Apt von Homburgk CVicarie Beata virginis Schloßlehn. Coll. die von Hain Pfahr Wiperti Coll B.v Schierbrand, Vicarie Crucis, vic, beata virginis Coll. Der von Hopfgarten. Vikarie S.Katharina, Coll. B.v.Schierbrand 77/78 Verschaffung. Pfarre S. Bonifacii, Vic. …Regum— Gotshaus Markus und Wiperti Collator ist der Junker von Hayn zu Alden guttern.
Bruderschaft Sebastiani—- Siechenhof. bekam 3 Malder Blankenbergk Pfahr Collario principis Korn und Gerste.
pfahr Coll. Principis 8 huffen ld.
Nidder Herolshausen felt kirchen. 24 Malder Getr.Molh.
Mittelsommering Pfar Coll.principis.10 hf ld. 7acker Holtz Maß., davon muß der Besitzer 2 capoten (? Kapaune?) Haussommering Pfahr- Newendorf (wüst). Collator ist halten . lag auf der Kummel.
der Probst auf dem Kloster Bernrode(?) Neylstad Pfahr Michaelis Collator der Comptur - 3 huffenld.
Totteleben pfahr collario der compur zu Neilstedt 4 hufen Holtzsusser Pfahr Coll. die v.Ebeleben 4 Huffenl.
Klein Welspach pfahr . coll nicht eingetragen. 3 Huffen Ld.
Molfferstad pfahr 5 Hufen Land u. 4 Acker Wiesen.
wenn das nicht fruchtet, mit Gewalt an seine Pflichten erinnert und an die Coll.ist das Kloster zu corpore gewesen. Gotshaus betreffende Behörde abgeliefert.
2 Huffen 3 Acker.
Schlodheim mit Nota zu dessen Kloster und Pflege.
Die Schutzwehr ist eine Feindin aller anarchistischen und reaktionären Bestrebungen und tritt denselben entschieden entgegen.
Herbischleben pfahr Collator principis. Großer Besitz eingetragen.
Jeder deutsche Mann von, Ehre ist verpflichtet, diesem Institute der 6 Huffen Land, 6 Acker weidicht, 3 acker Wiesen u. 1 Schutzwehr, das solch hochheilige Zwecke verfolgt, ohne Widerrede und acker Weingarten.
Ausflüchte beizutreten. Nur der Gebrechliche ist frei. Die noch nicht bei- Vicarien: S.Valten besaß 3 Huffen, S.Katharinen besß getreten sind, sollen vorerst freundlich zum Beitritt ersucht, und ihnen 8 10 Hufen und 8 Acker Weidicht; s.Jacoby bes.3 Huffen Ld.
Tage Bedenkzeit erteilt werden; melden sie sich dann nicht, so werden Vicarie corpus Christi 1 Hufe; Vic. Beata virginis 10 Hufen, ihre Namen in der Gemeinde öffentlich ausgehängt; sie verlieren ihren Vic. S.Nicolas 4 Hufen; der Schulmeister erhielt viele Anteil an den Gemeindenutzungen, werden nicht zu den Gemeindear- eingetragene Abgaben aus dem Ort.
beiten aufgefordert, erhalten kein öffentliches Amt in der Gemeinde und Es gab 2 C apelöle,, unserer lieben Frawen u. S.Petri., verlieren das Stimmrecht in derselben.
die Bruderschaft Sebastiani und ein Hospital. Abschließend die „Verschaffung".
Jedes Mitglied muss seinen selbstgewählten Vorgesetzten die gebüh- Gebesen Pfahr Colat. Die Hr.v.Beichlingen. 4 Hufen rende Achtung und Ehrerbietung leisten, wie umgekehrt der Vorgesetzte 16 A.Wiesen.
gegen seine Untergebenen zu gleicher Liebe, Schonung und Duldung verpflichtet ist, bei Strafe von 1 bis 10 Silbergroschen.
