Ogni antibiotico è efficace in relazione a un determinato gruppo di microrganismi comprare doxycycline senza ricettain caso di infezioni oculari vengono scelte gocce ed unguenti.

Digital fernsehen spezial









www.digitalfernsehen.de SATELLIT 3 KABEL 3 ANTENNE 22. 5.–24. 5. 2007 Kölnmesse Mit freundlicher Unterstützung: Al e Zeichen stehen auf Erfolg Wenn die Anga ruft, kommt Fachpublikum darf sich über kompetente Referenten auf der pa- ganz Europa. Am 22. Mai rallel stattfindenden Anga Cable Convention freuen. Dass die Mes- ist es wieder so weit. Die se auch in diesem Jahr für die Branche Top-Priorität besitzt, unter- neunte Auflage der Anga mauern allein schon die „Frühbucher". Bereits Anfang 2007 lagen Cable wird auch in diesem Jahr dem Kabelverband 270 verbindliche Anmeldungen von Ausstellern ein dreitägiger Pflichttermin für vor. Das entspricht knapp 88 Prozent der gesamten Ausstellerzahl Hersteller, Programmanbieter und von 2006. Zurecht geht die Anga davon aus, dass die Netto-Aus- Netzbetreiber sein. Ob jedoch die stellungsfläche auf über 9 000 Quadratmeter steigen könnte und Rekordzahlen des vergangenen vielleicht durchbricht auch die Besucherzahl die 10 000er-Marke. Im Jahres noch einmal getoppt wer- letzten Jahr kamen 9 400 Besucher zur Kongressmesse.
den können, sei dahingestellt. Im Die Anga Cable 2007 ist noch nicht beendet, da gibt es schon die Gespräch mit DIGITAL FERNSEHEN erste Änderung für das Jubiläumsjahr. Aus der Fachmesse für Kabel, sagte Anga-Geschäftsführer Peter Satellit und Multimedia wird in der zehnten Auflage die Fachmesse Charissé, dass es nicht das Ziel der Messe sei, stetig zu wachsen. für Kabel, Satellit und Breitband. Damit will man der gestiegenen Die kurzen Wege zwischen Industrie und Herstellern sollen gewahrt Bedeutung des Breitbands Rechnung tragen. Wie wichtig dieses Thema für die Branche ist, zeigt bereits die Anga Cable 2007. Alles, Letztendlich zeigt sich der Erfolg einer Messe nicht nur an ständig was sie über die Messe und die Convention wissen müssen, erfah- steigenden Quadratmeter- oder Besucherzahlen. Dass die Anga ren Sie in DIGITAL FERNSEHEN auf den folgenden Seiten.
Cable ein Erfolg wird, dafür hat der Kabelverband aus Bonn bereits gesorgt. Zur Eröffnungsveranstaltung, der so genannten Elefanten-runde, läuft die Creme de la Creme der Medienbranche auf. Das Zwischen Netz und Content Im letzten Jahr hat die Anga Cable nach Ihrer Aussage eine gesunde Größe Die Anga Cable 2007 hat gezeigt, dass die Kabelbranche die Herausforderung erreicht und war bereits Ende März ausgebucht. Flacht der Boom jetzt ein des Triple Plays angenommen hat. Was ist seitdem im Kabel alles passiert? Die wachsenden Erfolge der Triple-Play-Angebote im Kabel sind Ganz im Gegenteil: Wir haben nochmals zugelegt. Letztes Jahr in der Tat inzwischen augenfällig. Besonders gespannt bin ich in hatten wir bei einer Nettofläche von knapp 8 800 Quadratmeter diesem Jahr auf das Stichwort „DVB meets IP", also jegliche Art in der Tat eine kleine Warteliste. Nur durch eine Optimierung der von Hybridlösungen zwischen klassischem TV und IP-Diensten ein- Flächenaufplanung und die Auslagerung des Pressecenters aus schließlich Video on Demand und IPTV über Kabel.
der Ausstellungshalle konnten wir für dieses Jahr die Kapazitäten nochmals erweitern. Inzwischen liegen uns verbindliche Anmeldun- Wie wird sich die Convention inhaltlich ausrichten? gen für mehr 9 600 Quadratmetern vor und es gibt nur noch wenige Im Strategieteil haben wir dieses Jahr den Anteil der Programmver- freie Ecken. Es bleibt also alles im Bereich der besagten „gesunden anstalter deutlich erhöht, um das Spannungsverhältnis zwischen Netz und Content eingehend zu beleuchten. An Stellenwert gewon-nen haben auch die Regulierungsaspekte. Hier beschäftigen wir Die Eröffnungsrunde ist wieder einmal hochkarätig uns mit den vielfältigen Facetten der sogenannten „Plattformregu- besetzt. Erwarten Sie, dass zu den aktuellen Themen lierung". Im Technikteil ist deutlich zu merken, dass die Grenzen überwiegend Konsens besteht oder werden eventuell zwischen der Koaxkabel- und DVB-Welt mit der Glasfaser- und auch die Fetzen fliegen? IP-Welt nun endgültig verschwimmen. Viele Lösungen, die in Köln Mit Blick auf die weiterhin sehr konträren Positi- präsentiert werden, sind inzwischen auch für Glasfaserbetreiber und onen zum Fortgang der Digitalisierung im Kabel so genannte City-Carrier unerlässlich, gerade in Zeiten von IPTV.
erwarten wir einen offenen Diskurs. Der VPRT (Verband Privater Rundfunk und Teleme- Welche Tipps können Sie dem Besucher der Anga Cable geben? dien) fordert bekanntlich die baldige Für einen besonders effektiven Messebesuch empfehle ich in die- Volldigitalisierung, also die komplette sem Jahr vor allem den dritten Messetag, Donnerstag, den 24. Mai. analoge Abschaltung, die Netzbetrei- Zum Einen ist es dann an den Ständen nicht mehr ganz so hek- ber sind im Interesse ihrer Kunden tisch wie an den beiden ersten Tagen, zum Zweiten haben wir das deutlich zurückhaltender. Auch die Convention-Programm an diesem Tag deutlich aufgewertet. Neben Frage der Verschlüsselung via Sa- den für Messebesucher frei zugänglichen Praxisveranstaltungen für tellit ist ja nun alles andere als Handwerk und Handel gibt es je zwei Strategie- und Technik-Panels. gelöst. Da werden 90 Minuten Dabei kostet das Kongressticket für den dritten Tag gerade mal Diskussionszeit eher knapp.
Geschäftsfüher Anga Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber verbindliche Buchungen vor. Die Netto-Austellungsfläche liegt bei 9 600 Quadratmetern und nähert sich beharrlich der 10 000er-Grenze. Dabei wäre niemand beim Kabelverband böse, wenn diese Schallmauer passend zum zehnten Jubiläum im nächsten Jahr durchbrochen würde.
INTERNATIONALER FLAIRAls die Anga Cable im Jahr 1998 zum ersten Mal ihre Pforten öffnete, konnte man bei 24 Ausstellern nicht gerade von einer in-ternationalen Messe reden. Das Bild hat sich in der Zwischenzeit jedoch vollkommen geändert – sowohl bei Besuchern als auch bei Ausstellern. Nach dem Buchungsstand Ende März werden unter den ausstellen- den Unternehmen 33 Nationen vertreten sein. In 2006 waren es 28 Länder. Im letzten Jahr kamen die Besucher der Anga Cable aus 64 Ländern nach Köln. Es ist offensichtlich: Die Anga Cable ist die führende Kongressmesse der Kabelbranche in ganz Europa. Der internationale Flair zeigt sich nirgendwo so deutlich wie auf der Convention. Hochkarätige Experten aus aller Herren Länder refe-rieren zu den wichtigen Themen der Branche. Über 60 Referenten werden erwartet.
Praktisch geht es auf der Convention am dritten Messetag zu. In zwei Vortragsveranstaltungen, die die Messebesucher kostenlos be-suchen können, beschäftigen sich die Präsentationen mit den The-men „Geld verdienen mit Service-Leistungen in Kabelnetzen" und wie der Betreiber Geld sparen kann, indem er die erwartete Qualität liefert. „An konkreten Beispielen wird unter anderem gezeigt, dass selbst in kleinsten Netzen IP- und VoIP-Dienste gewinnbringend zur Verfügung gestellt werden können", erklärt eine Sprecherin der Anga gegenüber DIGITAL FERNSEHEN.
GIPFEL FOLGT AUF GIPFELWer die Schwergewichte der deutschen Medienlandschaft einmal zusammen auf einer Bühne sehen will, darf die Eröffnung der Anga Cable nicht verpassen. Nach der Begrüßung durch Anga-Präsident Thomas Braun sowie den Grußworten von Kölns Oberbürgermeister Fritz Schramma und dem NRW-Medienstaatsekretär Andreas Kraut-scheid diskutieren die führenden Netzbetreiber mit Vertretern der Programmveranstalter über die aktuellen Digital-TV-Konzepte. Dem ANGA CABLE BOOMT WEITER so genannten Strategiegipfel folgt am zweiten Tag der Anga Cable der Technologiegipfel. Hier werden sich hochrangigen Vertreter u. a. von Primacom, Wisi, Hansenet, EWT oder Scientific Atlanta über die Branchengipfel legt Potenziale der verschiedenen Übertragungswege austauschen.
Eine Änderung für das nächste Jahr hat die Anga bereits jetzt bekannt gegeben. Der Name „Fachmesse für Kabel, Satellit und Multimedia" wird sich zur zehnten Anga Cable in „Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit" ändern. Damit wollen die Bonner dem ie Anga Cable 2006 war eine Messe der Superlative: Bedeutungsgewinn von Breitbanddiensten wie High-Speed-Internet, 9 400 Fachbesucher, ein Fünftel mehr als im Vorjahr, waren IP-Telefonie und IP-basierten Videoangeboten (IPTV) Rechnung ebenso Rekord wie 308 Aussteller auf einer Nettofläche von tragen. „Gerade durch den Ausbau der Kabelnetze mit Glasfaser- 8 786 Quadratmetern. In diesem Jahr rechnet der Bonner strecken sind die Begriffe Kabel und Breitband heute untrennbar Kabelverband ebenfalls mit mehr als 9 000 Besuchern.
miteinander verbunden", so Anga-Präsident Braun. Doch zunächst In diesem Jahr überspringt die Kongressmesse locker die Marke liegt die neunte Auflage der Kongressmesse vor uns. Dass auch sie von 300 Ausstellern. Mit Stand Ende März lagen laut Anga 360 ein Erfolg wird, spricht ihr schon niemand mehr ab. Kjaerulff sorgt für vernetzten TV-Empfang Die Kjaerulff-1-Gruppe mit Sitz im dänischen Odense ist einer der fang eines Satelliten- oder terrestrischen TV-Signals. Neben dem führenden Hersteller für Antennen-, Kabel- und Satellitengeräte in Empfang digitaler Fernsehprogramme bietet die Connectivity-Box Nordeuropa. Unter Verwendung der neuesten Technologien fertigt auch die Möglichkeit, Inhalte (Bilder, Texte, Musik etc.) vom eigenen das Unternehmen Receiver für den Fernsehempfang via Satellit, Computer zum Fernseher zu übertragen, d. h. man kann bequem Kabel oder Antenne sowie für SMATV-Anwendungen. Dazu zählen vom Fernseher aus Bilder und Videos betrachten, oder die eigene Receiver mit integrierten CA-Systemen wie z. B. Conax, NDS oder Lieblingsmusik direkt vom PC hören. Connectivity steht somit für Viaccess ebenso wie Free-To-Air-Boxen oder Empfänger mit Common hochqualitatives Fernsehen mit der Möglichkeit, Inhalte mit dem Interface, Festplatten (von 20 bis 200 Gigabyte) und Multimedia- Des Weiteren wird der heimische PC mit der Installation der Media- Hinsichtlich Produktausstattung und Trends liegt Kjaerulff 1 an der Mall-Software im Zusammenspiel mit der Connectivity-Box fit für den Spitze der Entwicklung. Auch für die Zukunft strebt das Unterneh- Fernsehempfang per Internet. Das bedeutet, man erhält Zugang zu men an, ein verlässlicher und flexibler Partner für seine Händler zu weltweiten Internet-Portalen, über die TV-Programme gestreamt wer- sein und für diese qualitativ hochwertige und profitable Lösungen zu den. Zum Anschauen muss man mit der Connectivity-Box nicht mehr bieten. Das Ziel der Kjaerulff-1-Gruppe ist es, der bevorzugte Partner vorm PC sitzen, sondern kann die TV-Sender vom TV-Bildschirm aus für Händlern und Endverbraucher in Nordeuropa zu werden und in Gesamteuropa eine wichtige Rolle als Produktlieferant und Anbieter umfangreicher Dienste für Aufnahmen und Verarbeitung von Ton-, Bild- und Datensignalen zu spielen.