Pfahr Wiperti Coll. der Apt zu Haßf. (nicht lesbar), Jeder Wehrmann ist verpflichtet, sich auf den Ruf der Hörnern und Trom- Pfahr zu Osthoffen Nicolai und Cruicii. Coll. ist der von meln, sei es zur Tages- oder Nachtzeit auf dem Appellplatze pünktlich Totteleben.
einzufinden. Wer zu spät kommt verwirkt eine Strafe von 56 Pfg. bis 2 Pfahr Andreas vfm Muren (?) 3 Bruderschaften Grsch., wer gar nicht kommt und sich nicht bei seinen Unteroffizieren entschuldigt, zahlt 1 bis 5 Silbergroschen.
Kirche Wiperti. Verschaffung.
Wenigen Denstedt Pfahr Coll. xxx v Dresden 3 Hufen Ld.
Wer sich erweislich eines Diebstahls schuldig macht und im Dienste be- Ende des Amptes Saltza.
trunken erscheint, überhaupt ein unmoralisches Leben führt, wird aus dem Verbande ausgestoßen.
Die Ortschaften Oppershausen und Großvargula wurden wohl nicht visitiert.
Es folgen das Amt Weissense und die Wer eine Charge bekleidet, muss die vom Bataillon bestimmte Auszeich- Orte aller weiteren Ämter des nung tragen, im Weigerungsfalle steht Degradation darauf.
Thüringischen Kreises, die einleitend aufgeführt wurden Allein diese Statuten erhielten nicht die gewünschte Genehmigung. Das wundert uns auch nicht; denn in einzelnen Punkten schießen sie weit 10.12.2015 - Ende meiner stark gekürzten, sicher auch fehlerhaften
über das Ziel hinaus. Doch aus dem Geiste erkennen wir, dass in der Einrichtung mehr als eine bloße Spielerei erblickt wurde. Am 15. Oktober Der Beginn war der 5.11.15.
erschien das Gesetz über die Errichtung der Bürgerwehr und damit war auch für Großengottern die gesetzlose Zeit zu Ende.
Es gibt im Internet auch Ausdrucke der Visitationen von 1540 und 1554, Auszug aus dem Gesetz über die Bürgerwehr in preußischen
die ich leider nur teilweise einsehen konnte.
Ich konnten nicht alle Wörter der deutschen Schrift aus der Zeit Luthers Die Bürgerwehr hat die Bestimmung, die verfassungsmäßige Freiheit 100% in unser Hochdeutsch übertragen. Fehler sind nicht ausgeschlos- und die gesetzliche Ordnung zu schützen und bei Verteidigung des Va- sen. Ich habe versucht, die Ortsnamen so abzuschreiben, wie sie im Ori- terlandes gegen äußere Feinde mitzuwirken. In ihren dienstlichen Ver- ginal standen. Pfahr = Pfarre. V ==u;:vnnd sammlungen darf sie über Angelegenheiten nicht beraten.
Die Ziffern sind neulateinisch: i =1, v= 5. x =10 , iv =4 ix =9. xii =12.- Vikarien. Stellvertreterkirche, vicar =Stellvertreter. principis= untersteht Die Bürgerwehr soll in allen Gemeinden des Königreichs bestehen.
dem Amte. Collario. Collator Collasio. Collatur ist das Recht kirchliche Ämter zu verleihen, also Pfarrer einzusetzen. Ein Collator ist der Inhaber Jedes Mitglied der Bürgerwehr leistet vor dem Gemeindevorsteher in Ge- einer kirchlichen Pfründe, genwart des Befehlshabers der Bürgerwehr folgende feierliche Versiche- Pfründe = Einkommen aus einem kirchlichen Amt, wie aus einer Pfarr- rung: Ich gelobe Treue dem Könige und Gehorsam der Verfassung und den Gesetzen des Königreichs.
Collario == Collatur usw. Bei der Visitation 1540, steht dafür Lenher Jeder Preuße nach vollendeten vierundzwanzigsten und vor zurückge- Vikar == Stellvertreter, heute junger Pfarrer.
legten fünfzigsten Lebensjahre ist, vorbehaltlich der unverkürzten Erfül- Vikariate, Amt eines Vikars. Vikarien sind der Kirche gleichende Einrich- lung der Militärpflicht zum Dienste in der Bürgerwehr derjenigen Gemein- tungen gewesen, die keinen Pfarrer hatten?! de berechtigt und verpflichtet, in welcher seit wenigstens einem Jahre Bruderschaften dürften Vereinigungen junger Männer gewesen sein, die sich aufgehalten hat.
oft eine kleine Kirche oder Kapelle benutzten.