Im Frühling und Sommer 2007 wird der Hersteller viele neue Pro- dukte auf den Markt bringen. Auf der Anga Cable kann ein erster Eindruck gewonnen werden. Unter der Marke Digiality Connectivity präsentiert Kjaerulff eine hochleistungsfähige Kombination aus Verbindungsstück zwischen PC und Fernseher: Die Connectivity-Box von Kjaerulff bringt Bilder, Texte Digital/NDR/Dirk Media-Server und eingebautem digitalen Receiver für den Emp- oder Lieder von der PC-Festplatte ins Wohnzimmer WWW.KJAERULFF1.COM HALLE 10.2/STAND J 22 Neue Produktpalette bei Axing Zur Anga Cable 2007 stellt Axing die QPSK/PAL-Kopfstelle vor. In- und der Polaritätsumschal- nerhalb der Kopfstelle SKS 8-00 werden die empfangenen digitalen ter über ein zusätzliches Sender in ein PAL-Signal mit einem Frequenzbereich von 175 bis Koaxkabel versorgt werden. 862 MHz umgewandelt. Die SKS 8-00 besteht aus einer Basis- Die Typen SPU 96-09, SPU platte mit verstärktem Ausgangssammelfeld, zwei Netzteilen, einer 910-09 und SPU 916-09 be- Die neue Kopfstelle SKS 8-00 macht den Austausch von Verteilern, Kabeln oder Dosen überfl üssig Abdeckung und einer Fernbedienung. Auf dieser Basisplatte finden sitzen außerdem auch neun bis zu acht QPSK/PAL-Twin-Kassetten SKP 2-00 Platz. Jede Stereo- Stammausgänge zum Durchschleifen der Eingangssignale.
Twin-Kassette ist mit zwei CI-Slots ausgestattet und kann zwei Sat- Mit den Sat-Einspeiseweichen SWE 20-01 und SWE 30-01 ergänzt Programme in nachbarkanaltaugliche BK-Kanäle umsetzen. Axing seine Produktpalette beim Sat-Zubehör. Die SWE 20-01 fügt Ebenfalls im Bereich Sat-Empfang bringt Axing eine neue Serie die Signale eines LNB mit terrestrischen Signalen auf eine Stamm- von 9-in-X-Polaritätsumschaltern auf den Markt. Die Serie besteht leitung zusammen. Die SWE 30-01 hingegen fügt die Signale eines aus vier aktiven Polaritätsumschaltern und vier passiven Kaskade- Twin-LNB oder zweier Single LNB und das terrestrische Signal bausteinen, die über jeweils neun Eingänge und 4, 6, 10 oder 16 zusammen auf zwei Leitungen. Für zwei Receiver stehen nun alle Teilnehmerausgänge verfügen. Das Schaltnetzteil kann abgesetzt Sat-ZF-Signale und das terrestrische Signal zur Verfügung. HALLE 10.2/STAND B 13 DEV wird zum Komplettanbieter Die DEV Systemtechnik hat ihre Produktpalette weiter aus- im Signalverteilungssystem DEV 2180 jetzt optional sowohl redun- gebaut und tritt auf der Anga Cable 2007 als Komplettan- dante Verstärker als auch zusätzliche Redundanzschalter integriert bieter für den gesamten HF-Signalübertragungsweg auf. Mit werden. Somit erreicht DEV durchgängige Sicherheit im gesamten der strategischen Neupositionierung bietet der Betreiber der Übertragungsweg. „No single points of failure" ist damit nicht län- Kabelkopfstationen, Satellitenbetreibern und Systeminte- ger eine Zukunftsvision. Für Endkunden und Systemintegratoren gratoren das komplette Einspeisenetzwerk aus einer Hand.
ergeben sich daraus enorme Vorteile: Das Trouble-Shooting bei Neu im Produktportfolio der DEV sind die motorisierten An- der Installation wird deutlich tennen DEV 862x und DEV 863x, sowie LNBs für unterschied- reduziert. Die Unterstützung lichste Frequenzbereiche. Die neuen Komponenten erlauben weiterer Systemintegratoren die Konvertierung von C- und Ku-Band-Signalen und garan- zur Abwicklung der Aufga- tieren einen autarken Backup-Betrieb von bis zu 16 Anten- ben beim Signalempfang nen. Die Ausfallsicherheit der Antennen wird weiterhin durch ein völlig neu entwickeltes Blitzschutz-Panel erhöht.
Auf der Anga Cable stel t DEV das 9110 M&C System zur Überwa- Um dem Sicherheitsbedürfnis der Kunden zu begegnen, können chung der Alarme von HF-Signalen vor HALLE 10.2/STAND C 8 Stick für Digital-TV Nicht jeder wünscht sich eine sperrige Set-Top-Box neben dem Fernse-her, sei es aus Platz- oder Geschmacksgründen. Hier kann Brainwave mit seinem neuesten Scart-Stick Abhilfe schaffen. Das Unternehmen präsentiert rechtzeitig zur diesjährigen Anga Cable die Sat-Version des Scart-Sticks BW3300S. Dieser ultra kleine Digitalsatellitenreceiver für den Empfang von Free-To-Air-Programmen ist genauso wie sein Zwillings-bruder, der BW3000LT, welcher für den Empfang von DVB-T-Program-men schon seit einiger Zeit auf dem Markt ist, speziell für den Einsatz in Verbindung mit LCD- oder Plasma-Geräten konzipiert, lässt sich aber selbstverständlich auch an jedes andere TV-Gerät anschließen. Außerdem macht er aus jedem Peripheriegerät wie z. B. Video-, HDD- oder DVD-Recorder ein Aufnahmegerät für ihr Für alle, die keine Set-Top-Box in die Nähe des Fernsehers stellen Digitalprogramm. wollen, eignet sich der Scart-Stick von Brainwave HALLE 10.2/STAND E 12 Messen und prüfen mit Promax sowie die zugewiesene IP-Adresse feststellen. Der Promax-26 kommuniziert mit dem CMTS und zeigt automatisch alle wichtigen Informationen über das Kabelmodemnetz an, wie z. B. Frequenz-aufteilung, Downstreamleistung, Übertragungs-leistung des Kabelmodems und Verlustleistung des Rückkanals. Um die Qualität des Upstream-Kanals auswerten zu können, besitzt das Gerät einen eingebauten Generator, der ein konstantes Signal mit einstellbarem Pegel, Frequenz, Modu-lation und Symbolrate liefert.
Zusätzlich ist im Promax-26 noch ein kompletter Kabel-TV-Analyser untergebracht. Dieser erfüllt alle Messanforderungen, die bei der Installation und Instandhaltung von Kabelnetzen benötigt werden. Eine große, übersichtliche SCAN-Dar- Promax liefert mit seinem Messgerät Prodig-5 das notwendige Zubehör stellung zeigt sofort die aktuellen Pegelverhält- nisse an. Ist aus irgend einem Grund die Kom- rneut erweitert Promax sein beliebtes munikation mit dem CMTS nicht möglich, kann Antennenmessgerät Prodig-5 um neue mit dieser Funktion trotzdem die Signalqualität Funktionen und hilfreiches Zubehör wie die am Übergabepunkt ausgewertet werden. Die Möglichkeit, bereits im Spektrum den Satel- wichtigsten Upstream- und Downstream-Messpa- liten oder Senderbetreiber eines Digitalsenders rameter können mit Hilfe der Data-Logger-Funk- zu identifizieren oder die Möglichkeit Leitungs- tion im Messwertspeicher des Gerätes abgelegt verlust und Schräglage im terrestrischen und im und über die RS-232C Schnittstelle in einen PC Sat-Band ganz einfach zu ermitteln. Dazu wer- übertragen werden. den zwei handliche Signalgeneratoren namens RP-050 und RP-080 angeboten.
Ganz neu ist die Möglichkeit per spezieller SATCR-Befehle Unicable-LNBs und Schalter zu steuern und mittels Vorsatzkonverter CV-550 das Rückkanalband in Kabelfernsehnetzen zu mes-sen. Außerdem sind mit der neusten Betriebs-software auch DiSEqC-Schalter bis Version 1.1 schaltbar und Motoren mittels DiSEqC 1.2 dreh-bar. Zusätzlich zur MER-Messung wird jetzt auch noch die Noise Margin angezeigt, eine Messung zur Beurteilung der digitalen Systemreserve. Neu beim Prodig-5: Bei der Spektrumsanzeige wird sofort der Satellit oder der Satellitenbetreiber mit angegeben Bereits im Handel befindliche Geräte können nachträglich durch einen Firmware-Update mit den neuen Funktionen ausgestattet werden.
Der Promax-26 ist ein Kabelmodem-Analyser, der für die Installation und Wartung von interak-tiven Hochgeschwindigkeits-Datendiensten wie Internet, Telefonie und Video on Demand in TV-Netzen mit Eurodoscis und Docsis-2.0-Stan-dard entwickelt wurde. Außerdem bietet es die notwendigen Messfunktionen zur Prüfung von Voice Over IP.
Zwei Betriebsarten stehen zur Verfügung: Im nicht registrierten Modus zeigt der Promax-26 wichtige Parameter des Kabelmodem-Systems an, wie Rückkanal-Verlustleistung, verwendete Frequenzen, digitale Kanalleistung, MER und Konstellationsdiagramm. Im registrierten Modus lassen sich auch statistische Daten zur Über- Hilfreich: Mit der Data-Logger-Funktion können die Messdaten im Spei- tragung der Datenpakete im Netzwerk messen cher des Gerätes abgelegt und später zum PC übertragen werden HALLE 10.2/STAND J 12 HDTV-Box von Fortec Star Seit 1995 bestehen die Satelliten-Receiver der Marke Fortec Star Erweiterung erfolgte im September 2006 mit der Einrichtung einer am asiatischen Markt. Viele Besucher dieser Region hatten einen Niederlassung in den Niederlanden. Mit dieser soll der Schritt in Fortec-Star-Receiver in ihrem Gepäck, als sie sich wieder auf den den wichtigen europäischen Sat-Receiver-Markt vollzogen werden. Heimweg machten, sodass die Marke vielerorts zu einem Begriff Die Unternehmenstochter mit dem Namen Fortec Europe BV wird wurde. Die wachsende Nachfrage nach den Fortec-Star-Geräten mit der Einführung der neuen HD-Sat-Receiver-Reihe ihre Position bewegte das Unternehmen zur Eröffnung weltweiter Zweigstellen. am europäischen Markt weiter festigen. Weitergehende Informatio- Die erste Filiale wurde 2001 in Kanada eröffnet. Im englischen nen erhalten Sie auf der Homepage www.fortecstar.com. Sheffield entstand 2003 ein weiteres Vertriebsbüro. Die aktuellste WWW.FORTECSTAR.COM HALLE 10.2/STAND D 32 Aufzeichnen und HDTV mit Homecast Wie jedes Jahr wird Homecast auch auf der diesjährigen Anga Cable in Köln viele neue und innovative Produkte für den Empfang digitaler Fernseh- und Radioprogramme vorstellen. Hierzu gehören beispielsweise die neuen PVR-Receiver (Personal Video Recorder) HS8100CIPVR und S8100CIPVR. Während letzt genannter für den Fernsehempfang im SDTV-Format konzipiert ist, handelt es sich beim HS8100CIPVR um einen HDTV-Receiver. Darüber hinaus ist das Gerät dank einer eingebauten Festplatte in der Lage HD- und SD-Programme gleichzeitig aufzuzeichnen. Genügend Platz bietet HDTV mit Festplatte. Der HS8100CIPVR von Homecast ist eine absolute Neuheit auf der Anga Cable der HS8100CIPVR dafür allemal. Neben einer 250 Gigabyte gro- werden, was gerade bei Fotos in Verbindung mit „HD ready"-Fernse- ßen Festplatte verfügt er über eine neue alphanumerische VFD- hern und der HDMI-Schnittstelle ein gutes Ergebnis bringt. Um die Flut von Fernbedienungen auf dem heimischen Wohnzimmertisch Da darf es an den passenden Anschlüssen natürlich nicht fehlen. einzudämmen, verfügt der Receiver HS8100CIPVR über eine wertige Es wurden zwei USB-Schnittstellen integriert, welche die Funktionen Host und Slave unterstützen. Hiermit ist es möglich, MP3-Player und Mit dem Sat-Receiver S5201CI wird ein Single-PVR vorgestellt, Digicams als externe Datenträger anzuschließen. Über die integrier- welcher Aufnahmen auf externe USB-Festplatten ermöglicht. Auch ten Abspielfunktionen für MP3 und Fotos können diese über die Ste- für den stärker werdenden IPTV-Markt stellt Homecast ein neues reo-Anlage bzw. den Flachbildschirm im Wohnzimmer wiedergeben Gerät vor. Dabei handelt es sich um eine Hybrid-Box, bestehend aus einem Sat-Receiver mit Festplatte und einem IPTV-Modul. Für den Kabelempfang gibt es ebenfalls zwei neue Receiver: Der C8100CIPVR ist ein Festplattenreceiver und im C3000NA ist das Verschlüsselungssystem Nagravision integriert. Für den DVB-T Bereich präsentiert der koreanische Hersteller mit dem HT5101 einen terrestrischen HDTV-Receiver. Weitere Highlights können die Auch der S8100CIPVR kann aufzeichnen. Über die USB-Schnittstelle können externe Festplatten am Homecast-Receiver angeschlossen werden Besucher der Anga Cable am stand von Homecast bestaunen. MH HALLE 10.2/STAND D 16 Mit zwei digitalen Modulen ergänzt die GSS Grundig Sat Systems GmbH das Produkt-programm zur Signalaufbereitung in Kopfsta-tionen, womit eigene Programmangebote zur Einspeisung in Kabelnetze realisiert werden können.