Lt Google sind Bruderschaften rechtskräftig errichtete Körperschaften, Jeder Bürgerwehrmann ist verpflichtet, den Dienst in Person zu leisten.
die unter kirchlicher Aufsicht ihr Eigenleben führen.
Die wirklich diensttuenden Mannschaften der Bürgerwehr werden in Ba- Flarchheim, am 12. Dezember 2015 taillone, Kompagnien, Züge und Rotten (Sektionen) eingeteilt.
Hans Thilo
Die Anführer der Bürgerwehr werden von allen Bürgerwehrmännern der Die Bürgerwehr in Großengottern
Der Oberst wird vom König aus der Liste von drei Kandidaten ernannt, Von Otto Becker, Lehrer in Großengottern
welche in drei Wahlakten gewählt werden.
Die Bewaffnung für die Bürgerwehr ist: 1. Für alle Anführer vom Zugfüh- 2. Gesetze der Bürgerwehr
rer aufwärts ein Seitengewehr, 2. Für die Wehrmänner und Rottenführer Dass es in einer Bürgerwehr nicht ohne Gesetze geht, haben unsere eine Muskete mit Bajonett und Patrontasche. Die Bewaffnung der Kaval- Väter auch erkannt. Hören wir sie selber an: lerie und Artillerie bleibt der Kreisvertretung vorbehalten.
„Wir müssen Gesetzte haben, wenn wir uns nicht über kurz oder
lang auflösen wollen."
Für die Dienstzeiten und für die Waffen muss jedes Mitglied der Bürger- Das war der allgemeine Notruf unserer Schutzwehr. Sie ist deshalb da- wehr auf eigene Kosten sorgen. Die Gemeinde ist jedoch verpflichtet, mals zusammengekommen, um sich selbst Gesetzte zu schreiben und diese Gegenstände auf ihre Kosten in solcher Menge zu beschaffen, als sich zur Wahrung, Aufrechterhaltung und pünktlichen Befolgung dersel- zur Ausrüstung desjenigen Teiles der wirklich diensttuenden Mannschaft, ben mittels Handschlag und ihrer Namensunterschrift gegenseitig zu welcher die Kosten aus eigenen Mitteln nicht tragen kann, erforderlich ist.
Die Waffenübungen der Bürgerwehr sollen wenigstens zwölf Mal im Jah- Zweck der Schutzwehr. Sie will die Ruhe, Ordnung und Sicherung des
re, und zwar innerhalb des Gemeindebezirkes stattfinden.
Eigentums eines jeden einzelnen, wie des gesamten Gemeindeverban- des aufrechterhalten und fördern helfen. Wer die Ruhe stört, sei es öf- Jeder Bürgerwehrmann muss den Befehlen seiner Vorgesetzten zur fentlich durch Auflauf, oder im Stillen - durch Aufwiegeleien in der Ge- Leistung eines Bürgerwehrdienstes und während des Dienstes pünktlich meinde und in der Schutzwehr, wird zuerst liebreich, dann aber auch, Gehorsam leisten. Im Falle der Krankheit oder anderer dringender Hin- dernisse hat der zum Dienst berufene dies dem Befehlshaber sogleich Jeder Befehlshaber der Bürgerwehr oder einer Abteilung derselben, wel- cher außer den im Gesetze vorgesehenen Fällen die Bürgerwehr ohne Vorfreude schönste Freude
Requisition der zuständigen Behörden in Tätigkeit setzt, wird mit Gefäng- nis von 14 Tagen bis einem Jahr bestraft.
Sparkasse Unstrut-Hainich unterstützt zehn Kindergärten
Die Übertretungen dieses Gesetzes werden mit nachstehenden Diszip- Mühlhausen. Mit jedem PS-LOS wird nicht nur auf attraktive Gewinne
linarstrafen geahndet: gesetzt und Euro um Euro das Sparguthaben bei den PS-LOS-Sparern 1. Mit einfachem Verweise; 2. Mit geschärftem Verweise; 3. Entziehung gesteigert, sondern auch etwas Gutes getan. Denn der gesamte PS- des Grades; 4. Entfernung aus der Bürgerwehr auf 3 Monate bis 3 Jahre.