Die Twin-Encoder-Cassette HDE 200 wandelt zwei analoge Video-Audio-Signale in zwei Ele-mentar-Transport-Streams. Die Kassette un-terstützt das Format D1 (720 × 576 Pixel) bei Datenraten zwischen 1,5 und 6 Mbit/s. In dieser Datenrate enthalten ist bereits ein 16-bit-Stereo-Tonkanal. Einstellbar sind dabei die Audio-Bit-Raten 256fs, 320fs und 384fs sowie die Audio-ES-Modes Stereo, Joint Stereo Dual und Mono. Die Audio-Abtastrate (fs) beträgt 48 kHz.
Die Kassette HDM 203/204/205 QMX führt vier parallele Elementar-Datenströme zu einem Elementar-Datenstrom zusammen und wandelt diesen in einen QAM-modulierten Träger. Es handelt sich hierbei um ein statisches Multi-plexen von DVB-Datenströmen. Die Modula-tionsart ist als 4, 16, 32, 64, 128 oder 256 QAM einstellbar. Außerdem steht ein interner PRBS- und CW-Generator für Testzwecke und zum Einpegeln zur Verfügung. Aus dem Datenstrom am Dateneingang A kön-nen Programme entfernt werden. Aus den Daten-strömen, die an den Dateneingängen B, C und D eingespeist werden, können Programme aus-gewählt und hinzugefügt werden, die zum Ausgang gelangen sollen. Im Datenstrom vor-handene Informationen von Eingang A werden unverändert an den Ausgang weitergegeben.
Die zum Empfang erforderlichen Daten (PAT, SDT) werden beim Konfigurieren der Kassette automatisch erzeugt und stets mit ausgege-ben. Zudem werden zeitliche Verschiebungen ausgeglichen, indem die Zeitstempel korrigiert werden. Bei der HDE 200 sind die Audio-Bit-Raten 256fs, 320fs und 384fs sowie die Audio-ES-Modes Stereo, Joint Stereo Dual und Mono einstel bar HALLE 10.2/STAND D 8 Wisat: Alles für den Sat-Empfang Was früher ein Familienbetrieb mit knapp Humax, Kaon, Topfield Pixx oder Premium X.
100-jähriger Geschichte war, ist heute ein flo- Besonders stolz ist Geschäftsführerin Jasmin rierender Sat-Großhandel. Die Wisat GmbH ist Wild auf die Zusammenarbeit mit Pixx. Wisat ist seit 1994 im Geschäft und wird von Jasmin und Alleinimporteur des koreanischen Herstellers Christian Wild geleitet. Seit dem Jahr 2003 befin- in Deutschland und möchte in der Zukunft die det sich das Unternehmen auf einem rund 2 500 Produktpalette noch erweitern.
Quadratmeter großen Firmengelände in Markt Highlight ist der Event PVR von Pixx mit zwei Bruck in der Oberpfalz. Neben Büros und Werk- integrierten Tunern und zwei Common-Interface- statt steht hier auch das Großlager von Wisat. Schächten. Optional kann das Gerät mit einer Vor rund zwei Jahren wurden die Räumlichkeiten Festplatte aufgerüstet werden. Bis zu 10 000 nochmals um eine weitere Halle vergrößert. Zwei TV- und Radiosender lassen sich im Gerät spei- ausgebildete Techniker in der hauseigenen Werk- chern. Der USB-Anschluss erlaubt ein schnelles statt sorgen dafür, dass Reparaturen schnell und und einfaches Software-Update über den PC. Der sachgemäß bearbeitet werden.
Receiver bietet zudem eine Bild-in-Bild-Funktion Das Angebot von Wisat richtet sich ausschließ- (PIP), zeitversetztes Fernsehen (Timeshift) bis zu lich an Händler und reicht von Satellitenan- acht Stunden und gibt MP3-Musikdateien wieder. tennen über Multischalter bis hin zu aktuellen DIGITAL FERNSEHEN hat das Gerät mit der Note Digitalreceivern und deckt alles ab, was man „gut" getestet. für den digitalen Satellitenempfang benötigt, ganz gleich ob man Anfänger oder Profi ist. Das Unternehmen ist Direktimporteur und Distributor für den Antennenhersteller Gibertini (Italien), für Stab-DiSEqC-Motoren sowie für Multischalter und Relais von EMP. Das Sortiment an Set-Top-Boxen umfasst beispielsweise die Marken 20 Jahre für den Fachhandel Die Arcon GmbH Communications Electronic viceorientierte und kundenfreundliche Betreuung mit Hauptsitz in Liebenau, Niedersachsen, fer- des Fachhandels, welche über den qualifizierten tigt seit 20 Jahren hochwertige Satellitenemp- Außen- und Innendienst gewährleistet wird.
fangsanlagen für den Fachhandel. Besonderes Satellitenantennen von Arcon sind aus hoch- Augenmerk legt das Unternehmen auf eine ser- wertigem, beschichteten Aluminium hergestellt und bestechen durch ihre sehr gute Empfangs-qualität und einfache Montage. Erhältlich sind die Antennen in verschiedenen Größen und For-men, angefangen von Cassegrain-Spiegeln mit 43 Zentimeter Durchmesser bis den bekannten Offset-Schüsseln mit 88 Zentimeter Durchmes-ser. Ebenso variabel zeigt sich Arcon in der Farbwahl. Für eine dezente Montage werden die Spiegel in den Farben ziegelrot, anthrazit und weiß angeboten.
Darüber hinaus entwickelt und fertigt Arcon Multischalter und Verteiltechnik in Liebenau. Den großen Vorteil der eigenen Fertigung sieht Arcon nach wie vor in der Qualität, und in der hohen Flexibilität am Markt gegenüber Fernost- produkten. Im Bereich der Receiver reicht das Produktportfolio von Free-To-Air-Geräten bis zu hochwertigen Twin-Geräten mit Festplatte und Common Interface. Gern gesehen im Fachhandel: Satellitenempfangsanlagen von Arcon WWW.ARCON-GMBH.DE HALLE 10.2/STAND H 24 SDTV-Box mit HDMI auf den Fernseher gebracht werden, sorgt HDMI dafür, dass digitales Fernsehen auch digital ver-lustfrei auf dem Flachbildschirm ankommt. Das Upscaling erfolgt bereits im Receiver. Ergebnis: Die Möglichkeiten der hochwertigen Bildschirme werden auch mit standardaufgelösten Program-men viel besser genutzt. Eine clevere Idee, denn die Ausstrahlung von HDTV-Programmen kommt langsamer als erwartet voran. Technotrend wird die HDMI-Receiver als FTA-Empfänger nach der Anga Cable in den Handel bringen und verspricht kundenfreundliche Preise unter 100 Euro.
„Wir sehen HDMI als neue Standardschnitt-stelle", so Thomas Gerlach, Vice President Sales Neben FTA-Boxen mit & Marketing bei Technotrend. „Wer sich für einen HDMI-Anschluss zeigt hochwertigen Flat-TV entscheidet, möchte auch Technotrend auf der Anga Cable auch eine HDTV-Box für SDTV-Programme in bester Qualität sehen – hier Ish und Iesy sowie den neuen ist HDMI dem Scart-Anschluss weit überlegen." DVB-T-Scart-Stick T120 Außerdem neu am Technotrend-Stand: Ein HD- In Standardauflösung gesendete Programme in Receiver für den Kabelnetzbetreiber Unity Media. bester Qualität auf Flat-TVs genießen. Dafür ste- Zudem wird die Produktreihe Scart-TV erweitert. hen die neuen Receiver von Technotrend. Dazu Mit Scart-TV T120 zeigt Technotrend den klein- stattet das Unternehmen seine neuen Sat-Emp- sten DVB-T-Receiver der Welt. Kaum größer fänger mit einer HDMI-Schnittstelle aus. Muss- als ein Scart-Stecker verschwindet er komplett ten DVB-Programme bislang analog mittels Scart WWW.TECHNOTREND.DE HALLE 10.2/STAND H 28 Prämiertes Easy-System von GTN Auf der Cabsat-Messe in Dubai erhielt GTN den Dr. Dish TV Awards 2007 für das eigens entwi-ckelte und produzierte Easy-System als größte Innovation im Bereich Satellitensignalverteilung 2007 in der Kategorie Most Innovative Product for Satellite Communications. GTN hat schon vor einiger Zeit diese Herausforderung angenommen und wagt den Spagat zwischen Entwicklung und Produktion in Deutschland und international wettbewerbsfähiger Technologie.
Easy steht für „Economic Administration Sys-tem". Das Multischaltersystem bietet mit Hilfe Ausgezeichnet: Das Easy-System von GTN wurde als größte Innovation im eines integrierten Mikrocontrollers neben der Bereich Signalverteilung 2007 prämiert üblichen Signalverteilung einige weitere voll- kung als Systemmaster verfügt über einen ein- automatische Optionen wie z. B. die selbständi- stellbaren Ausgangspegel von 80 bis 100 dBµV ge Einstellung von Dämpfung und Schräglage bis und eine einstellbare Preemphase von null bis zum Erreichen des vorgegebenen Soll-Ausgangs- 15 dB. Beides wird über den Mikrocontroller pegels oder die automatische Nachregelung bei geregelt. Am einstellbaren Nachverstärker EC- Pegelschwankungen. Innovative Schnittstellen SA 17 mit 35 dB Verstärkung kann der interne ermöglichen über gebräuchliche Netze Fernab- Dämpfungssteller von null bis 20 dB und die fragen und Ferneinstellungen. Die GTN-Easy-Soft- Schräglagenkompensation von null bis 15 dB ware erlaubt zudem einfachste Zuordnung von voreingestellt werden. „Zur Zeit arbeiten wir an Satellitenebenen für jeden Teilnehmer, vor Ort Easy 2 und Easy 3, die wir in Kürze vorstellen oder via Modem. Der geregelte Hochleistungs- werden", erklärt Frank Ostrowski Geschäftsfüh- verstärker vom Typ ECMA 17 mit 35 dB Verstär- WWW.GTN-GERMANY.DE HALLE 10.2/STAND A 9 KWS mit neuem Varos 307 Seit mehr als 30 Jahren entwickelt KWS-Elec- mit denen z. B. Premiere oder Arena empfangen tronic zukunftsweisende Antennenmesstechnik. werden können, oder das eingebaute Netz- und Der Fachmann braucht, mehr denn je, pro- Ladeteil erleichtern die Installation und Fehlersu- fessionelles Equipment; vor allem jetzt im Zuge che. Vor allem im CATV-Bereich ist der Varos 307 der fortschreitenden Digitalisierung. Und diese exzellent ausgestattet: Hier überzeugt der Mess- Messtechnik muss erweiterbar sein – immer auf empfänger mit echter QAM-256-Messung (Pegel, den jeweils neuesten Stand der Technik.
Die beiden wichtigsten Neuheiten zur Anga Ca-ble präsentiert KWS-Electronic am Stand B 13. Dazu zählt ein MPEG-4-Decoder als Option für die Messgeräte AMA 300 und AMA 301. Die Da-tenkompression und Bildaufbereitung von HDTV erfolgt im effizienten MPEG-4-Format. Damit der Endkunde sieht, dass an seinem Flachbildfern-seher HDTV funktioniert, integriert KWS für die Messgeräte AMA 300 und AMA 301 optional einen von KWS selbst entwickelten MPEG-4-Decoder. Der Video-Ausgang erfolgt über eine DVI-Schnittstelle.
Ganz neu ist der Kombi-Messempfänger Varos 307. Einfach zu bedienen und ausgestattet für alle Messungen, die der Installateur in Anlagen von fünf bis 2 150 Megahertz zu bewältigen hat. Analoge und digitale Bild- und Tondemodulation, HDTV-Messungen? Kein Problem. KWS hält hierfür einen eigens entwi- ein Common Interface-Slot (CI) für CI-Module, ckelten MPEG-4-Decoder bereit WWW.KWS-ELECTRONIC.DE HALLE 10.2/STAND B 13 Blankom unterstützt IP-Dienste TV-Angebote aus dem Internet und die Möglich- Verbindung mit einem Switch oder Streamer er- keit, MPEG-Signale über IP-basierende Netze zu laubt, für eine weitere Verarbeitung bereit. Durch übertragen, entwickeln sich zu einer Konkurrenz, die Ausgabe von IP-Formaten mit eingebetteten aber auch zu einer Alternative zum etablierten MPEG-Transportströmen wird der Netzbetreiber HFC-Netz. Um diesen neuen Anforderungen ge- in die Lage versetzt, eine IP-Netztopologie für recht zu werden, stellt Blankom Digital zur Anga die Übertragung von MPEG-Paketen mit Daten- Cable eine neue Gerätegeneration vor. Eine raten von bis zu 20 Mbit/s pro Service für neue dieser Neuheiten ist der DVB-S2-Twin-Receiver Dienste zu nutzen.
DRD 694. In einem 19-Zoll-Gehäuse befinden Neben dem DRD 694 wird Blankom weitere sich zwei voneinander unabhängige Receiver, die Neuheiten vorstellen. Die Messebesucher kön- über eine automatische Umschaltung zwischen nen sich z. B. über den Leistungsumfang des dem Empfang von DVB-S2 und DVB-S verfügen. neuen Edge-QAM-Modulators oder die erwei- Für die Entschlüsselung von einzelnen Diensten terten Applikationsmodule für die A-Class-Hea- stehen je Transportstrom zwei CI-Slots zur Verfü- dend-Technik von Blankom informieren. Auch die gung. Jedes CI erlaubt die Entschlüsselung von B- und C-Class-Headend-Serien warten mit neu- bis zu acht Services. Die empfangenen DVB- en Features und Zubehör der Bad Salzdet- Signale stehen über zwei ASI-Ausgänge und an einen Gigabit-Ethernet-Ausgang, der die direkte Wer in Sachen IPTV mithalten will, erhält mit dem DRD 694 von Blankom Digital ausgereifte Technik an die Hand WWW.BLANKOM-DIGITAL.DE HALLE 10.2/STAND C 7 Premieren bei Tandberg Tandberg Television zeigt auf der Anga Cable, wie dessen neue und bewährte Technologien den Dienstleistern den Weg ebnen, sich in der zunehmend umkämpften TV- und Multimedialandschaft durch-zusetzen, indem sie eine kosteneffektive und schnelle Umstellung auf digitales Kabelfernsehen wählen und so den leichten Weg zur Einführung von gewinnbringenden On-Demand- und interaktiven Dienste der nächsten Generation einschlagen.
„Auf der Messe werden wir demonstrieren, wie unser umfassendes Produktportfolio Kabelunternehmen die Einrichtung von hochgradig anpassungsfähigen und effektiven digitalen Plattformen ermöglicht und die neuesten Technologien einsetzen um die Umstellung auf IP für fortgeschrittene Video- und Datendienste zu erleichtern", so Das Edge-QAM-Modell EG8096 von Tandberg Television wird auf der Anga Cable zum ersten Mal in Edward Allfrey, Senior System Architect für Kabel und IP Netzwerke Europa präsentiert bei Tandberg Television. Auf der Convention wird Allfrey ein Papier Tandberg die MPEG-4-AVC-HD und SD-Verschlüsselungssysteme, zu DVB und IP-Hybridsystemen für Kabelnetze vorlegen und veran- die weiterentwickelte, IP-basierte Kabelkopfstation ISIS 8000 schaulichen, wie die jüngsten Technologien den Übergang zu IPTV sowie eine weitreichende Angebotspalette an Multiplexern und pro- über DOCSIS 3.0 und M-CMTS vereinfachen können.
fessionellen Empfängern. Darüber hinaus wird auf der Anga Cable Am Stand von Tandberg können Besucher die modernsten Lösun- erstmals in Deutschland das preisgekrönte und leistungsstarke gen für Kabelfernsehen besichtigen, dabei wird erstmals in Europa iPlex-Ultra-Compression-HD- und SD-Videoverarbeitungssystem für das neuste Edge-QAM-Modell, das EQ8096, zu sehen sein, das IPTV-Anwendungen vorgestellt. Besucher des Stands werden die für eine schnellere Bereitstellung von fortgeschrittenen Video- und neusten Lösungen des Unternehmens sehen können, die bereits Datendiensten für Kabelbetreiber sowie die erleichterte Umstel- bei einigen europäischen Betreibern z. B. für Video-on-Demand ein- lung auf IPTV über DOCSIS 3.0 und M-CMTS sorgt. Außerdem zeigt WWW.TANDBERTV.COM HALLE 10.2/STAND D 11 Optimale Verkabelung Pünktlich zur Anga Cable präsentiert der deutsche Kabelhersteller Bedea Berkenhoff & Drebes neue Produkte seiner Telass-Kabelfami-lien. Die Serie Telass CR umfasst dämpfungsarme und vollständig geschirmte Erdkoaxialkabel der EMV-Klasse A++ nach EN 50117. Diese haben ein physikalisch geschäumtes Cell-PE-Dielektrikum und ein Cu-Rohr als Außenleiter. Sie sind prädestiniert für den Einsatz in Kabelfernsehnetzen und bieten kompromisslose Qualität hinsichtlich der Übertragungseigenschaften und der Schirmwirkung. Für den Ka-belnetzbetreiber eine lohnende Investition.
Die Erdkabelserien Telass CKU und CKL vereinen geringe Signal-dämpfung mit guten Biegeeigenschaften. Auch diese Typen sind physikalisch geschäumt, haben aber einen flexiblen Kombischirm aus Cu-Folie mit darüber liegendem Schirmgeflecht. Dadurch lassen sich kleinere Biegeradien als bei Rohraußenleitern erzielen und damit eine einfachere Montage am Hausübergabepunkt bewerkstelligen. Die Schirmwirkung erreicht prinzipbedingt nicht die extremen Werte der Rohrtypen, liegt jedoch mindestens in den Klassen A bzw. A+ der EN 50117.
Die Serie Telass CDF umfasst Hausinstallationskabel mit dreifach Schirm, welche die Grenzwerte für Kopplungswiderstand und Schirm-dämpfung der EN 50117 erheblich übertreffen. Bei kleinsten Bie-geradien lassen sich so hochgeschirmte Kabelstrecken mit bester Schirmdämpfung einrichten. Abgerundet wird das Programm durch die Empfängeranschlusskabel Telass Terasat Alpha. Diese sind mit IEC-Steckverbindern ausgestattet und entsprechen den Vorgaben der EN 60966-2-4 Klasse A. Sie sind in Längen von 1,5 bis zehn Meter lieferbar. HALLE 10.2/STAND D 9 WISI: Partner für Triple-Play WISI untermauert seine Spitzenstellung Topline Headends mit integriertem Re-Multiplexer empfängt zwei im deutschen CATV-Markt mit zahlreichen DVB-Signale und setzt diese je nach Wunsch in ein oder zwei digita- Innovationen für das Kabelnetz der Zu- le QAM-TV-Kanäle um. WISI hat zahlreiche Module seiner bewährten kunft. Ein besonderer Fokus liegt auf Lö- Kopfstellensysteme Topline Headend und Compact Headend für die sungen rund um das Thema Triple Play.
effizientere Signalaufbereitung optimiert. Das Kopfstellensystem Der MPEG-Re-Multiplexer OT 01 kann Mini Headend wurde ausgebaut: Mit dem OM 18 A lässt sich ein aus bis zu sechs unverschlüsselten und DVB-T Programm empfangen und in PAL aufbereiten. Die Module verschlüsselten Transportströmen unter- dieses Systems wurden die Funktionen Teletext und Stereo erwei- schiedlicher Quellen wie DVB-S, DVB-S2 tert. Fiber Line+ ist eine der modernsten Lösungen für das Übertra- und DVB-T neue Transportströme in den gen digitaler und analoger TV-Signale mit 1 310 Nanometer, 1 550 Output-Optionen QAM und ASI für das Nanometer und DWDM (ITU-Grid) Sendern. Für das System wurden Einspeisen ins Kabelnetz erzeugen. Der weitere Komponenten für den „digitalen Rückkanal" und 1-GHz-Sen- neue Dual-Transmodulator OV 75 M des de- und Empfangsmodule entwickelt. Neu sind auch die optischen Nodes LR 54 und LR 55. Darüber hinaus zeigt WISI Hausanschluss- Wisi präsentiert auf der Anga Cable Produkte für alle denkba-ren Triple-Play-Lösungen. Vom Headend bis zum Hausverteiler verstärker der Home Line und der Value Line. HALLE 10.2/STAND D 2 Profi-Technik für Kabelnetzbetreiber Astro Strobel präsentiert auf der Anga Cable einen Trans- ASI nach QAM-, PAL- und FM-Einheiten für Regional–Kopfstellen. portstromrouter, der aus zwei DVB-S2-Transpondern und zwei Komponenten anderer Hersteller können in das Astro-System ohne ASI-Strömen zwei QAM-Ausgangskanäle erstellt, um eige- weiteres integriert werden. ne Programmpakete zusammenzustellen. Ein aktuelles An-wendungsbeispiel ist der Transponderwechsel von ProSieben-Sat.1. Mit dem Transportstromrouter V532 ist es möglich die Transponder nach der Umstellung wieder zusammenzuführen.
Der Transponderwechsel von ProSiebenSat.1 ist für Mit dem IP-Gateway U 261 ermöglicht Astro die Realisierung Kabelnetzbetreiber mit dem V532 von Astro kein von Kopfstellen mit IP-Anbindung. Das U-261-IP-Gateway wandelt Gigabit-Ethernet-Signale in acht DVB-ASI-Ströme, die auf bis zu 16 Ausgänge geroutet werden können. Bei geänderter Konfigu-ration ist dieser Prozess auch in umgekehrter Richtung möglich.
In dieses System fügen sich die ASI-Komponenten für das V16-Kopf- stellensystem nahtlos ein. Hier bietet Astro für Master–Kopfstellen QPSK-, 8PSK-, QAM- und COFDM- nach ASI-Steckmodule an sowie WWW.ASTRO-STROBEL.DE HALLE 10.2/STAND B 1 NEUE MARKE, NEUE MÖGLICHKEITEN Kabel BW geht in die Offensive sprechen. Wir haben preisgünstige und leistungsstarke Produkte für Internet, Telefon und TV – leicht zu verstehen und unkompliziert zu installieren."Die Modernisierung des Kabelnetzes auf 862 Megahertz geht auch 2007 mit Volldampf weiter: „Wir werden allein 2007 und 2008 je-weils über 100 Millionen Euro in die Netzhochrüstung investieren", erläutert Thiemann zu den anspruchsvollen Plänen des Unterneh-mens. Damit werden Ende des dritten Quartals 2008 über 90 Pro-zent aller Kabelhaushalte in Baden-Württemberg mit CleverKabel versorgt.
Kabel BW hat damit die besten Voraussetzungen, auch eine erheb-liche Zahl von Kunden in Städten und Gemeinden im ländlichen Raum zu gewinnen, da der Wettbewerb diese Regionen stark ver-nachlässigt. Die Deutsche Telekom hat dort lediglich in 20 Prozent der Gemeinden unter 20 000 Einwohner für eine DSL-Leitung mit 6 Mbit/s gesorgt. Arcor kommt in diesen Gemeinden lediglich auf eine 6-Mbit/s-Abdeckung von rund zwei Prozent. „In den ländlichen Gebieten, aber auch in Städten, werden wir massiv Kunden gewin-nen, die Zahl der Triple-Play-Kunden bis 2010 verfünffachen und so unser Umsatzziel erreichen", erklärt Thiemann.
Kabel BW geht mit attraktiven, neuen Angeboten und der Besonders die in Zukunft benötigten Bandbreiten lassen das Produktmarke „CleverKabel" auf Wachstumskurs: Das Ziel Telefonkabel und DSL alt aussehen. So bescheinigt das Fraunhofer ist klar – „Wir wollen Kabel BW zur Nummer 1 in Baden- Institut für System- und Innovationsforschung in einer aktuellen Württemberg machen und sowohl bei Internet wie auch bei Studie dem TV Kabel den größten Wachstumsmarkt: „Verlierer wird Telefon und TV die erste Wahl werden", so Klaus Thiemann, DSL sein", so die Studie.
Vorsitzender der Geschäftsführung von Kabel BW.