Zweckertrag von 25% des Auslosungsbeitrages fließt in wohltätige Zwe- Die Intersuchung und Bestrafung der Disziplinarvergehen erfolgt durch cke in den Bereichen Sport, Kultur und Soziales. So werden von den Ausschüttungen zum Beispiel Einrichtungen in den Bereichen Kinder-, Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe unterstützt.
Die Bürgerwehrgerichte sind entweder: 1. Kompagnie Gerichte oder „Zahlreiche Förderanträge gehen dabei immer wieder von Kindergärten bei uns ein.", reflektiert Christian Blechschmidt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Unstrut-Hainich. Bei 73 Kindergärten im Unstrut-Hainich- Das Kompagnie Gericht besteht bei jeder Kompagnie aus neun Bürger- Kreis ist das Spektrum breit gefächert und dennoch ist allen Anträgen wehrmännern derselben. Zu seiner Kompetenz derselben gehören alle eines gemeinsam: Die Förderung der geistigen, kulturellen und körperli- Disziplinarvergehen der Bürgerwehrmänner, Rottenmeister, Gefreiten, chen Entwicklung der Kleinsten und damit die frühkindliche Bildung steht Rottenführer, Feldwebel und Schreiber, sowie der Tambours und Hornis- im Vordergrund.
ten der Kompagnie.
„Die finanzielle Unterstützung wird zum Beispiel für Spielzeug benötigt, dass die motorischen Fähigkeiten fördert, für Dreiräder oder Roller, für Das Bataillonsgericht besteht aus neun Bürgerwehrmänner des Batail- TÜV-zertifizierte Spielgeräte für den Außenbereich oder für Musikinstru- lons. Zur Kompetenz desselben gehören all Disziplinarverfahren der An- mente. Einige Kitas sind mit dem Zertifikat „Haus der kleinen Forscher" führer der zum Bataillon gehörenden Kompagnien, vom Zugführer auf- ausgezeichnet und freuen sich, wenn sie zukünftig mit Spiel-, Lern- und wärts bis einschließlich des Majors.
Kreativmaterial die Forscher Kids von morgen bei naturwissenschaftli- chen Versuchen begleiten können - z.B. mit speziellen Experimentierbo- Die Mitglieder der Bürgerwehrgerichte wählen aus ihrer Mitte durch ab- xen.", so Blechschmidt weiter.
Vorfreude ist die schönste Freude: Christian Blechschmidt übergab die Spende von insgesamt 10.000 Euro an die Kindergartenleiterinnen und Durch die Bildung der Bürgerwehrs nach der Bestimmung dieses Geset- -leiter, die sich jetzt gemeinsam mit den kleinen Steppkes nicht nur auf zes werden alle zur Bürgerwehr gegenwärtig gehörenden oder neben Weihnachten freuen, sondern auch über ihr zukünftiges neues Spielm- derselben bestehenden bewaffneten Korps aufgelöst.
2. Auf dem Alarmplatze.
- Kindertagesstätte „Knirpsenhaus", Mülverstedt Doch bevor ich weiter berichte, muss ich noch erwähnen, dass die - Kindergarten „Rappelkiste", Thamsbrück Gottersche Bürgerwehr schon am 22. April 1848 gegründet wurde. Sie - Kindergarten „Haus Sonnenschein", Bad Tennstedt hatte es in ihren militärischen Fertigkeiten schon zu einer gewissen Höhe - Kindertagesstätte „Haus Kunterbunt", Herbsleben gebracht. Gar fleißig wurde exerziert und tirailliert, jede Woche ein paar- - Kindergarten „Zum Wasserfloh", Aschara mal Appell gehalten mit anschließendem Exerzitium auf dem Riede oder - Kindertagesstätte „Bienenkörbchen", Mühlhausen dem Hög. Die Akten lassen mich hier im Stich und ich muss mich bei der - Kindergarten „Unstrutwichtel", Mühlhausen Schilderung auf einige Augenzeugen stützen, die damals mit Leib und - Katholische Kindertagesstätte „St. Josef", Mühlhausen Seele dabei gewesen waren und die noch heute mit glänzenden Augen - Kindertagesstätte „Vogteier Knirpse", Oberdorla begeisternd von jenen Tagen zu erzählen wissen.