MEHR PARTNER, MEHR QUALITÄT is 2010 will das Unternehmen die Zahl seiner Kunden, die Um die ehrgeizigen Ziele zu erreichen, plant zugleich schnelles Breitbandinternet, Telefon und TV nutzen, Kabel BW allein die Zahl der aktiven Fach- auf 550 000 verfünffachen. Darüber hinaus soll sich die Zahl händler von 150 auf rund 500 zu stei- der Abo-TV-Kunden auf 240 000 verdoppeln. „Der Umsatz gern, über 50 Fachmärkte hinzuzuneh- soll von rund 300 Millionen auf über 550 Millionen Euro steigen", men sowie den Door-to-Door- und den erklärt Thiemann weiter. Aktionsvertrieb erheblich auszubauen. Für 60 Prozent der Kunden ist bei ihrer Entscheidung für Breit- Und darüber hinaus soll sich die Zahl bandinternet der Preis maßgeblich. Da setzt Kabel BW mit den der exklusiven Kabel-BW-Shops auf neuen Produkten klare Maßstäbe. Darüber hinaus bietet Kabel BW rund 40 nahezu verdoppeln.
mit CleverKabel eine deutlich überlegene Leistung, der kein Wettbe- Künftig sollen Internetinstallationen inner- werber im Vergleich standhalten kann. Der Einsteigertarif zur Inter- halb von zehn Tagen abgeschlossen sein, netnutzung mit einer Leistung von bis zu vier Megabit pro Sekunde Entstörungen dürften – auch wenn dafür (Mbit/s) ist für CleverKabel-Kunden bereits ab 19,90 Euro monat- ein Vor-Ort-Besuch nötig ist – nicht länger als lich erhältlich. Das Triple-Play-Angebot für Internet mit 10 Mbit/s 24 Stunden dauern. Ziel sei es außerdem und einer Telefon-Flatrate bietet Kabel BW für 29,90 Euro monat- schon beim Erstkontakt eine Problem- lösung anzubieten. Thiemann: „Mit unserem Preis-/Leis- EIN ANSCHLUSS, DREIMAL SPAREN tungs- und Servicepaket Ein vergleichbares Angebot mit einer Geschwindigkeit von nur 6 Mbit/s sind wir klar auf Kurs, kostet bei den großen Telekomanbietern monatlich meist 15 bis in Baden-Württemberg 20 Euro mehr. Das Topangebot umfasst alle verfügbaren Triple-Play- die Nummer Eins zu Komponenten, die höchste Bandbreite von bis zu 25 Mbit/s, Flat- rate für Internet und zwei Telefonanschlüsse sowie ein zusätzliches Abo-TV-Paket nach Wahl für 49,90 Euro pro Monat. Die Bundesliga (Arena) oder Filmkanäle (Digital Home) sind dann bereits inklusive.
„Fernsehen kommt über extra Kanäle in analoger und digitaler Top- „WIR WOLLEN KABEL BW ZUR NUMMER 1 IN Qualität ohne die Internetbandbreite einzuschränken", so Thiemann BADEN-WÜRTTEMBERG MACHEN UND SOWOHL BEI INTERNET WIE AUCH BEI TELEFON UND TV DIE ERSTE weiter: „Die neue Produktmarke‚ CleverKabel – Internet, Telefon und TV. Ein Anschluss. Dreimal Sparen' gibt ein eindeutiges Ver- Klaus Thiemann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kabel BW 23. Mai 14.45–16.00 UhrRechtsfragen: Contentregulierung in der Kabel- und IP-Kommunikation 24. Mai 11.00–12.15 Uhr Offenbach-Saal Conditional Access und Digital Rights Management: Konzepte, Lizenzen, Zertifizierung 22. Mai 09.30–10.00 UhrGrußworte mit Andreas Krautscheid, Fritz Schramma, Thomas Braun 24. Mai 13.00–14.15 UhrPayTV, Teleshopping und HD: Offenbach-Saal Neue Content-Angebote für Kabelnetzbetreiber 22. Mai 10.00–11.30 Uhr Programmteil Technik Auf der digitalen Roadmap für 2010: Simulcast, Verschlüsselung und analoger Switch Off 22. Mai 13.00–14.15 UhrDie Zukunft des Kabels: Programmteil Strategie Offenbach-Saal Welche Technologien kommen?22. Mai 13.00–14.15 Uhr 22. Mai 14.45–16.00 Uhr Neue Plattformkonzepte via Satellit: Über Triple- und Quadplay: Inhalte, Adressierung und Interaktion IP revolutioniert das Kabelnetz 22. Mai 14.45–16.00 Uhr 23. Mai 11.15–12.30 Uhr Aktuelle Fragen der Plattformregulierung: CA, EPG und Must Carry DVB meets IP: Signalverarbeitung in der Zuführung DVB-S2 – Die Vorteile für Kabelnetzbetreiber 23. Mai 13.00–14.15 Uhr Multiplex- und Routingtechnologien zur Einspeisung von Migrationskonzepte für Europas Kabelnetze: Bald total digital? Transportströmen in Verteilnetze Vom Master-Headend zum Hub: Übertragung von MPEG2-Transportströmen zu regionalen Kopfstellen via IP 23. Mai 13.30–14.45 UhrDVB meets IP: Hybride Systeme für Kabelnetze Optische Zubringernetze für DVB- und IP-Dienste Die Migration von DVB-C zu IPTV mit DOCSIS 3.0 Netzwerk-Architekturen für Video-on-Demand-Services 23. Mai 15.15–16.30 UhrDOCSIS 3.0: Die nächste Generation der Interaktivität erobert das Kabel DOCSIS 3.0 – Implementierung der nächsten Netzwerk- Einführung von DOCSIS 3.0: Alle Vorteile mit der OSS-Spezifikation nutzen Lange Produktlebenszeit, die NextGen EuroDOCSIS-Endgeräte 24. Mai 12.30–13.45 UhrTriple Play Services in einer rauscharmen Welt Beste Verfügbarkeit und Datenraten im Upstream von Cross Connects: Effiziente Hilfsmittel für Segmentierungsaufgaben im Triple Play Headend Dynamische Netzkonfiguration durch den Einsatz von 24. Mai 14.00–15.15 UhrVon Plattformen und Boxen: Neue Wege ins digitale Heim Hybrid Set-Top-Boxen: Der Sprung von Broadcastzu IPTV-Services Die IP-Set-Top-Box, der Schlüssel zu IPTV Digitalplattformen in der Praxis Technologiegipfel Offenbach-Saal Köln 23. Mai 09.30–11.00 Uhr Glasfaser, Wimax und IPTV: Neue Wege, Neue Dienste? Köln ist weit mehr als nur eine Praxisteil Handel/Handwerk Europa-Saal Wirtschaftsmetropole am Rhein, sie zählt mit ihrer 2 000-jährigen 24. Mai 09.30–10.45 Uhr Geschichte zu den ältesten Groß- Handwerker aufgepasst: städten Deutschlands. Neben den Geld verdienen mit Service-Leistungen in Kabelnetzen Ethernet für Jedermann – Grundlagen mit Überblick digkeiten, wie zum Beispiel dem Internet und Telefonie im eigenen Kabelnetz: Machbar für Klein- Kölner Dom hat das moderne Köln aber auch Kunst, Kultur und Night- Chancen für das Handwerk durch Internet und Phone im Kabel life zu bieten. Daneben gilt die Metropole als Medienhochburg NRWs, was nicht allein daran liegt, 24. Mai 11.00–12.15 Uhr dass der öffentlich-rechtliche WDR und der Privatsender RTL hier Geld sparen: die erwartete Qualität liefern! ihren Sitz haben. Diese Mischung macht Köln zu einer faszinieren- Auswirkungen der neuen Kabelnetz-Normung auf die Praxis – den Metropole am Rhein.
Sicherheitsaspekte – Schnittstellen für Wohnungsnetze Übersteuert? Unterschiedliche Messverfahren für aktive Rückwegkomponenten im Vergleich den Sie Tipps zu Shoppingmöglichkeiten, Hotels, Gastronomie Von QAM 64 über QAM 256 zu QAM 1024 – Anforderungen an und Sehenswürdigkeiten sowie jede Menge Informationen zu Führ- ungen, Stadtrundfahrten, usw.
Der Veranstalter behält sich Programmänderungen vor.
ANEDIS MESSZUBEHÖR FÜR JDSU-MESSGERÄTE Die Anedis GmbH ist autorisierter Channel-Partner der JDSU Ger- erhältlich. Eine Kette many GmbH für CATV- und MPEG-Messgeräte. Im täglichen Kontakt ist so stark wie ihr mit den Anwendern ergeben sich ständig Anregungen für die weitere schwächstes Glied – Verbesserung und Ergänzung der Geräte zur Erfüllung der komple- diese Tatsache war xen Messaufgaben.
für Anedis Anlass Mit der Belegung der Kanäle S2/S3 und D73 mit digitalen Signalen zur Entwicklung pas- entstand die Forderung der genauen Messung von BER und MER sender Messkabel für an diesen Trägern. Das kann nur erreicht werden, wenn Störungen die JDSU- Messgeräte. durch das stark belegte UKW-Band, durch Pilotträger und durch Diese hoch flexiblen, zwei benachbarte analoge Träger unterdrückt werden. Dazu sind Filter Meter langen Messkabel mit mit hoher Flankensteilheit, starker Selektion und geringer Durch- Knickschutz sind wahlweise mit F- oder BNC-Konnektor in drei Die Anedis Messfilter AMF73 und AMF117 – perfekt abge- verschiedenen Farben lieferbar. Sie stimmt auf die JDSU Geräte der SDA- und DSAM-Familien – zeichnen sich durch hohe Konstanz erfüllen diese Forderung: +/– 10 MHz von der Mittenfrequenz beträgt der elektrischen Werte bei geringen die Sperrtiefe bereits mehr als 20 dB bei einer Durchlassdämpfung Durchgangsdämpfung aus. von 2 bis 4 dB. Beide Filter sind wahlweise mit F- oder BNC-Konnektor HALLE 10.2/STAND J 4 Sicherheit hat bei Nagra oberste Priorität Nagravision ist ein Unternehmen der Kudelski Gruppe und Ecosystem von Kudelski führender Anbieter von Datensicherungssystemen. Auf der diesjährigen Anga Cable präsentiert Nagravision neue Si-cherungslösungen für Endgeräte, die den Empfang digitalen Fernsehens über Kabel, Satellit, Internet oder auf mobilem Weg ermöglichen. Die Zugangsberechtigungssysteme, DRM-Systeme (Digital Rights Management) und die integrierten Lösungen sichern und verbessern den Zugriff auf digitale Inhalte. Bei der Ausstellung werden außerdem Produkte der Marke Quative vorgestellt, um Mark-teinführungen zu beschleunigen und Einnahmen zu steigern.
Durch die Verbindung von Broadcast- und Broadband-Lösungen plant die Kudelski Gruppe, ihre gesamte Produktpalette dem Markttrend entsprechend auf dem aktuellsten Stand zu halten, um vorab Lösungen anbieten zu können, welche die Entwicklung inno-vativer Hybridangebote beschleunigen. Netzbetreibern, die mit dem DRM und der Kopierschutzfunktionen. Quative SDP steigert hierbei Angebot innovativer Dienste neue Kunden ansprechen möchten, die Möglichkeiten des Diensteanbieters, neue IPTV-Services zu ent- bietet die Vorabintegration der Produkte von Nagravision, OpenTV, wickeln. Die kombinierten Lösungen von Nagravision und Quative Quative und Lysis konkurrenzfähige Lösungen.
SDP erlauben es den Betreibern, ihren Abonnenten IPTV-Angebote anbieten zu können.
NAGRA MIT PARTNERN Auf dem Stand von Nagravision wird unter anderem die Quative IPTV Nagravision stellt auf der Messe unter anderem die folgenden SDP-Lösung demonstriert, die mit Nagravision gesicherte Inhalte Produkte vor: Das Lysis Content Management System (CMS) or- sowohl an einen PC als auch an Set-Top-Boxen auf MPEG-4-Basis ganisiert die gesamte Distributionskette digitaler Inhalte und den mit Smartcard und Kartenlos-Funktion überträgt. Darüber hinaus Arbeitsablauf für abrufbare Inhalte. Das Nagravision Conditional unterstützt Quativ IPTV SDP interaktive Inhalte wie Tringo und Ra- Access Solution Management System (CAS) schützt digitale Inhalte cing World von YooMedia oder auch einige Spiele von TwoWayTV. sowohl bei der Ausstrahlung als auch in IP-Netzwerken. Beim Nagra Eine Reihe von zertifizierten Nagravision/Quative-Endgeräte (IP und Guide handelt es sich um eine Anwenderoberfläche, die sowohl die hybrid) werden in Köln präsentiert. Sie stammen von Herstellern wie Entwicklung und den Betrieb elektronischer Programmzeitschriften ADB, Amino, Pace, Prime oder Technotrend.