- Kindertagesstätte „Seilermännchen", Schlotheim „Da stand ich mit meinem Vater vor der Hobelbank - erzählte mir ein alter48er -, an der Wand hing mein Waffenrock, meine Beinkleider und „Danken möchten wir vor allem unseren Sparkassen-Kunden, die durch meine Mütze, in der Ecke stand die Lanze mit dem schwarz-rot-goldenen ihr PS-LOS die Förderung gemeinnütziger Projekte im Unstrut-Hainich- Fähnlein. Das Horn rief eben zur Waffenübung. Die Trommler wirbelten Kreis ermöglichen.", beendet Blechschmidt die weihnachtliche Spenden- durch die Straße. Ergrimmt warf mein Vater den Hobel beiseite.
„Schunn wedder mol;" (Schon wieder mal). Es war gerade nötige Arbeit Weitere Information zum Förderantrag: zu verrichten, doch ich fragte damals wenig danach. Eilig sprang ich in meine Uniform und fort ging s im Trabe. „Sie kunten s je nich besser ihn- gerichte" (sie konnten s ja nicht besser einrichten), brummte einer, der gerade mit der Hacke ins Feld wollte, drehte sich um und schnell ging s nach Hause. Er darf nicht zu spät kommen, sonst kostet s obendrein noch Strafe. Einzeln, in Scharen zu zweien und dreien, stellen sich die in Großengottern und Weberstedt
Wehrmänner auf den Alarmplätzen ein. Zwei Kompagnien versammelten sich im Anger und zwei auf dem Schenkplatz. Doch nicht jeder kam so Im Kreistag am 08.12.2015 stellte der Landrat den Kreistagsmitgliedern ohne weiteres fort wie mein Gewährsmann. Aus einem Hause erscholl im Rahmen einer Power-Point-Präsentation sehr anschaulich dar, wel- ein Höllenlärm. Scharf und schrill ertönten die Stimmen der holden che umfangreichen Schulsanierungsmaßnahmen kurz- und mittelfristig Weiblichkeit, gleich darauf kam ein Wehrmann wie ein begossener Pu- an verschiedenen Schulen des Unstrut-Hainich-Kreises durchgeführt del durch den Torweg geschlichen. Liebevoller war eine junge Gattin, die werden sollen.
ihrem Eheliebsten noch ein Stück Kachelkuchen (Anm.d.Red. ein einfa- Nach den ausführlichen Erläuterungen stimmten alle Kreistagsmitglieder cher Teig wurde zubereitet, in längliche Brötchen geformt, etwas platt ge- einstimmig der Umsetzung der geplanten Maßnahmen zu.
drückt und auf den Rand des heißen Küchenherdes zum Backen gelegt) Möglich machen diese Maßnahmen zusätzliche Bundes - und Landes- zum Vesper in die Hand drückte. Doch der hatte es ihm angetan. Kein mittel für Schulsanierungen, die dem Unstrut-Hainich-Kreis bereits zur Wunder, es war ein Kunstwerk von Kachelkuchen. Erst kostete er, dann Verfügung stehen bzw. Fördermittel, für die der Landkreis entsprechende biss er kräftiger hinein. Auf einmal steht er, er weiß es selber nicht, wie s Anträge beim Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft zugegangen ist, vor der Kompagnie. Stillgestanden! Unser Wehrmann stellen wird.
erschrickt, schnell sucht er noch den Kuchen wegzustopfen, allein zu Für die Herrichtung einer Kleinsportanlage für das Gymnasium und die spät. Das Unglück ist geschehen. Gelächter ringsum. Kreuzdonnerwet- Grundschule in Großengottern soll im Jahr 2016 ein Fördermittelantrag ter! Subordination! Den Kachelkuchen in der Tasche, die schwarz-rot- gestellt werden. Der geschätzte Eigenanteil, den der Landkreis bei Be- golden bewimpelte Lanze auf der Schulter muss mein Bürgerwehrmann willigung aufbringen muss, liegt bei 130.00 Euro. Die Sportanlage ist den Alarmplatz verlassen. Und die liebe Jugend! Ihr Gotterschen steckt deshalb so wichtig, weil der Sportunterricht auf dem gemeindeeigenen die Köpfe zusammen und tuschelt s euch in die Ohren, ihr kennt ihn ja Sportplatz zukünftig sehr stark eingeschränkt ist.