(EPG) und Video-on-Demand-Dienste (VoD) als auch interaktive An-wendungen unterstützt.
OpenTV Core 2.0 sorgt in Verbindung mit einer HTML-Client-Midd- Nagra Mobile bietet optimalen Signalschutz für mobiles Fernsehen leware dafür, dass Endgeräte portabel genutzt werden können. Die und die mobile Medienwirtschaft. Nagravision bietet mit Nagra Quative Service Plattform (SDP), im Übrigen Träger der IPTV-World- Mobile sowohl eine Zusammenstellung von Benutzer- und Anbie- Forum-Auszeichnung, leistet volle Unterstützung für interaktive ter-seitigen CA- und DRM-Lösungen, als auch eine Lösung für die Anwendungen. Diese Lösungen für die Übertragung digitaler Inhalte Verwaltung von Inhalten, mit welcher mobile Dienste und interaktive werden auf der Anga Cable auf den Set-Top-Boxen verschiedener mobile TV-Anwendungen erstellt und übertragen werden können.
Hersteller demonstriert. Dazu zählen z. B. Thomson, Philips, Pace Bei der diesjährigen Anga Cable wird Nagravision die Nagra Mo- und ADB, unterstützt.
bile TV-Anwendungen vorstellen, welche von den weltweit ersten Nagravision und Quative liefern End-to-end-Systemlösungen für die kommerziellen DVB-H-Diensten 3Italia und Vodafone Italia genutzt Verbreitung digitalen Fernsehens über das Internet Protocol (IPTV). werden. Dabei kommen DVB-H-Telefone von LG und Samsung zum In diesem Zusammenhang stellt Nagravision in Köln eine IPTV- Einsatz sowie zusätzlich verschiedene DVB-H/3G-Dienste für mobi- Dienstleistungsplattform vor. Hollywood-Filmstudios und führende les Fernsehen.
Fernsehprogrammanbieter unterstützen IP-Sicherungslösungen von Millionen Menschen verfolgen weltweit Fernsehprogramme über ih- Nagravision wegen der sicheren Authentifizierung, Skalierbarkeit, ren PC. Bisher konnten diese Verbraucher lediglich auf frei empfang-bare Inhalte zugreifen. Mit dem SmarDTV USB2CI-Adapter können Endverbraucher nun Pay-TV-Angebote ebenso einfach über ihren PC wie bisher über ihren Fernsehapparat verfolgen.
Bei der diesjährigen Messe-Präsentation demonstriert Nagravision, wie ein autorisierter Zugriff unter Zuhilfenahme der Kombination von USB2CI-Adapter, Komponenten wie der Smartcard und einem Conditional-Access-Modul realisiert wird. Die Verbindung mit dem PC erfolgt hierbei über eine gewöhnliche USB-Schnittstelle.
Der SmarDTV USB2CI funktioniert mit allen DVB-Programmen (terrestrisch, Satellit und Kabel) sowie mit den Betriebssyste-men Windows XP und Vista. Der Adapter wird als OEM-Produkt an verschiedene Unternehmen der PC- und digitalen TV-Industrie Mehr Komfort verspricht die Software-Lösung für EPGs von Quative HALLE 10.2/STAND D 4 Kabelkiosk für individuel es Digital-TV Eutelsat präsentiert sich auf der diesjährigen Anga Cable als entgegen, die das vielfältige Angebot nicht allein an ihre Kunden Partner für alle Netzbetreiber, die ihre eigenen Digitalangebote vermarkten und mit dem leistungsfähigen Kabelkiosk zusammen- zusammenstellen wollen. Am Stand H3 kann sich der Messebesu- arbeiten wollen. Eutelsat zeigt neben dem Paket mit Live-Fußball- cher über das Angebot des Kabelkiosk mit fast 60 Sendern sowie Bundesliga zahlreiche Highlights: Family mit den Sendern Boome- neue partnerschaftliche Modelle für Kabelnetzbetreiber und die rang, Turner Classic Movies, The History Channel, 13th Street, Sci Wohnungswirtschaft informieren. Europas digitale Programm- und Fi, National Geographic, Cartoon Network, AXN, Kinowelt TV und Diensteplattform für die Versorgung unabhängiger Netzbetreiber Silverline sowie das Paket Sports mit NASN, ESPN Sports Classic, dehnt zur Anga Cable das bereits vom Fußballpaket bekannte Durch- Sailing Channel und erotischer Unterhaltung für Erwachsene mit leitungsmodell auf alle Unterhaltungsangebote des Kabelkiosk aus. Blue Hustler und anderen. MTV Tune-Inn lädt zum musikalischen So können auf Basis eines Kooperationsvertrages zwischen Eutel- Trip durch fünf attraktive Musikwelten ein.
sat und dem Kabelnetzbetreiber dessen Kunden zukünftig auch Zum fremdsprachigen Pay-TV-Angebot Visavision gehören inzwi- Unterhaltungs-, weitere Sport- und Fremdsprachenprogramme direkt schen über 30 Sender, die aktuell neun Zielgruppen adressieren: beim Kabelkiosk bestellen. Mit dieser Aktion kommt Eutelsat dem Türkisch, Russisch, Polnisch, Italienisch, Französisch, Serbisch, ausdrücklichen Wunsch vieler kleiner unabhängiger Netzbetreiber Englisch, Portugiesisch und Spanisch. WWW.KABELKIOSK.DE HALLE 10.2/STAND H 3 Visiosat: Produkte für Sat-Fans Visiosat entwickelt und produziert ein großes Sortiment an Ein- und Sehr gerne zeigt Visiosat dem Be- Zweiwege-Satellitenantennen, einschließlich eines umfassenden sucher die Flexibilität der modula- Angebots an terrestrischer und Satellitenanlagen. Genau wie die ren Kopfstelle V8, die es beispiels- SMC-Satellitenschüsseln werden die meisten Visiosat-Produkte von weise Hotelbesitzern ermöglicht, der MAEC, dem französischen Mutterkonzern der Cahors Gruppe, je nach Nationalität ihrer Gäste, gefertigt. Auf der Anga Cable werden hauptsächlich die drei Themen das Programm sowohl über DVB-T SMC-Antennen, Mediacenter und die modulare Kopfstelle V8 (Satel- als auch über DVB-S individuell an- lit & terrestrisch) behandelt.
Mit Stolz präsentiert Visiosat mit dem neuen Big Bisat eine neue Alternativ ist der Besucher gerne auf SMC-Antenne (910 × 700 mm GFRP), deren einzigartige Multisa- ein Getränk im Visiosat-Wohnzimmer tellitenfunktion dem Anwender den Empfang mehrerer Satelliten eingeladen, wo ihm das 3-in-1-Medi- Flexibel und modular einsetzbar: innerhalb von 20 Grad orbital mit nur einer Empfangsschüssel er- acenter demonstriert wird, welches die neue V8-Kopfstelle von Visiosat möglicht. Dank der enormen Formstabilität und der Rostunempfind- DVD-Recorder, Digital-TV-Receiver und -Recorder sowie Medien- lichkeit kann hiermit die sicherste Lösung für extreme klimatische schnittstelle zugleich ist. Bedingungen geboten werden.
WWW.VISIOSAT.COM HALLE 10.2/STAND H 22 UNSERE BESTEN Für jeden Geschmack die richtige Publikation – das starke Quintett vom Auerbach Verlag DREAM MULTIMEDIA PRÄSENTIERT DM 8000 HDTV aufnehmen und archivieren Kaufberatung, Grundlageninformationen, professionelle Tests und kritische Testberichte Jeden zweiten Monat neu am Kiosk und im Abo! DIGITAL FERNSEHEN Schächte für CI-Module. Dem Empfang von TV-Genuss. Diese Dreambox basiert eben- � � � � � � � � � � � � � � � � � � verschlüsselten HDTV-Programmen steht so wie die 8000er auf Enigma2. Da das und TV DIGITAL FERNSEHEN � � � � � � � Längst nicht jeder, der einen Flachbild- fernsehern besitzt, nutzt HDTV, denn wer Sat.1, ProSieben oder Premiere in also nichts mehr im Wege. Ein optischer Web-Interface unter Enigma1 programmiert Digital-TV hautnah – Kabel, Satellit, Antenne hochauflösenden TV-Bildern sehen will, und elektrischer Digitaltonausgang runden wurde, musste es neu geschrieben werden, Hier erfahren Sie, in welche Richtung der Zug fährt.
benötigt zusätzlich eine geeignete Set-Top- die Rückseite ab. Hinter der Frontblende besitzt dafür aber weitaus mehr Features für Jeden Monat am Kiosk und im Abo! Box. Auf der diesjährigen Anga Cable prä- findet der Nutzer noch je einen Einschub für die DM 7025 und 8000.
sentiert Dream die DM 8000. Im Vergleich CF- und SD-Karten.
Dream führt die DM 7025 der zweiten Ge- zu den bisherigen HDTV-Receivern bietet die neration vor. So wurde das Netzteil noch Dreambox weitaus mehr Komfort und Flexi- MULTIFUNKTIONAL DANK LINUX einmal optimiert, der CI-Schacht bekam bilität. An der Rückseite befinden sich zwei Dream setzt bei allen seinen Set-Top-Boxen eine Auswurftaste und ein OLED-Display von DVB-S2-Tuner, die durch zwei weitere Tuner auf das offene Linux-Betriebssystem. Durch Osram ziert nun die Front der Linux-Box.
ergänzt werden können. Dabei spielt es die große Fangemeinde existieren unzählige Neben den beiden großen Dreamboxen keine Rolle, ob die zusätzlichen Empfangs- Plugins für die Dreamboxen. Das bekann- zeigt Dream Multimedia auch die DM 600 Brandheiße Branchennews und wertvolle Ratschläge einheiten für Satellit, Kabel oder DVB-T teste ist wohl das Web-Interface, mit dem PVR, den wohl kleinsten Linux-basierten zum Business plus regelmäßige Newsletter ausgelegt sind. Dank Plug&Play können die sich die Dreambox von einem Rechner aus Festplattenrecorder der Welt. In ihm fin- mit exklusiven Insiderinformationen Tuner einfach eingesetzt werden.
steuern lässt.
det eine 2,5-Zoll-Harddisk mit maximal Jeden Monat neu – nur im Abo! Auch die DM 7025, die ebenfalls auf der 500 Gigabyte Platz. Auch sie besitzt einen AUFNEHMEN AUF FESTPLATTE Anga Cable gezeigt wird, basiert auf Li- Plug&Play-Tuner, ist also für Satellit, Kabel Die Rückseite der DM 8000 wartet aber nux. Ebenso wie die 8000er ist sie dank oder digitales Fernsehen über Antenne mit noch mehr Überraschungen auf. Neben zweier Plug&Play-Tuner flexibel für jeden einsetzbar. Komfort und Flexibilität – dafür � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � den obligatorischen Scart- und S-Video-An- Übertragungsweg einsetzbar. Der Ethernet- stehen die neuen Dreamboxen, mit denen Für Durchblicker � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � schlüssen verfügt die Dreambox über einen Anschluss sowie die optionale Festplatte digitales Fernsehen zum Heimkino wird. MA YUV- und DVI-Ausgang (bis 1 080i). Wer bieten auch mit der DM 7025 optimalen Dream kennt, weiß, dass an keiner Box der Ethernet-Anschluss fehlen darf. Abgesehen Ihr kompetenter Ratgeber rund um die Themen Audio, Video und Heimkino. davon, dass sich über diese Schnittstelle Für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis Daten wie MP3-Songs, Bilder oder eigene Vi-deos auf die optionale Festplatte überspie- Jeden zweiten Monat neu am Kiosk und im Abo! len oder von dieser abrufen lassen, kann die DM 8000 auch als Server eingesetzt werden. Per IDE-Anschluss kann zusätzlich ein DVD-Brenner im Slim-Line-Format einge- baut werden. So lassen sich die Aufnahmen direkt auf DVD brennen.
Neben dem Ethernet-Anschluss stehen fer- ner zwei USB-Schnittstellen auf der Rücksei- Die ganze Welt der Unterhaltung.
te der DM 8000 für die Datenübertragung Kaufberatung für die ganze Familie.
oder den Anschluss von USB-Sticks zur Übersichtlich und aktuell.
Verfügung. Ein weiterer USB-Port befindet Jeden zweiten Monat neu am Kiosk und im Abo! sich hinter einer Blende auf der Vorderseite, digitaler Tonausgang deren ganze Zierde das OLED-Display ist.
DVD-Brenner optional Twin-Tuner, MiniDIN, 0/12- Volt-Anschluss, RS 232 Die DM 8000 kann durchaus als anschluss- freudig bezeichnet werden. Pay-TV-Fans wer- den ihre helle Freude haben, denn sowohl auf der Rück- als auch auf der Vorderseite Sie wollen mehr über uns wissen? Wir geben gerne Auskunft! hinter der Blende befinden sich je zwei Auerbach Verlag • Lauchstädter Str. 20 • 04229 Leipzig HALLE 10.2/STAND E 4 Tel (0341) 1 49 55-0 · Fax (0341) 1 49 55-11 · www.auerbach-verlag.de UNSERE BESTEN Für jeden Geschmack die richtige Publikation – das starke Quintett vom Auerbach Verlag Kaufberatung, Grundlageninformationen, professionelle Tests und kritische Testberichte Jeden zweiten Monat neu am Kiosk und im Abo! DIGITAL FERNSEHEN � � � � � � � � � � � � � � � � � � und TV DIGITAL FERNSEHEN � � � � � � Digital-TV hautnah – Kabel, Satellit, Antenne Hier erfahren Sie, in welche Richtung der Zug fährt.
Jeden Monat am Kiosk und im Abo! �������� Für Insider Brandheiße Branchennews und wertvolle Ratschläge zum Business plus regelmäßige Newsletter mit exklusiven Insiderinformationen Jeden Monat neu – nur im Abo! � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � Für Durchblicker � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � Ihr kompetenter Ratgeber rund um die Themen Audio, Video und Heimkino. Für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis Jeden zweiten Monat neu am Kiosk und im Abo! Die ganze Welt der Unterhaltung.
Kaufberatung für die ganze Familie.
Übersichtlich und aktuell.
Jeden zweiten Monat neu am Kiosk und im Abo! digitaler Tonausgang DVD-Brenner optional Twin-Tuner, MiniDIN, 0/12- Volt-Anschluss, RS 232 1. AUSGABE
Sie wollen mehr über uns wissen? Wir geben gerne Auskunft!Auerbach Verlag • Lauchstädter Str. 20 • 04229 LeipzigTel (0341) 1 49 55-0 · Fax (0341) 1 49 55-11 · www.auerbach-verlag.de Analysiert in Echtzeit: der R&S ETL von Rohde & Schwarz setzt neue Maßstäbe für Spektrumanalysatoren und MessgeräteAl eskönner in einem Gerät Rohde & Schwarz stellt auf der Anga Cable mit Funktionen. Besonders die Darstellung der Konstel- dem R&S ETL eine völlig neue universelle Mul- lationsdiagramme erfolgt erstmalig außergewöhn- tistandard-Plattform zur Analyse von TV-Signa- lich detailliert und mit sehr hoher Geschwindigkeit. len vor. Der R&S ETL vereint die Funktionalität Anwender können den Analysator nach ihren jeweili- eines TV-Messempfängers und eines Spektrumana- gen Anforderungen nachträglich modular aufrüsten, lysators in einem Gerät. Die Implementierung neuer ohne das Gerät öffnen zu müssen. TV-Standards erfolgt durch ein neuartiges Geräte- Außerdem wird in Köln das erfolgreich am Markt eta- konzept auf Software- und Hardwarebasis. Damit blierte universelle Broadcast-Testsystem R&S SFU sind sowohl digitale als auch analoge TV-Standards für alle weltweit wichtigen digitalen TV-Standards zu in nur ein Gerät integrierbar.
sehen sein. Dies beinhaltet terrestrische Standards Die TV-Analysatorplattform ist vor allem für die wie DVB-T, ISDB-T, ATSC und den chinesischen Bereiche Inbetriebnahme, Installation und Service Standard DTMB (GB20600-2006) sowie DMB-TH. von TV-Sendern, Versorgungsmessungen für terres- Auch für Kabelstandards wie DVB-C und J.83B (bis trisches Fernsehen sowie Messungen an Kabelkopf- zu 1024 QAM) sowie für Satellitenstandards ent- stellen geeignet. Durch seine kompakte und robuste sprechend DVB-S, -S2 und DirecTV ist der R&S SFU Bauweise ist er mobil einsetzbar, was die Messung geeignet. In Sachen mobile TV-Übertragung vereint von Netzabdeckungen sehr vereinfacht. Sowohl die das Gerät als weltweit einziger Testsender DVB-H, Software- als auch die Hardware-basierenden Demo- T-DMB, ISDB-T, DMB-TH und MediaFLO auf einer dulatoren arbeiten generell in Echtzeit. Damit ist der R&S ETL derzeit der einzige TV-Analysator in seiner Klasse, der konsequent in Echtzeit BER-Messungen vornimmt.
Der Einsatz von Echtzeit-Demodulatoren bietet den Vorteil, dass sowohl demodulierte analoge Video- und Audiosignale als auch digitale MPEG-Transport-ströme für die Weiterverarbeitung zur Verfügung ste- hen. Der Frequenzbereich des Analysators reicht von 500 Kilohertz bis drei Gigahertz. Damit werden auch die immer wichtiger werdenden Frequenzen im L- und S-Band abgedeckt. Für Messungen an digitalen TV- Signalen bietet der R&S ETL eine breite Palette an WWW.ROHDE-SCHWARZ.DE HALLE 10.2/STAND G 13 Golden Interstar mit HDTV und LCD Die Golden Interstar GmbH entwickelt und vertreibt Geräte für den fächertes Distributionsnetz aufgebaut und sich somit zu einem Empfang von Free-To-Air- und Pay-TV-Diensten unter den Markenna- führenden Hersteller und Lieferanten für Satellitenempfangstechnik men Golden Interstar und Bigsat. Bei den digitalen Set-Top-Boxen entwickelt. Das Unternehmen bedient derzeit über 200 Kunden in und Videorecordern setzt Golden Interstar auf vielfältige Anwen- 50 verschiedenen Ländern und verfügt darüber hinaus über mehrere dungsmöglichkeiten und einfache Bedienung. Niederlassungen in den Hauptmärkten Europas und Nordafrikas.
Seit der Gründung im Jahr 1994 hat Golden Interstar im euro- Auch in diesem Jahr stellt Golden Interstar wieder im Rahmen der päischen sowie nordafrikanischen Wirtschaftsraum ein breit ge- Anga Cable seine Produkte dem fachkundigen Publikum vor. Das Hauptaugenmerk liegt auf den neuen HDTV-Receivern, die ab Sep-tember 2007 auf dem Markt erhältlich sein werden sowie auf den hochwertigen LCD-Fernsehern. Zusätzlich wird im Rahmen der Anga Cable die neue Generation der Set-Top-Boxen vorgestellt. Die neue Xpeed-Serie zeichnet sich durch die integrierte USB-Schnittstelle aus. Hiermit vereinfacht sich das Aufspielen neuer Software. Zudem können über die USB-Schnittstelle Fotos und MP-3 Files übertragen werden.
Durch die eigene Entwicklung und die bald startende eigene Produk-tion im marokkanischen Tanger kann Golden Interstar durch eine breite und individuell gestaltete Set-Top-Box-Serie auf sich aufmerk-sam machen. Alle Modelle zeichnen sich durch ein individuelles Design und eine benutzerfreundliche Software aus. Auch in Zukunft wird Golden Interstar an weiteren innovativen Produkten arbeiten um die Präsenz auf dem europäischen und nordafrikanischen Markt Passend zu den neuen HDTV-Receivern präsentiert Golden Interstar LCD-Fernseher für die Wiedergabe der gestochen scharfen HD-Bilder weiter zu verstärken. HALLE 10.2/STAND J 20 Mehr als Fernsehen Dass ein TV-Kabelanschluss sehr viel mehr kann als „nur" 350 analoge und digitale TV- und Radioprogramme zu übertragen, stellt Net Cologne in diesem Jahr wieder einmal im Rahmen Anga Cable unter Beweis. Der Launch des 100 Mbit/s-Produktes im Multi-kabel steht kurz bevor. Während viele Kabelnetzbetreiber in Deutsch-land vom Angebot solcher Bandbreiten nur träumen, ist Net Cologne auch auf diesem Sektor wieder einmal technologischer Vorreiter: Das auf Fiber-deep-Architektur basierende Kabelnetz ist eines der modernsten Europas. Von Anfang an hat man beim Netzbau größten Wert auf Qualität gelegt, das Netz auf 862 Megahertz im Down- und 65 Megahertz im Upstream ausgebaut und somit für das Angebot von Triple-Play-Diensten und von hohen Bandbreiten designed.
Besucher des Net-Cologne-Standes können sich in diesem Jahr ein ein-drucksvol es Bild davon machen, wozu man heute und in Zukunft Bandbrei-ten der Größenordnung von 100 Mbit/s benötigen wird und wie komfortabel wirklich schnelles Internet im Kabel sein kann. Dienste wie hochauflö-sendes Video on Demand (HD VoD) stehen kurz vor dem Durchbruch und sind nur die Spitze des Eisbergs der Dienste einer sehr nahen Zukunft. MH Nicht nur hyperschnelles Surfen ist bei Net Cologne möglich. Filmabrufe und HDTV gehören ebenfalls zu den Angeboten für die Kunden des Kölner City-Carriers WWW.NETCOLOGNE.DE HALLE 10.2/STAND G 1 Consorzio CAPCorecess Inc.
Corning Cabelcon ApS Ausstel e(Ausr creaTa Solutions GmbH CTDI Nethouse Services GmbH HANDAN BroadinfoCom Co., Ltd Hangzhou Linan Wanpeng Telecom Cable Co., Ltd.
Hansen Industries CorporationHarmonic Inc.
Heuking Kühn Lüer Wojtek A2B Electronics AB HOMECAST CO., Ltd.
A. S. SAT - Antennenzubehör e. K.
Daphne S. A.
Home Shopping Europe Abeltech Corporation DekTec Digital Video BV Der Schmuckkanal Deutschland GmbH Horizon Global Electronics Ltd.
Desmet & Associates Europe HUBER + SUHNER GmbH ALCAD, S. A.
DEV-Systemtechnik GmbH & Co. KG HUMAX-Digital GmbH Alcatel-Lucent Deutschland AG Digitek International P/L HWA LIN Electronic Co., LTD Alpha Technologies GmbH Discovery Channel AM Networks Inc.
AMITRONICA Industria Electronica Amiense, Lda.
Doebis GmbH & Co. KG iesy Hessen GmbH & Co. KG ANADIGICS, Inc.
DPTech s. r. l.
Draka Comteq Germany I.E.V. Weiß GmbH Anhui Tianxing Optical Fiber Communi- IKUSI – Angel Iglesias S. A.
cation Equipment Co. Ltd.
Dream Multimedia GmbH Ankaro Otto Wolf KG DTVinteractive Co., Ltd.
INGLAR d. o. o.
Duplex CSA Limited Antnet Comunicacoes S. A.
Institut für Rundfunktechnik GmbH International Datacasting InventCon Europe GmbH arena Sport Rechte und e & s Engineering & Software GmbH Inverto Digital Labs E! Entertainment Television ARION Technology Inc.
i Plus Technologies Co., Ltd ELCON Systemtechnik GmbH EMC Electronic Media IRCO Sistemas de Comunicación, artec technologies AG Communication S. A.
Asheridge Communications Limited emme esse s. p. a.
ASTRA Deutschland GmbH EMP Centauri s. r. o.
ish NRW GmbH & Co. KG ASTRO Strobel Kommunikations- EQ Photonics GmbH Axians NK Networks and Jaeger Industrial Co., Ltd.
ERM Mikrowellentechnik ETAS High Tech Hardware Jiangsu Dongya Electronics Co., Ltd.
JiangSu Han Jiang FeiYu Electronics Ethon Technologies GmbH Equipment Factory JM-DATA Inh. Jürgen Meixner Eutelsat Visavision GmbH EVENTIS Software Solutions B. V.
BAFF Elektronik GmbH Bauckhage Sat-Fachgroßhandel BCN Distribuciones/FTE Maximal bedea Berkenhoff & Drebes GmbH Fagor Electronica, S. coop.
Beta Cavi s. r. l. Coaxial Cables King Feng Co., Ltd.
Firma Andreas Muth SEV Bieffe Cavi s. r. l.
KLEIN Instruments BigBand Networks, Inc.
Korea Trade-Investment Promotion Fortrex-ShengYang Wire & Cable Co., Ltd.
BKtel communications GmbH KREILING Technologien GmbH Foshan Kexun Cable Equipment Co., Ltd.
BLANKOM Antennentechnik GmbH BLANKOM Digital GmbH KWS-Electronic GmbH Fracarro Radioindustrie S. p. A.
braun teleCom GmbH Fraunhofer-Institut Integrierte Schal- bridacom GmbH & Co. KG FTA communication Technologies fuba Vertriebs GmbH Fujitsu Microelectronics Europe GmbH LIC-LANGMATZ GmbH Cablesat International Co., Ltd.