nicht mehr, und die es euch erzählen könnten, sind fast alle gestorben, Weiterhin wird im Jahr 2017 das Dach der Grundschule erneuert und nur 9 sind s noch, die es gesehen haben. Der mir es erzählte, der lachte das Gebäude mit einem Wärmedämmputz versehen. Die Kosten belau- wacker mit und Tränen traten ihm vor Lachen in die Augen.
fen sich dafür auf 160.00 Euro.
Eine Erneuerung der Elektro-, Heizungs- und Sanitäranlagen wird in den nächsten drei Jahren in der Regelschule in Weberstedt erfolgen. Begon- nen wird damit 2016. Die Maßnahmen, für die insgesamt eine Millionen Lehrer Otto Becker (1885-1916) war der Großvater von Ursula Breit- Euro eingeplant sind, werden im Jahr 2018 abgeschlossen sein.
barth, geb. Becker, Kreuzstraße. Mit 31 Jahren verlor er im 1. Weltkrieg Mit der Fertigstellung der Sanierungsmaßnahme/n ist ein weiterer Schritt sein junges Leben.
zur Reduzierung des Sanierungsstaus an den Schulen des Unstrut-Hai- nich-Kreises getan, denn Ziel ist es mit diesen Maßnahmen die entspre- chende Schule größtenteils vollständig saniert zu haben.
Auch in der Ausstattung der Schulen konnte der Unstrut-Hainich-Kreis in diesem Jahr ein Stück vorankommen. Für viele Schulen wurden zusätz- liche Klassenraummöbel, Schränke, Tafeln oder auch technische Geräte Landrat zieht positive Bilanz auf letztem Treffen des
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft
Zum letzten Mal in diesem Jahr trafen sich dieser Tage die Mitglieder des Regionalbudget-Beirates im Landratsamt des Unstrut-Hainich-Kreises. Marktstraße 48, 99991 Großengottern Gemeinsam wurde ein Fazit aus dem Förderjahr 2015 gezogen. Drei Verlag und Druck: Verlag + Druck Linus Wittich KG, In den Folgen 43,
Projekte, darunter die Präsentation der Welterberegion Wartburg Hai- 98704 Langewiesen, info@wittich-langewiesen.de, www.wittich.de, nich auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin Anfang des Jahres, das Aufstellen der Ortsein-/ Ortsausgangstafeln in Mühlhausen und der Verantwortlich für amtlichen Teil: für die Verwaltungsgemeinschaft
Ausbau einer weiteren Teilstrecke des Kneipp- und Kleinbahnradweges, der Gemeinschaftsvorsitzende für die Gemeinden die Bürgermeister Verantwortlich für den Anzeigenteil: David Galandt – Erreichbar unter der An-
konnten in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen werden.
schrift des Verlages. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine „Der Auftritt in Berlin war für die Welterberegion ein voller Erfolg. Die Blu- Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet menhalle, die in jedem Jahr ein Anziehungspunkt für Hobby- und Profi- werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allge- gärtner, Blumenliebhaber, Politiker und Fotografen ist, lockte täglich bis meinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige Anzeigen- zu 40.000 Interessierte an. Noch heute schwelgen Besucher in Erinne- preisliste. Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von rung der einmaligen Kulisse und erzählen von der Kombination aus far- uns aus 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso benprächtigen Blumen und mächtigen Buchenstämmen", fasst Landrat wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb können wir für eine ge- naue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen.
Harald Zanker zusammen.
Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung.