Lokmann Trading GmbH CableWorld Ltd.
CAVEL – ITALIANA CONDUTTORI s. r. l.
Gallery IP Telephony Ltd.
CBD Electronic s. r. l.
GBS Elettronica SRL GECEN Electronic Co., Ltd.
Cedar Point Europe Communications Genexis B. V.
MagnaQuest Technologies Pyt. Ltd.
GES Elektronik Oto. San. Tic. A. S. MATRIXX Systems GmbH Gibertini s. r. l.
Chenzhou Fulei Digital Electric, Ltd.
GILMAR S. A. S.
max-communication GmbH Christian Schwaiger GmbH Global Communications UK LTD GLOBAL Technologies Inc.
Cixi Wansheng Electron Electrical METRO INT. TRADING BVBA Golden Interstar GmbH Microelectronics Technology Inc.
Cixi Weishi Equipment Co., Ltd.
Micromedia System GSS Grundig Sat Systems GmbH COLT Telecom GmbH GTN Kommunikations- und Siche- MICROTUNE GmbH & Co. KG rungstechnik GmbH MITAN di Favero Danilo GT-SAT s. a. r. l. International MONDO PLAST s. r. l.
Moteck Electric Corp.
SHARP Microelectronics Europe Shenzhen Coship Electronics Co., Ltd.
MR.NET services GmbH & Co. KG Shenshen Photon Broadband Müller Satelliten- u. Antennen- Technology Co., Ldt.
Valvecs Holding PLC Shenzhen Senstar Telecom Co., Ltd.
Shenzhen State Micro Technology Co., VECTOR Sp. z o.o.
Vegatech Co., Ltd.
SHM Broadcast GmbH VESTELVIACCESS SA Nagasima Electronic Equipment Co., Ltd.
Nagravision S. A.
Sichuan Jiuzhou Electric Group Co. Ltd.
VIDEOLAB Fernsehtechnische Anlagen Sichuan Video Electronics Co., Ltd.
NEC Electronics (Europe) GmbH NEOVIA electronics Home and Office Communication De- vices GmbH & Co. KG Ningbo Huaye Broadband Network S-Impuls Handels GmbH Equipment Co., Ltd.
Sino Wave Technology Co., Ltd- Wela electronic Handels GmbH Ningbo YiLian Electronics Co., Ltd.
SINUTA – Antenas Parabólicas, Lda.
WellAV Technologies Ltd.
Nokia Siemens Networks Sistek Elektronik San ve Dis Tic Ltd.
wentronic Electronic Components GmbH Nordix S. A.
Sky Vision Satellitentechnik GmbH NORMANN ENGINEERING GmbH Skyline Communications Wisi Communications GmbH & Co. KG Wuxi Funide Digital Co., Ltd.
NSE Integrations S. A. S SKYWORKS Inc.
WuXi Neihua Network Technology SM Electronic GmbH SmarDTV – Kudelski GroupSMART COM d. o. o.
Snet systems Inc.
OCILION IPTV Technologies GmbH Sojitz Europe plc Opentech, Inc.
Soontai Tech Co., Ltd.
Xcrypt, Inc.
OpVista, Inc.
SPAUN electronic GmbH & Co. KG Ortel, a division of Emcore Sphairon Access Systems GmbH Özdemirler Anten Ve Elektrostatik STAB s. r. l.
Yarkin Elektronik Ltd.
STN BVSTRONG Deutschland GmbH Pace Micro Technology plc Sumec Machinery & Electric Co. Ltd.
Pacific Broadband Networks Sunrise Telecom Germany Zhejiang Commspace Cable Co., Ltd.
Packetfront Sweden AB SYTRONIC Kabel GmbH Zhejiang Tianjie Industrial Co., Ltd PCT International, Inc.
Zhejiang Zhaolong Cable Co. Ltd Pircher Data – Josef Pircher Das endgültige Ausstellerverzeichnis lag zum Redak- Pixelmetrix Europe Taiwan Cable Connection Corp.
tionsschluss leider noch nicht vor. Daher finden Sie TANDBERG Television hier nur eine Auswahl der Aussteller. Bitte entnehmen Sie den aktuellen Stand der offiziellen Internetseite Technetix Group Ltd.
Polytron-Vertrieb GmbH TechniSat Digital GmbH Powertech Electronics, Inc.
TEKMEDIA s. r. l.
Premiere Fernsehen GmbH & Co. KG Premus Logistik und Service GmbH Tele Columbus West GmbH & Co. KG PROMAX Deutschland GmbH Telemann CorporationTelemeter Electronic GmbH TELESTAR DIGITAL GmbHTELESTE GmbHTeletronik AG Quative – Kudelski Group Televés S. A.
Quintech Electronics and Telewire s. r. l.
Communication Inc.
QVC Deutschland GmbH TERRA UABTerayon Communications Systems Recber Cable Co.
ThüCom GmbH Kommunikationssys- Reel Multimedia Vertriebs GmbH Reichle & De-Massari GmbH Tianjin Deviser Electronics Instrument RF Systems Nachrichtentechnik GmbH Toner Cable Equipment, UK Ltd.
RFT Radyo Frekans Telekom Tekno A. S.
Transmode Systems AB RMS Communications Europe Limited Triax-Hirschmann Multimedia GmbH Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG T-Systems Business Services GmbH Tunercom Technology Co., Ltd.
Ruwido Austria GmbH Turbosat International Ltd.
TV1.DE GmbH TV5MondeT-VIPS AS S Net Europe GmbH Twentsche Kabelfabriek BV SAT INDUSTRIE S. A. S Tyco Electronics Raychem GmbH SAT-Kabel GmbHScientific Atlanta, A Cisco Company Scopus Video NetworksSEAC Germany GmbH (SeaChange) Unaohm Start s. r. l.
Shanghai Kin-Young Photoelectronics Co.
Unity Media Group Erleben Sie mehr vom Fernsehen – mit ARD Digital Bei ARD Digital erfahren die Besucher der möglichkeit und offene Wettbewerbsstrukturen. Anga Cable alles über die digitale Pro- Seit Oktober 2006 sind die Fernsehprogramme grammfamilie der ARD und können sich der ARD als IPTV (Internet Protocol Television) über die neuen, digitalen Verbreitungs- über Breitbandnetze bereits in einigen Groß- technologien informieren. ARD Digital lädt die- städten Deutschlands zu empfangen. Neben ses Jahr die Fachbesucher ein, sich beispiels- einer großen Bandbreite an linearen Program- weise das Programm des Ersten mit Handhelds men ermöglicht IPTV das zeitsouveräne Abrufen über DMB anzuschauen oder sich über den von Sendungen (Video on Demand, kurz VoD Empfang via IPTV zu informieren. genannt). Die ARD wird bis zum Spätsommer Auch die Programminhalte des gesamten ARD- dieses Jahres ihr Abrufangebot (VoD) sowohl Digital-Programmbouquets werden auf der Anga als Streaming im Internet als auch als IPTV Cable den Fachbesuchern präsentiert: 18 Fern- anbieten. Ab 2010 plant die ARD, Programme sehprogramme und sämtliche Radioprogramme in HDTV auszustrahlen. Die Startphase beginnt sowie umfangreiche interaktive Dienste spie- voraussichtlich Ende 2009 mit dem Ziel, bereits geln die Programmvielfalt und -qualität der ARD die Olympischen Winterspiele in Vancouverin für alle Ziel- und Altersgruppen wider.
der neuen hoch auflösenden Technik auszu- ARD Digital wird kostenfrei und unverschlüsselt über Satellit und Kabel sowie in Teilen über DVB-T verbreitet. Die digitale Programmfamilie der ARD ist mit einem Receiver zu empfangen. Um die interaktiven Dienste zu nutzen, ist ein Receiver auf Basis der Middleware MHP (Multi-media Home Platform) notwendig.
Derzeit etablieren sich im Bereich des digita-len Fernsehens weitere Übertragungswege und technologische Neuheiten. Diese Entwicklungen hat die ARD von Beginn an unterstützt und en-gagiert sich entsprechend für die Verbreitung eines unverschlüsselten und freien Zugangs für eine breite Bevölkerungsschicht: DMB und DVB-H setzen sich als Übertragungsstandards zunehmend als weitere Plattformen für Mobil- TV durch. Eine entscheidende Rolle für die ARD Die Tagesschau bietet bereits interaktive Inhalte. Ob ab dem Spätsom-mer auch Nachrichten einzeln über das Internet abgerufen werden kön- spielen dabei die unverschlüsselte Empfangs- nen, erfahren die Besucher der Anga Cable am Stand von ARD Digital WWW.ARD-DIGITAL.DE HALLE 10.2/STAND C 11 ImpressumANGA CABLE SPEZIAL Auerbach Verlag und Infodienste GmbH Lauchstädter Str. 20, 04229 Leipzig Koelnmesse Halle 10.2/ Tel. (03 41) 1 49 55-0 CongressCentrum Ost Stefan Goedecke, Torsten Herres, Nicole Kühn, Benjamin Mächler, Marc Hankmann (ViSdP) Produktionsleitung: Auerbach Verlag und Flughafen Köln/Bonn Redaktion DIGITAL FERNSEHEN Es besteht eine Direktverbindung Lauchstädter Str. 20 vom Flughafen-Bahnhof zum Messe- Dierichs Druck + Media GmbH, bahnhof Köln-Deutz, z. B. die S-Bahn 2006 von Auerbach Verlag und Infodienste GmbH, Leipzig. Vervielfältigung und Verbreitung von Artikeln, Grafiken, Fotos durch jedes Medium ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet.
Trotz sorgfältiger Prüfung kann keine Gewähr für die Richtigkeit der Anga- Vom Hauptbahnhof Köln ben übernommen werden. Schutzrechte auf Produktnamen oder Produkte sind in den einzelnen Artikeln nicht zwingend erwähnt. Namentliche oder Mit Straßenbahn Linie 18 (Richtung mit Initialen gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung Brühl) bis Haltestel e Poststraße, dort der Redaktion wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Datenträ-ger und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Die Zustimmung zum umsteigen in Straßenbahn Linie 4 Abdruck wird vorausgesetzt. Der Autor erklärt mit der Einsendung von Material, dass dieses frei von Rechten Dritter ist. Mit der Honorierung von (Richtung Leverkusen-Schlebusch) Manuskripten, Fotos und anderem Material erwirbt der Verlag die Rechte daran. Gerichtsstand ist Leipzig.
bis Haltestelle Koelnmesse Osthal-len. Oder mit der DB RB 25 (Rich-tung Marienheide) bis Haltestelle Köln-Deutz Bahnhof, dort umsteigen in Straßenbahn Linie 3 (Richtung Dellbrück Thielenbruch) bis Halte- stelle Koelnmesse.
22. bis 24. Mai 2007 Über die Stadtautobahn Ost (A3/A57), 22. Mai 2007 9 bis 18 UhrAbfahrt Koelnmesse, Beschilderung 23. Mai 2007 9 bis 18 Uhrzum Eingang Ost (Innenhof Halle 24. Mai 2007 9 bis 16 Uhr10) folgen.
Mit der Straßenbahn Dauerkarte: 20,00 Euro Linie 3 oder Linie 4, Tageskarte: 15,00 Euro Haltestelle Koelnmesse

Source: http://www.digitalfernsehen.de/download/AngaCable2007.pdf

journalofosseointegration.eu

FRAnCiSley ÁvilA SouzA1, AnA PAulA FARnezi BASSi1, AleSSAndRA MARCondeS ARAnegA1, dAnielA Ponzoni1, gABRielA BuFulin leonARdi2, FeRnAndA BRASil dAuRA JoRge BooS3, eloÁ RodRigueS luvizuTo4, HeloíSA HelenA níMiA5, idelMo RAngel gARCiA JúnioR1 1DDs, Ms, PhD. Professors of the surgery and Integrated Clinic Department at the Araçatuba of Dental school – Univ est Paulista Júlio de

defibwarehouse.co.uk

Philips SMART Biphasic therapy Application note Philips SMART Biphasic therapy Since Philips introduced the first biphasic waveform for an external defibrillator in 1996, biphasic therapy has gained acceptance and is now recognized as the standard of care. However, the various defibrillator manufacturers recommend a wide range of energy (joules) dosages. This is because defibrillator manufacturers have created distinct biphasic waveform "formulations." So each manufacturer recommends energy doses appropriate for their shock formulation. While energy (joules) remains entrenched in defibrillator vocabulary as a descriptor of shock strength, current (amperes) has been shown to be a better predictor. For meaningful shock strength comparisons of biphasic waveforms, it's necessary to look beyond energy levels and compare the current delivered to the patient.