Seit Anfang November weisen sieben ansprechend gestaltete Ortsein- Verlagsleiter: Mirko Reise
gangstafeln Besucher und Bürger aus Richtung Erfurt, Eschwege, Ei- Erscheinungsweise: 14täglich, kostenlos an alle Haushalte
senach, Sondershausen, Dingelstädt, Schlotheim und Anrode kommend im Verbreitungsgebiet Im Bedarfsfall können Sie Einzelstücke zum Preis von auf touristische Sehenswürdigkeiten der Stadt Mühlhausen hin. Stadt- 2,50 € (inkl. Porto und 7% MWSt.) beim Verlag bestellen. Die Ausgabe des Amts- auswärts lenken imposante Fotoaufnahmen den Blick auf attraktive Aus- blattes kann auch im Internet unter der Adresse www.lw-aktuell.de aufgerufen flugsziele der Welterberegion Wartburg Hainich. Neben der Wartburg und dem Hainich zählen dazu unter anderem das Viadukt im Reiserschen Tal, der Unstrut-Radweg und die Erlebnis-Draisine.
Der Ausbau des für die Region so bedeutsamen Kneipp- und Klein- bahnradweges konnte in 2015 dank der Förderung mit Mitteln des Re- gionalbudgets wesentlich vorangetrieben werden. Ein Budget von etwa 340.000 Euro wurde allein in die Asphaltierung des etwa vier Kilometer langen Abschnittes von Kirchheilingen bis Großwelsbach investiert. „Der Zustand der Fahrbahn war für Jung und Alt, Einheimische und Ortsfrem- de teilweise unzumutbar", erklärt der Behördenleiter die Projektkosten. Die Qualität des Weges konnte in den vergangenen Jahren aber auch durch die intensive Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden erheblich verbessert werden. Für Radler werden mittlerweile in nahe- zu jeder Ortschaft liebevoll hergerichtete Rastplätze, wovon einige mit einer mobilen Außentoilette ausgestattet sind, vorgehalten. Relikte der Kleinbahn und der Kneippschen Lehre, wie etwa das Kneippbecken in Tottleben oder das Kleinbahnmuseum in Kirchheilingen, sind entlang der gesamten Strecke zu finden.
Für 2016 konnten bereits vier Projekte votiert werden. Der Tourismus- verband der Welterberegion Wartburg Hainich e. V. erhält Regional- budgetmittel für die Entwicklung einer App, die speziell auf die Region zugeschnitten ist. Die Gemeinde Menteroda wird dank der Förderung eine Studie zur wirtschaftlichen Nachnutzung der Kalirückstandshalde in Auftrag geben können, deren Lösungsansätze nach Abschluss der Re- kultivierung realisiert werden sollen. Die Gemeinde Vogtei erhielt kürzlich schon einen Zuwendungsbescheid für die Beschilderung des lokalen Verbindungsradweges in Niederdorla. Das vierte Projekt entstand be- reits am Rande der Internationalen Grünen Woche. Die vielen lobenden Worte und das Gefühl, mit diesem Gemeinschaftsprojekt etwas Großes geschaffen zu haben, gaben den Anstoß für eine weitere Kooperation des Unstrut-Hainich-Kreises, des Tourismusverbandes, der National- parkverwaltung und des egaparks Erfurt. Im Zeitraum vom März bis Juni 2016 stellen die hiesigen Akteure die Region um die Welterbestätten Nationalpark Hainich und Wartburg ein weiteres Mal in den Fokus der Ein fünftes Vorhaben wurde den Beiratsmitgliedern im Rahmen der Sit- zung vorgestellt. Der Rehasportverein Mühlhausen e. V. reichte in den vergangenen Wochen noch einen Antrag für 2016 ein, mit dessen Ge- nehmigung durch den Beirat und das Thüringer Landesverwaltungsamt die Verbesserung der Barrierefreiheit bzw. die Umsetzung einer barrie- refreien Infrastrukturmaßnahme angestrebt wird. „Vielerorts wurden im Landkreis in den vergangenen Jahren mobile Außentoiletten, die so- genannten Flexi-Toiletten, an Radwegen aufgestellt. Radtouristen und einheimischen Radfreunde nehmen sie dankbar an. Eine barrierefreie Variante möchten wir nun auch am Unstrut-Radweg bei Thamsbrück so- wie am Unstrut-Werra-Radweg in Körner und Langula anbieten", fasst Anja Grabe, Sachbearbeiterin des Regionalbudgets, das Anliegen des Vereins zusammen.

Source: http://www.vg-unstrut-hainich.de/component/phocadownload/category/6-amtsblaetter-1-halbjahr-2016?download=50:amtsblatt-01-16

Microsoft word - iuf.sib.shiga toxin producing e. coli-german outbreak.doc

IUFoST Scientific Information Bulletin (SIB) June 2011 SHIGA TOXIN PRODUCING Escherichia coli: GERMANY 2011 Escherichia coli O1O4:H4 OUTBREAK LINKED TO SPROUTED SEEDS Introduction The outbreak of Shiga Toxin producing Escherichia coli O104:H4 linked to bean sprouts led to over 3800 confirmed cases of illness that included more than 823 cases of Heamolytic Uremic Syndrome (HUS) and 44 deaths (Frank et al., 2011). Although it appeared that the O104:H4 serotype came from nowhere the pathogen had actually been isolated in Germany 10 years ago. The outbreak in Germany was more a consequence of two vulnerabilities (highly virulent pathogen and a high risk food) within the food chain coming together with disastrous consequences. The purpose of this Scientific Information Bulletin (SIB) is to provide background into Shiga Toxin Escherichia coli and how the O104:H4 serotype has changed our understanding of pathogenicity of E. coli. The future challenges in controlling STEC and research needs will also be discussed. Escherichia coli E. coli is encountered in the gastrointestinal tract of all warm blooded animals including humans. The bacterium has a close relationship with mammals that was established some 140 million years ago when the first rodents appeared on the Earth. The vast majority of E. coli are non-pathogenic and actually are essential for health. For example, E. coli produces Vitamin K that we use as part of cell repair (blood clotting) and are far more effective probiotics than lactic acid bacteria in out-competing would be pathogens such as Salmonella and Clostridium difficile. E. coli has also found utility as an indicator for fecal contamination in foods and water. Its presence indicates the potential presence of virulent pathogens such as Salmonella, E. coli O157 and Shigella, amongst others. Finally, E. coli has been the workhorse of molecular biology and provided a wealth of information on the function of genes and how these can be manipulated to produce valuable products such as insulin used to treat diabetes. One of the main features that makes E. coli easy to manipulate in genetic engineering is the ease with which genetic material can be introduced and alter the physiological traits of the bacterium. Indeed, it is the acquisition of genes that gave rise to a sub-set of E. coli termed pathogenic E. coli. The pathogenic E. coli can be sub-grouped on the mode by which they cause illness and are classified as Enteropathogenic E. coli (EPEC), Entero-toxigenic E. coli (ETEC), Entero-Diffuse E. coli (EDEC) and Entero Invasive E. coli (EIEC). The additional two groups of relevance here are Entero Aggregative E. coli (EAggEC) and Shiga Toxin Producing E. coli. Shiga Toxin Producing Escherichia coli Escherichia coli harboring shiga toxin(s) genes collectively fall with the STEC group and encompasses over 200 different serotypes (Couturier et al.. 2011; Lindqvist et al., 2011; Mathusa et al., 2010). The different serotypes making up the STEC group were known since the 1980ʼs but apart from O157 were

Strength of recommendation taxonomy (sort): a patient-centered approach to grading evidence in the medical literature - american family physician

Strength of Recommendation Taxonomy (SORT): A Patient-Centered Approach to Grading Evidence in the Medical LiteratureMARK H. EBELL M.D., M.S., Michigan State University College of Human Medicine, East Lansing, MichiganJAY SIWEK, M.D., Georgetown University Medical Center, Washington, D.C.BARRY D. WEISS, M.D., University of Arizona College of Medicine, Tucson, ArizonaSTEVEN H. WOOLF, M.D., M.P.H., Virginia Commonwealth University School of Medicine, Richmond, VirginiaJEFFREY SUSMAN, M.D., University of Cincinnati College of Medicine, Cincinnati, OhioBERNARD EWIGMAN, M.D., M.P.H., University of Chicago, Pritzker School of Medicine, Chicago, IllinoisMARJORIE BOWMAN, M.D., M.P.A., University of Pennsylvania Health System, Philadelphia, Pennsylvania